Das Wichtigste in Kürze
  • Im Sortiment von Doro finden Sie sowohl Smartphones und Klapphandys als auch herkömmliche Tastenhandys. Diese werden entweder mit einem Doro-Handy-Ladekabel oder einer Ladestation geliefert.

Doro-Handy-Test

1. Worauf ist bei Doro-Handys für Senioren zu achten?

Die Notruftaste ist eine nützliche Funktion, mit welcher viele Doro-Mobiltelefone ausgestattet sind. Sie ist eine Kurzwahltaste, welche bei Betätigung eine automatische Nachricht an zuvor festgelegte Kontakte versendet. In einem Notfall können so schnell und unkompliziert bestimmte Personen kontaktiert werden.

Modelle wie das Doro-Handy 6040, das Doro-Handy 8040 und das Doro-Handy 8080 sind mit Hörgeräten kompatibel. Hier könnenHörgeräte als Ton-Ausgabegerät eingesetzt werden. Sie können sich das ähnlich wie bei einem kabellosen Kopfhörer vorstellen. Musik oder andere Töne können auf das Hörgerät übertragen werden.

Eine GPS-Funktion eignet sich beispielsweise besonders gut bei an Demenz Erkrankten. Bei Alleingängen können diese Personen schnell von den Angehörigen geortet und gefunden werden.

Auch eine integrierte Taschenlampe ist für Nutzer jeden Alters von Vorteil. In der Dunkelheit kann das Licht unkompliziert eingeschaltet und Unfälle vermieden werden. Wenn Sie ein Doro-Handy kaufen, sollten Sie daher darauf achten, dass eine Lampe vorhanden ist.

2. Welche Eigenschaften sollten Doro-Handys laut gängigen Tests im Internet besitzen?

Für eine besonders vielseitige Anwendung sollte Ihr Doro-Handy diversen Online-Tests zufolge mit einer Kamera ausgestattet sein. Handy-Kameras haben oft eine geringe Auflösung, wobei diese für spontane Schnappschüsse in jedem Fall ausreichend ist. Die besten Doro-Handys besitzen eine integrierte Kamera.

Mit einem internetfähigen Gerät sind die Möglichkeiten der Nutzung nahezu unbegrenzt. Für einige Senioren ist diese Funktion jedoch nicht notwendig, da lediglich Anrufe getätigt und gelegentlich SMS geschrieben werden. Legen Sie daher im Vorhinein fest, ob für Sie die Internetnutzung auf dem mobilen Endgerät entbehrlich ist oder nicht.

Nahezu alle Modelle, welche Sie in unserem Doro-Handy-Vergleich finden, haben ein Farbdisplay.

3. Wie wird der Akku bei Doro-Handys gewechselt?

Wollen Sie bei Ihrem Doro-Handy den Akku wechseln, sollte das Gerät laut verschiedenen Online-Tests von Doro-Handys ausgeschaltet sein. Anschließend müssen Sie den Akku-Deckel, welcher sich in der Regel über die gesamte Rückseite des Gerätes erstreckt, entfernen. Der Akku ist dann einfach mithilfe einer kleinen Einkerbung zu entnehmen.

Nachdem Sie den neuen Akku eingelegt haben, können Sie das Doro-Handy wieder einschalten. Informationen wie diese finden Sie noch detaillierter in der Bedienungsanleitung Ihres Doro-Handys.

Abenteuer Leben sagt zu unserem Vergleichssieger

Ergänzend zu unserem Vergleich empfehlen wir Ihnen folgende Doro-Handy Tests: