Das Wichtigste in Kürze
  • Ein Gehörschutz wandelt gesundheitsschädliche Schallpegel in ungefährliche Schallpegel um. In diesem Vergleich führen wir Geräte auf, die zudem über ein integriertes Radio verfügen. Alle Kopfhörer aus unserem Vergleich können Lärm um bis zu mindestens 24 Dezibel senken.
  • Für viele Berufsfelder ist der Einsatz spezieller Lärmschutzkopfhörer verpflichtend, wie z.B. auf der Baustelle, im Bergbau oder am Flughafen. Auch im Schieß- und Jagdbereich wird Gehörschutz verwendet.
  • Erwarten Sie bitte keine völlige Stille. Während schädlicher Lärm wirkungsvoll gedämpft wird, können Umgebungsgeräusche, wie beispielsweise Warnsignale oder Stimmen, in normaler Lautstärke wahrgenommen werden.
Gehörschutz mit Radio Test

Unser Gehörschutz-mit-Radio-Vergleich bietet Ihnen die beste Kaufberatung im Netz.

53 % der Deutschen sind der Ansicht, dass Lärm ihre Gesundheit stark beeinträchtigt. Und 36 % schreiben ihm zumindest noch einen gewissen Einfluss zu, sodass gerade einmal 11 % glauben, dass Lärm die eigene Gesundheit nicht beeinflusst. Das behauptet zumindest eine Statistik der europäischen Kommission aus dem Jahr 2018. Somit sollte Gehörschutz eigentlich hochgradig gefragt sein.

Fluglärm, Flughafen

Besonders vom Lärm geschädigt: Menschen, die am Flughafen arbeiten.

Bei der Flughafen-Abfertigung oder auf der Baustelle sehen wir Gehörschutz ständig. Für die eigene Gesundheit und für die Ausübung des Berufes sind Gehörschutzkopfhörer manchmal unabdingbar. Diese verhindern sowohl eine körperliche als auch eine psychische Belastung. So vielfältig sich solche Kopfhörer auch einsetzen lassen: In unserem Vergleich von Gehörschutz mit Radio 2020 stellen wir die besten entsprechenden Kopfhörer vor und zeigen auf, was den besten Gehörschutz mit Radio ausmacht.

1. Um welche Art Gehörschutz geht es?

Wussten Sie schon?

Ein Kapselgehörschutz wird in der Industrie aufgrund der meist schwarzen Farbe und der ausladenden Schalen auch „Micky Maus“ genannt.

Alle Arten von Schutz-Ausrüstung, die das Gehör vor zu lauten Geräuschen und Schalltraumata bewahren, werden im weitesten Sinne als Gehörschutz bezeichnet. In unserem Vergleich beschränken wir uns auf den sogenannten Kapselgehörschutz. Dabei handelt es sich um geschlossene, ohrumschließende, kopfhörerähnliche Kapseln, die ohne Aufwand und zu jeder Zeit angelegt und abgenommen werden können.

Eine Hartkunststoffschale umschließt das Ohr komplett. Sie ist an der Berührungsstelle mit schalldämmendem Schaumstoff gepolstert. Es gibt sie in folgenden Typen:

  • mit Nackenbügel
  • mit Kopfbügel
  • mit Universalbügel

Universalbügel ermöglichen, den Kapselgehörschutz sowohl im Nacken als auch über Kopf zu tragen. Bei der Nacken-Trageweise wird er zudem mit einem Kopfband fixiert.

Zudem gibt es funktional fortgeschrittene Kapselgehörschützer. Diese können mit einer Kommunikationseinrichtung, pegelabhängiger Dämmung, aktiver Geräuschkompensation oder mit einem Radio ausgestattet sein.

Auf Letztere beschränken wir uns in diesem Vergleich. Prinzipiell sind Kapselgehörschützer mit Radio gleich aufgebaut wie gewöhnliche Kapselgehörschützer. Sie enthalten jedoch zusätzlich einen UKW-Empfänger. Hierbei sind die Pegel des Lautsprechers allerdings auf 82 Dezibel begrenzt.

