Das Wichtigste in Kürze
  • Deodorant Sprays gibt es als Antitranspirant oder Deodorant. Ein Antitranspirant soll die Schweißmenge reduzieren, ein Deodorant wirkt geruchsüberdeckend.
  • Der Sprühnebel von Deosprays sollte nicht eingeatmet werden, da sonst seine Inhaltsstoffe in die Lunge gelangen. Einige dieser Stoffe, wie z.B. Treibgase oder Aluminium, sind potenziell gesundheitsschädlich und sollten darum besser nicht in die Atemwege gelangen.
  • Bei empfindlicher Haut sollten nur milde Deodorant Sprays verwendet werden, die die Gefahr von Hautreizungen minimieren. Diese beinhalten meist pflegende Inhaltsstoffe wie beispielsweise Dimethicone, welche die Haut geschmeidig machen.

deodorant-spray-test
Benutzen Sie täglich ein Deo? Dann gehören Sie zu den 54,72 Millionen Deutschen, die laut der IfD Allensbach die Verwendung eines Deos zu ihrer täglichen Körperhygiene dazuzählen. Niemand hat gerne dunkle, nasse Flecken im Bereich der Achseln auf seiner Kleidung. Deosprays mit einer antitranspiranten Wirkung sollen einem solchen Malheur entgegenwirken. Die große Zahl an Deo-Benutzern zeigt, dass es sich hier um ein sehr großes Geschäftsfeld handelt und dementsprechend ist die Produktauswahl riesig. In unserem Deodorant Spray Vergleich 2020 erörtern wir wie Schweiß entsteht, was der Unterschied der Deo-Typen Deodorant und Antitranspirant ist, bei welchen Inhaltsstoffen Sie besser aufpassen sollten und ob Sie ein solches Produkt gar mit in ein Flugzeug nehmen dürfen.

1. Stinkt Schweiß?

schweißdrüse in der hautDass wir schwitzen, ist eine der natürlichsten Sachen der Welt. Bei den verschiedenen Stoffwechselprozessen in unserem Körper entsteht Wärme. Erhitzt sich der Körper dabei auf mehr als 37 Grad, versucht er die überschüssige Wärme abzugeben. Dies geschieht über die Schweißdrüsen, welche diese in Form von Schweiß abführen. Dieser hat wiederum eine kühlende Wirkung, wenn er auf der Haut verdunstet. Da der Hauptbestandteil von Schweiß Wasser ist, stinkt er nicht. Der „Schweißgeruch“ entsteht erst, wenn Bakterien, die überall auf der Haut wohnen, anfangen, den Schweiß zu zersetzen.

Es existieren etwa 3 Millionen Schweißdrüsen, verteilt über die gesamte Hautoberfläche. Hierbei unterscheidet man zwei Typen von Drüsen: ekkrine und apokrine. Ekkrine Schweißdrüsen sind für die Produktion von wässrigem Schweiß zuständig, während die apokrinen Schweißdrüsen für den individuellen Eigengeruch von Menschen verantwortlich sind.

Damit es weder zu peinlichen Schweißflecken, noch zu Schweißgeruch kommt, können Sie ein Deo verwenden. Deosprays können auf verschiedene Weise wirken: geruchsüberdeckend, antibakteriell oder schweißmindernd. Die meisten vereinen die verschiedenen Wirkungsweisen miteinander. Wie ein Produkt im Deodorant-Spray-Test abschneidet, hängt vor allem von der Qualität seiner Zusammensetzung und von der Rezeptur ab.

Was sich hinter den einzelnen Wirkungen verbirgt, erfahren Sie im nächsten Abschnitt.

2. Welche Deospray-Typen gibt es?

Alle Kategorien von Deos haben die gleichen Grundzutaten: Wasser, pflegende Öle sowie Emulgatoren. Der größte Unterschied bei Deosprays liegt bereits im Namen: Ist es ein Deodorant oder ein Antitranspirant? Beiden gemein ist die einfache Handhabung. In unserem Deospray Vergleich haben wir beide Varianten einander gegenüber gestellt.

