Das Wichtigste in Kürze
  • Ein entscheidender Faktor bei Online-Tests von Druckluft-Spiralschläuchen ist der maximale Arbeitsdruck. Dies ist der Druck, den der Schlauch auch über eine längere Zeit problemlos aushält. Bei vielen Druckluft-Spiralschläuchen liegt er bei 10 bar. Kurzzeitig halten die meisten Produkte auch einen höheren Druck aus. Dies hängt aber auch vom Material und dem inneren Durchmesser des Spiralschlauchs für Druckluft ab. Dünnere Modelle weisen 6 mm auf, dickere Druckluft-Spiralschläuche messen innen ca. 10 mm.

1. Wie lang sollte ein Druckluft-Spiralschlauch sein?

Welche Länge Ihr neuer Druckluft-Spiralschlauch aus unserem Vergleich haben sollte, ist davon abhängig, wie weit entfernt der Kompressor vom Einsatzgebiet entfernt steht. Kürzere Druckluft-Spiralschläuche sind um die 5 m bis 8 m lang.
Wichtig zu beachten: In der Regel kann solch ein Spiralschlauch nicht ganz bis auf seine eigentliche Länge ausgezogen werden. Das bedeutet, dass Sie den Schlauch lieber etwas länger erwerben sollten. Sind Kompressor und Arbeitsbereich ca. 7 m voneinander entfernt, sollten Sie also besser einen Druckluft-Spiralschlauch mit 10 m Länge kaufen.

2. Aus welchem Material bestehen die Schläuche?

Die meisten Druckluft-Spiralschläuche werden aus PU (Polyurethan) oder einem ähnlichen Material gefertigt. Dieses ist besonders stabil und langlebig.

3. Welcher ist der beste Druckluft-Spiralschlauch für Ihre Zwecke?

Es ist pauschal nicht möglich, Ihnen den besten Spiral-Druckluftschlauch zu empfehlen. Sie sollten den Druckluft-Spiralschlauch kaufen, der am besten zu Ihrem Verwendungszweck passt. Das betrifft vor allem die Länge, aber auch den maximalen Arbeitsdruck. Beides sollte auf Ihren Anwendungszweck ausgelegt sein. Auch die Anschlüsse sollten zum Kompressor (meist 1/4 Zoll) und Ihrem Werkzeug passen. Besonders praktisch und schnell in der Handhabung sind Schläuche mit einer Schnellkupplung.

druckluft-spiralschlauch-test