2. Wer braucht einen Gehörschutz mit Radio?

Lautstärke, Dezibel
Über 85 Dezibel Lärmbelästigung gelten als gehörschädigend und gesundheitsgefährdend. Bei einem so hohen Schallpegel ist seit Februar 2006 das Tragen eines Gehörschutzes auf der Arbeit vorgeschrieben, beispielsweise beim Straßenbau oder bei der Arbeit mit Industriemaschinen. Zudem wird gefordert, dass vonseiten des Arbeitgebers ab einer Geräuschbelästigung von 80 Dezibel geeigneter Gehörschutz zur Verfügung gestellt wird.

Mit Abstand am lautesten ist es auf dem Rollfeld: Durchschnittlich 140 Dezibel sind Mitarbeiter der Flugabfertigung in der Regel ausgesetzt. Damit Sie sich überhaupt vorstellen können, welche Lautstärke hinter einer Dezibel-Angabe steckt, hier einige Beispiele:

Dezibel Beispiel
80 dB 80 Dezibel
90 dB 90 Dezibel
100 dB 100 Dezibel
110 dB 110 Dezibel
120 dB 120 Dezibel
140 dB 140 Dezibel

Ab 80 Dezibel spricht man von einer Geräuschbelästigung. Das entspricht beispielsweise Verkehrslärm oder Telefonklingeln. Wenn auf der Arbeit eine durchgängige Lärmbelästigung von über 85 Dezibel herrscht, ist das Tragen eines Gehörschutzes verpflichtend. Diese Lautstärke entspricht der eines vorbeifahrenden Lastwagens oder einer vorbeifahrenden Straßenbahn.

Weitere Einsatzgebiete von Kapselgehörschützern:

  • in der Jagd- und Forstarbeit
  • bei Musikveranstaltungen wie Diskos, Clubs, Festivals, Paraden, Karnevals und Konzerten
  • beim Musizieren mit lauten Instrumenten (wie z.B. Trillerpfeife, Ratsche, Blockflötenkopf und Schlagzeug)
  • auf Reisen in lauten Verkehrsmitteln (wie z.B. Flugzeug oder Motorrad)
  • beim Schießsport
  • beim Paintball
  • bei Motorsportveranstaltungen
  • zu Silvester

Und muss ein Gehörschutz mit Radio nun wirklich sein?

Gehörschutz mit RadioMit Sicherheit stellen Sie sich diese Frage auch, bevor Sie ein Gehörschutz mit Radio kaufen. Zunächst machen anstrengende Tätigkeiten mit der richtigen Musik mehr Spaß. Auch im professionellen Bereich wirkt Musik der Langeweile entgegen und steigert die Motivation. Jedoch kann es Unternehmen und Firmen geben, die diese Kategorie von Gehörschützern verbieten.

Im privaten Bereich dürfen Sie Ohrenschützer mit Radio selbstverständlich immer tragen. Viele Gehörschutz-Modelle begrenzen automatisch die Musiklautstärke, damit dauerhaftes Musikhören nicht zu gefährlich für das Gehör wird. Alle dazu notwendigen Infos finden Sie in der Betriebsanweisung Ihres Gehörschutzes.

Wenn Sie sich nicht sicher sind, ob Sie einen Gehörschutz mit Radio auf Arbeit benutzen dürfen, sollten Sie Ihren Vorgesetzten fragen. Manche Unternehmen verbieten es Angestellten, sich zu isolieren, wenn diese nicht alleine arbeiten und sich mit Kollegen verständigen müssen.