Wir haben Ihnen die allgemeinen Vor- und Nachteile von Deosprays einmal zusammengetragen:

  • einfache Handhabung
  • einfache Verteilung auf der Haut
  • hygienische Anwendung ohne Hautkontakt mit der Dose
  • Deo trocknet schnell
  • teilweise zu großflächige Verteilung
  • Sprühnebel kann in die Lunge gelangen
  • Sprays sind häufig schnell aufgebraucht

2.1. Deodorant

Deospray als Hausmittel gegen Ungeziefer

Ähnlich wie auch Zimt, Essig und Backpulver, hilft ein Deodorant Spray auch gegen Ameisen. Sprühen Sie das Deo einfach auf die Ameisenstraße. Der Geruchssinn der Ameisen wird dadurch gestört, sonst tragen sie keine Schäden davon. Sie überleben, werden aber vertrieben. Gegen Spinnen sollten Sie das Deospray jedoch nicht einsetzen, da bei ihnen die Atemwege verkleben können. Das würde einen qualvollen Tod für sie bedeuten.

Ein Deodorant zielt darauf ab, Schweißgeruch zu verhindern. Dazu werden Duftstoffe und ätherische Öle eingesetzt, die den Geruch überdecken sollen. Zusätzlich können auch antibakterielle Substanzen in den Deodorants enthalten sein, welche die Bakterienmenge im Achselbereich verringern sollen. Ihr primärer Zweck ist der eines Geruchsabsorbers, indem sie die riechenden Substanzen umhüllen und so vor unserer Nase verstecken.

2.2. Antitranspirant

Ein Antitranspirant soll die Absonderung von Schweiß verringern. Vielfach werden in den Produkten Aluminiumverbindungen verwendet. Aluminium steht im Verdacht, die Entstehung von Krebs zu begünstigen. Auch potenziell gefährliche Stoffe wie Aluminiumchlorid und Propanthelinbromid finden in manchen Deosprays Verwendung. Durch die Aluminiumverbindungen werden die Schweißdrüsen verengt und dadurch die Schweißproduktion gehemmt. Gehemmt bedeutet, dass bis zu 50 % weniger Schweiß entsteht. Laut der Hersteller soll die Wärmeregulierung des Körpers nicht negativ beeinträchtigt werden, wenn das Antitranspirant lokal verwendet wird. Aluminium ist in den vergangenen Jahren zunehmend in Verruf geraten und die Hersteller haben reagiert: Es gibt immer mehr Antitranspirants ohne Aluminium.

Die Schweißdrüsen von Kindern bis etwa sechs Jahren entwickeln sich erst noch zu Ende. Eine gesteigerte Aktivität der Drüsen findet mit Beginn der Pubertät ab ungefähr 12 Jahren statt. Vorher sollten Kinder nicht unbedingt Deosprays verwenden. Sollte Ihr Kind stark schwitzen und sich auch ein Geruch bilden, können Sie sehr milde Deodorant Sprays ohne Alkohol und Aluminium für empfindliche Haut einsetzen.

Alles rum um das Thema Schwitzen erfahren Sie in dem folgenden Video:

weitere Produkte
Deo-Rollerdeoroller Ein Deo-Roller kommt im Gegensatz zu den Deosprays ohne Treibgase aus und ist darum etwas umweltfreundlicher.

In der Regel hinterlässt er auch keine weiße Flecke auf der Kleidung.

x Allerdings trocknet er nur sehr langsam.

Auf die Frage, ob ein Spray oder ein Roller besser ist, gibt es keine allgemein gültige Antwort. Wenn Sie generell ein großes Umweltbewusstsein besitzen, dann sollten Sie zu einem Roller greifen. Diese gibt es auch in Glas Verpackungen, wodurch sich Ihr Plastikmüll ebenfalls ein wenig reduzieren wird, da nur die Verschlusskappe aus Plastik ist. Allerdings bemängeln einige Konsumenten, dass die Wirkdauer bei Rollern nicht mit den Sprays vergleichbar ist – ebenso verflüchtet sich der Duft bei Rollern sehr schnell. Möchten Sie einen langanhaltenden Frischekick, dann sollten Sie lieber zu einem Spray greifen.

