Das Wichtigste in Kürze
  • Mit Henna-Haarfarben können Sie sich mit 100 % pflanzlichen Inhaltsstoffen die Haare färben. Mit diesem Pulver können Sie ganz natürlich Ihre grauen Haare überfärben oder Ihre Haarfarbe ändern.

1. Was ist Henna-Haarfarbe und welche Vorzüge hat sie?

Henna-Pulver wird aus den zermahlenen Blättern des Hennastrauchs gewonnen und seit Jahrtausenden als Haarfärbemittel verwendet. Dabei hat es natürlicherweise einen leicht variierenden Farbton zwischen Orange und dunklem Rotbraun. In Kombination mit anderen färbenden Bestandteilen können Sie Ihre Haare mit Henna-Haarfarbe auch schwarz oder blond färben. Das Pulver ergibt zusammen mit gekochtem Wasser eine Paste, die Sie in Ihrem Haar einwirken lassen.

Auch wenn die Basis der Henna-Haarfarben natürlich ist, können die Haarfarben von verschiedenen Herstellern auch synthetische Inhaltsstoffe enthalten, die womöglich Allergien auslösen. Daher sollte auch bei Henna-Haarfarben in Online-Tests auf die Bezeichnungen Naturkosmetik oder 100 % pflanzlich geachtet werden. Produkte mit Inhaltsstoffen wie Phenylendiamin (PPD) sollten Sie eher meiden, denn diese sind der Grund dafür, dass Henna-Haarfarben eine schädliche Wirkung auf Haut und Haare nachgesagt wird. Natürliche Henna-Haarfarben pflegen und schonen Ihr Haar dagegen und bringen natürliche Färbungen sowie einen gesunden Glanz zutage.

2. Welche Eigenschaften sind sinnvoll bei einer Henna-Haarfarbe laut Online-Tests?

Wenn Sie sich Henna-Haarfarbe kaufen wollen, sollten Sie vorab wissen, dass die jeweilige Farbe in Ihren Haaren in Abhängigkeit von Ihrer Haarfarbe variieren kann. Daher ist es durchaus sinnvoll, bei den Henna-Haarfarben darauf zu achten, für welche Haarfarben diese geeignet sind. Wenn Sie Ihre Haare mit Henna-Haarfarbe rot färben wollen, können Sie einen mehr oder weniger starken Rotstich mit nahezu allen Haarfarben erzielen. Wenn Sie Ihre Haare dagegen blond färben wollen, sollten diese bestenfalls bereits blond sein, denn eine Aufhellung ist mit Henna-Produkten nicht möglich. Bedenken Sie, dass die Farbauswahl bei Henna-Haarfarben gegenüber den chemischen Haarfärbeprodukten deutlich eingeschränkt ist.

Wenn Sie die ersten grauen Strähnen in Ihren Haaren entdeckt haben und diese mit Kupfer-Henna-Haarfarbe überfärben wollen, weisen viele Henna-Haarfarben in Online-Tests eine sehr gute Grauabdeckung vor. Diese Henna-Haarfarben eignen sich dann auch in gleichem Maße zum Färben des Ansatzes, denn Henna-Haarfarbe ist eine Färbung und keine Tönung, was bedeutet, dass die Farbe sich nicht auswaschen lässt, sondern dass diese mit der Zeit rauswächst. Wenn Sie Ihre Haare direkt wieder in derselben Farbe färben wollen, ist es sinnvoll, das Pulver in einer wiederverschließbaren Verpackung zu lagern.

Wenn Sie zudem sehr langes Haar haben, empfiehlt es sich, gleich eine größere Packung an Henna-Haarfarbe zu kaufen. Als grobe Richtlinie: Für kurzes Haar bis Kinnlänge können Sie 50 g Henna-Haarfarbe anmischen, für langes Haar über die Schultern hinaus gut und gerne 200 g und mehr. Die meisten Henna-Haarfarben in unserem Vergleich haben eine Packungsgröße von 100 g und reichen für mittellanges Haar zwischen kinn- und schulterlang. Wählen Sie die für Sie beste Henna-Haarfarbe in Abhängigkeit von Ihrer Haarlänge, Ihrer eigenen Haarfarbe und Ihrer Wunschhaarfarbe aus.

3. Wie wirkt Henna-Haarfarbe?

Wenn Sie beispielsweise Ihre Haare mit Henna-Haarfarbe braun färben wollen, mischen Sie das entsprechende Pulver mit kochendem Wasser und warten, bis das Gemisch handwarm ist. Einige Henna-Haarfarben gibt es auch fertig gemischt als Creme, welche Sie direkt auftragen können. Dann verstreichen Sie sie auf Ihrem nassen Haar und lassen das Ganze einwirken. Die Henna-Haarfarbe legt sich beim Färbevorgang um das Haar und dringt nicht wie chemische Haarfärbungen in das Haar ein. Auch auf diese Weise wird Ihr Haar von diesem Naturprodukt geschont. Beachten Sie dabei, je länger Sie die Haarfarbe einwirken lassen, desto intensiver ist das Ergebnis – vor allem bei hellen Haaren. Als Richtwert sollten Sie die Haarfarbe mindestens eine bis maximal drei Stunden einwirken lassen.

henna-haarfarbe-test