Vor- und Nachteile eines Gehörschutzes mit Radio gegenüber Ohrstöpseln:

  • hoher Dämmwert
  • wirksamer Schutz vor starker Lärmbelästigung
  • sitzt fest und stabil
  • der Lärmschutz beißt sich nicht mit dem Wunsch nach Musikgenuss
  • aufgrund der Schalldämmung müssen Sie die Musik nicht laut stellen
  • auf Dauer etwas unbequem
  • relativ groß und klobig
  • können ungewöhnlich schwer sein (mehrere Hundert Gramm)

3. Kaufkriterien für Gehörschützer mit Radio: Müssen Testsieger die DIN Norm erfüllen?

3.1. Wie viele Dezibel dürfen es denn heute sein?

Dezibel, Dämmwert
Sie suchen also einen potenten Gehörschutz mit Radio. Tests befassen sich in erster Linie mit deren maximalem Dämmwert. Richtig so. Wir wollen Sie nicht mit technischen Details verwirren. Doch für Kapselgehörschützer existiert eine europäische Norm, die DIN EN 352-1 (in verschiedenen Überarbeitungen). Diese befasst sich mit allen erdenklichen Details, vom Dämmwert bis hin zur Andrückkraft der Bügel. Unserer Meinung nach entscheidend ist erster Punkt, und Teil dieser Norm ist es, dass sie erfüllende Kapselgehörschützer industrielle Lärmpegel ausreichend abhalten.

Mehr als 80dB sollten das Ohr nicht erreichen, jedoch sollten es auch nicht weniger als 70dB sein, um den Träger nicht von seiner Umwelt zu isolieren.

Bei einem Dämmwert von -20 dB gelangen noch Geräusche ans Ohr, die um diesen Dezibel-Wert abgesenkt wurden. Sprich: Wenn der Lärm in Ihrer Umgebung 100 Dezibel beträgt und Sie einen Kapselgehörschutz mit einem Dämmwert von – 20 Dezibel besitzen, gelangt der Lärm abgemindert mit 80 Dezibel an Ihr Ohr. Der Dämmwert wird auch oft als SNR (Single Number Rating)-Wert bezeichnet. Dies ist die Fachbezeichnung für den Dezibel-Wert, um den der Lärm mit dem Gehörschützer reduziert wird.

3.2. Bieten Ohrenschützer mit Radio im Vergleich DAB+

Digital Audio Broadcasting – dafür steht DAB, was nichts anderes als Digitalradio bedeutet. Das „+“ steht für Zusatzinformationen wie Verkehrsdaten, Nachrichten, Wetterkarten, Titel, Interpret und Album.

Gehörschützer mit Radio und DAB+-Unterstützung sind leider extrem selten. Das hat allerdings auch einen Grund. Die Zusatzinformationen, dir DAB+ bietet, werden in aller Regel auf dem Display von Radios angezeigt, ein Szenario, das sich auf Gehörschützer nicht sinnvoll anwenden lässt.

3.3. Mit Bluetooth erleben Sie Ihr blaues Wunder

BluetoothMit Bluetooth beschäftigen sich zahlreiche Gehörschutz-mit-Radio-Tests. Bluetooth ermöglicht das kabellose Verbinden von bluetoothfähigen Geräten. Sie könnten beispielsweise Ihren bluetoothfähigen Gehörschutz mit Ihrem Smartphone verbinden und so die Musik des Handys (z.B. MP3s) in Ihrem Gehörschutz hören.

Diese Funktion ist ohne Zweifel praktisch, dennoch haben wir sie in unserer Tabelle nicht stark bewertet. Denn die meisten Nutzer von Gehörschützern mit Radio nutzen diese im professionellen Bereich und wünschen sich genau deswegen explizit einen Radioempfang, weil sie ihr Handy während der Arbeit nicht griffbereit haben.

MP3-Dateien gibt es übrigens seit den 90er Jahren. Hinter der Abkürzung „MP3“ verbirgt sich „MPEG-1 Audio Layer 3“. Eine MP3-Datei ist eine Audiokodierung, d.h. dass die Musik umgewandelt und komprimiert wird.