Deo-StickDeostick Hidro Fugal Ein Deo-Stick kommt ebenfalls ohne Treibgase aus.

x Es kommt vor, dass er auf der Kleidung Flecke hinterlässt.

x Bei zu starkem Druck beim Auftragen, können sich „Deo-Teilchen“ vom Stick lösen und in der Achsel sammeln.

Einigen Konsumenten ist das Gefühl, welches ein Deo-Stick häufig auf der Haut hinterlässt, etwas unangenehm. Es gibt Berichte über ein Gefühl als wäre die Haut komplett verschlossen – als läge eine künstliche Schicht auf ihr. Im Grunde genommen ist dies auch beabsichtigt, damit sich die Schweißporen verschließen und Sie weniger schwitzen bzw. nicht unangenehm riechen. Aber das Hautgefühl soll sowohl bei einem Roller als auch bei einem Spray ein leichteres sein. Manchmal – je nachdem, wie stark Sie beim Auftragen mit dem Stick aufdrücken – kann es auch dazu kommen, dass sich sehr kleine Teile des Deos von dem Stick lösen.

3. Kaufberatung für Deodorant Spray: Darauf müssen Sie achten

3.1. Deodorants: am besten kaufen Sie ein Spray für normale oder empfindliche Haut

Bevor Sie sich ein neues Deospray kaufen, sollten Sie Ihren Hauttyp kennen. Davon hängt ab, ob Sie ein Spray für empfindliche oder normale Haut kaufen sollten. Grundsätzlich ist die Haut im Achselbereich etwas sensibler als an anderen Stellen. Vor allem Frauen sollten nach der Haarentfernung in den Achseln auf ausreichend Pflege achten. Es ist empfehlenswert, eher zu einem Produkt zu greifen, welches auch pflegende Zusatzstoffe enthält. Dadurch können Sie Hautreizungen und Rötungen vorbeugen. Produkte mit Alkohol und Parfum sind generell bei empfindlicher Haut zu vermeiden.

Was für Kosmetik-Produkte verwenden Sie normalerweise? Orientieren Sie sich beim Kauf von Deodorant Sprays hieran. Benutzen Sie eine Hautcreme für normale Haut, dann können Sie ruhig auch ein Deospray für normale Haut kaufen. Falls Sie sich mit Ihrem Hauttyp nicht auskennen, haben wir Ihnen eine kleine Übersicht über die vier Haupthauttypen und deren Merkmale zusammengestellt.

Hauttyp was sich dahinter verbirgt
normale Haut
  • Die Merkmale dieses Typs sind ein leicht rosiger Teint, eine glatte Oberfläche und ein matter Glas.
  • Die Pflege sollte mit sogenannten O/W Produkten passieren. Diese Produkte beinhalten wenig Öl in einer großen Menge Wasser.
  • Vermeiden Sie eine übertrieben intensive Reinigung.
trockene Haut
  • Dieser Typ Haut zeichnet sich dadurch aus, dass er besonders feinporig und relativ glanzlos ist.
  • Es bilden sich schnell kleine Falten sowie ein Spannungsgefühl.
  • Für die Pflege sollten Sie sogenannte W/O Produkte verwenden, die viel Öl in relativ wenig Wasser beinhalten.
  • Vermeiden Sie alkoholhaltige Gesichtswasser sowie heißes Wasser im Gesicht.
Mischhaut
  • Hier ist vor allem die „T-Zone“ – also Kinn, Nase und Stirn – sehr häufig fettig glänzend, während der Bereich um die Augen und Wangen recht trocken ist.
  • Für die Pflege der fettigen Bereiche sollten Sie W/O Produkte verwenden.
  • Vermeiden Sie alkoholhaltige Gesichtswasser.
fettige Haut
  • Ähnlich wie bei der Mischhaut ist hier die Haut ebenfalls fettig glänzend.
  • Sie ist sehr großporig und neigt auch zu Mitessern sowie Pickeln.
  • Für die Pflege sollen Sie O/W Produkte und alkoholhaltige Gesichtswasser verwenden.
  • Vermeiden Sie W/O Produkte und zu fettige Cremes.
Tipp: Sie können ganz einfach testen, ob z.B. Ihre Gesichtscreme ein O/W oder ein W/O Produkt ist: Versuchen Sie ein wenig Ihrer Creme in einem Glas Leitungswasser einzurühren. Hat die Creme einen hohen Wasseranteil, dann gelingt Ihnen dies recht schnell. Je höher der Öl-Anteil ist, desto länger brauchen Sie hierfür.

3.2. Antitranspirant oder Deodorant?

Hidro Fugal Doppel Effekt

Es gibt auch Deodorants, die länger glatte Haut versprechen.

Ob Sie sich besser ein Antitranspirant oder ein Deodorant Spray kaufen sollten, hängt davon ab, wie stark Sie schwitzen. Schwitzen Sie im Alltag schnell und stark, sollten Sie sich ein Antitranspirant kaufen. Diese sollten den ganzen Tag gegen Geruch und Schweiß schützen. Ist dies eher weniger der Fall, kommen Sie auch gut mit einem Deodorant zurecht, welches einen für Sie angenehmen Geruch hat. Frauen finden häufig z.B. eine florale Duftnote ansprechend, während Männer in der Regel einen dezenten Duft bevorzugen.

Riechen Sie im Laden an den Produkten und finden so Ihren persönlichen Deodorant-Spray-Testsieger, denn so finden Sie auch heraus, ob das Deo zu Ihrem Lieblingsparfum passt. Tragen Sie gerne Parfum, dann sollten Sie darauf achten, kein zu geruchsintensives Deo zu kaufen. Die beiden Gerüche würden sich gegenseitig versuchen zu übertünchen. Bei vielen Parfums gibt es ein passendes Deo vom selben Duft wir z.B. bei Davidoff Cool Water.

4. Welche möglichen Nebenwirkungen haben Deosprays?

Bei einer empfindlichen Haut kann es durch die Verwendung von einem Deodorant Spray zu Nebenwirkungen kommen. Diese äußern sich in Form von Rötungen, Juckreiz oder Brennen. Wenn Sie eine empfindliche Haut haben, sollten sie das Spray nicht direkt nach dem Rasieren benutzen. Auch sollten Sie darauf achten, dass Sie ein Spray für empfindliche Haut kaufen, welches z.B. alkohol- und parfümfrei ist.

Es kann durch den Sprühnebel dazu kommen, dass Aluminiumsalze und andere Inhaltsstoffe in die Lunge geraten. Dies ist schädlich für das Organ. Achten Sie bei der Verwendung darauf, dass Sie nicht währenddessen und kurz darauf einatmen. Es ist ratsam, nach dem Sprühen ein paar Schritte zur Seite zu machen.

5. Beliebte Marken und Hersteller

Auf dem Deo-Markt tummeln sich viele verschiedene Marken und Hersteller – von teuer bis günstig ist für jeden etwas dabei. Wie bei vielen Hautpflegeprodukten ist Nivea sehr beliebt bei den Konsumenten, aber auch die Marken Fa, Dove, Balea sind recht günstige Varianten. Einige Parfumhersteller haben passen zu den jeweiligen Parfum auch ein Duschgel und Deo auf den Markt gebracht. Diese Deos bewegen sich allerdings im höheren Preissegment.

Wie haben Ihnen hier einmal einige der beliebtesten Hersteller herausgesucht.