Oft werden Gehörschützer mit USB gesucht. Solche Geräte verfügen nicht etwa – wie man vielleicht denken könnte – über einen USB-Anschluss, um beispielsweise MP3s abzuspielen, sondern über ein Kabel für die bequeme Stromaufladung via USB.

4. Ist ein Gehörschutz mit Radio erlaubt?

Oft ist es nötig, dass man sich mit seinen Kollegen verständigen kann. Wer jetzt Radio hört, erschwert die Verständigung natürlich zusätzlich. Das kann unter Umständen dazu führen, dass Kollegen in Gefahr geraten. Deshalb sollte man den Gehörschutz mit Radio nur dann benutzen, wenn man sich mit niemandem verständigen muss und wenn man alleine arbeitet. Doch selbst dann sieht eingangs erwähnte DIN Norm vor, dass der Schallschutz nicht vollständig ist, sodass Sie bspw. trotzdem auf Gefahrenquellen von außen aufmerksam werden.

Wenn Sie sich nicht sicher sind, ob Sie einen Gehörschutz mit Radio bei der Arbeit benutzen dürfen, sollten Sie immer vorher einen Vorgesetzten fragen.

gehoerschutz-mit-radio-test

Genau diese Situation gilt es am Arbeitsplatz zu vermeiden. Der beste Gehörschutz mit Radio muss also noch genügend Schall ans Ohr lassen.

5. Gehörschutz mit Radio: Testsieger bei der Stiftung Warentest?

In diesem Punkt müssen wir Sie enttäuschen. Bisher hat die Stiftung Warentest zum Thema Gehörschutz mit Radio keinen Test durchgeführt. Dafür wurde in einem Ohrenstöpsel-Test in Ausgabe 03/2006 ein Ohrenstöpsel-Vergleichssieger gekürt. Ein schwacher Trost.

6. Sie haben eine Frage? Wir haben die Antwort

6.1. Hilft ein Gehörschutz beim Schnarchen des Partners?

Gehörschutz Radio Schnarchen

Ein Gehörschutz kann bei schnarchendem Partner helfen.

Ja, er kann durchaus helfen. Die Frage ist nur, ob Sie mit einem Gehörschutz an den Ohren wirklich schlafen können und ob dieser Sie in Ihrer Liegeposition stört. Das kann leider nur jeder für sich ausprobieren. Alternativ können Sie aber auch Ohropax benutzen.

6.2. Was ist ein aktiver Gehörschutz?

Ein sogenannter passiver Gehörschutz dämmt alle Geräusch, unabhängig vom Lärmpegel. Bei einem niedrigen Klangpegel bedeutet dies eine viel zu hohe Dämmung, sodass Personen mit einem leichten oder mittleren Hörverlust überhaupt nichts mehr verstehen können. Deswegen ist ein aktiver Gehörschutz stets zu bevorzugen. Unser Vergleich enthält nur aktive Gehörschützer.

6.3. Was ist Otoplastik?

Als Otoplastik versteht man die Herstellung von passgeformten Stücken für Hörhilfen. Sogenannte In-Ear-Kopfhörer sind spezielle Otoplastiken und ermöglichen das unauffällige Tragen von Kopfhörern in Situationen, bei denen ein herkömmlicher Kopfhörer aus Gründen der Diskretion oder der Optik unangemessen ist. Die sprichwörtlich auch „Knopf im Ohr“ genannten In-Ear-Kopfhörer werden vor allem von Reportern, Moderatoren und Sicherheitskräften benutzt.

7. Welches sind die wichtigsten Hersteller auf einen Blick?

Damit Sie einen groben Überblick über die Marken und den Markt bekommen, haben wir hier auch Hersteller von Gehörschützern ohne Radio (und natürlich mit) aufgeführt.

  • 3M
  • Peltor
  • Alpine
  • Uvex
  • Elacin
  • Moldex
  • Bilsom
  • Egger
  • Sonic
  • Stihl
  • Engelbert Strauss
  • Phonek
  • Husqvarna
  • Earmuff
  • MePaBlu