  • Dove
  • Nivea
  • Fa
  • adidas
  • CD
  • Duschdasch
  • Balea
  • Impulse
  • Hidrofugal
  • frei Öl
  • Axe
  • Garnier
  • Vichy

deospray Test

6. Dürfen Deosprays mit ins Handgepäck im Flugzeug?

Gerade bei einer langen Flugreise möchten viele Reisende gerne ein kleines Deo mit in die Kabine nehmen. Bei der Frage, ob dies erlaubt ist, gibt es unterschiedliche Meinungen. Gerade bei Deosprays handelt es sich um eine leicht entzündliche Flüssigkeit, die nach der Handgepäck-Bestimmung der EU nicht in die Flugzeugkabine mitgenommen werden darf. Zwar erlauben einige Fluggesellschaften die Mitnahme von kleinen Deos, wenn sie die Flüssigkeitsgrenze von 100 ml nicht überschreiten (da sie als Toilettenartikel gelten), aber in der Praxis wird am Flughafen häufig die Mitnahme von Deosprays verwehrt. Die Lufthansa verbietet z.B. die Mitnahme von Sprays in die Kabine. Um zu vermeiden, dass Sie Ihr Deo bei der Sicherheitskontrolle zurücklassen müssen, können Sie ein Pumpspray ohne Treibgase oder einen Roller bzw. Stick mit ins Handgepäck nehmen. Aber auch hier müssen Sie auf die Flüssigkeitsbegrenzung von 100 ml achten.

7. Deodorant-Spray-Test bei der Stiftung Warentest: Schützen alle Sprays vor Schweiß?

Davidoff Cool Water

Das passende Deo zum Parfum.

Die Stiftung Warentest hat verschiedene Deodorant-Spray-Tests gemacht. 6 Sprays haben hier nicht gehalten, was sie versprochen haben und konnten den Schweiß nicht stoppen. Gegen Körpergeruch halfen alle Produkte im Deodorant Spray Test. Bestes Deodorant Spray wurde hier das Garnier Mineral Deodorant Ultra Dry für Frauen.

8. Fragen und Antworten rund um das Thema Deodorant Spray

8.1. Wie gefährlich ist Aluminium in Deos?

Aluminiumsalze in Deosprays sollen die Schweißmenge reduzieren und die Schweißdrüsen verengen sich. Dabei kann es zu Hautreizungen kommen, vor allem wenn die Haut kleine Verletzungen aufweist. Zudem gibt es den Verdacht, dass Deosprays mit Aluminium Krebs und Demenz auslösen können. Aber hier sind sich die Forscher uneins und es gibt widersprüchliche Studien. Für den Fall der Fälle sollten Sie Deosprays ohne Aluminiumsalze kaufen.

8.2. Welche Deos helfen gegen starken Geruch?

Gegen starken Geruch sollten Sie zu einem Antitranspirant greifen. Die meisten Antitranspirante enthalten Aluminium, sind somit etwas in Verruf geraten, aber dadurch wirken sie auch einfach effektiver gegen die Bildung von Schweiß und folglich gegen starken Geruch. Duftstoffe alleine können bei sehr starkem Schwitzen nicht immer helfen.

8.3. Dürfen Kinder Deos benutzen?

Kinder sollten bis zum Beginn der Pubertät kein Deospray und vor allem kein Antitranspirant nehmen, da sich ihre Schweißdrüsen erst noch richtig entwickeln. Schwitzt Ihr Kind stark, können Sie notfalls zu einem sehr milden Deospray ohne Alkohol oder Aluminiumsalze greifen.

8.4. Wie entsorgt man ein Deospray richtig?

Auf den Dosen von Deosprays sind in der Regel Gefahrensymbole aufgedruckt, da die Dosen durch das enthaltene Treibgas entzündbar sind. Auch im leeren Zustand können noch Rückstände in den Dosen enthalten sein. Für eine fachgerechte Entsorgung, sollten Sie die Dose in ein Verkaufsgeschäft zurückbringen. Ist die Dose wirklich vollständig leer und ist ein grüner Punkt auf ihr aufgedruckt, dann können Sie die Spraydose auch in der Gelben Tonne entsorgen. Im Restmüll entsorgt besteht die Gefahr, dass es z.B. in der Müllpresse zu einer Explosion kommen kann – in Olchingen ist dies bereits geschehen.