Das Wichtigste in Kürze
  • Die besten Candy-Grabber besitzen eine hohe Greifarmstärke. Diese ist wichtig, damit auch schwerere Süßigkeiten, wie zum Beispiel kleine Schokoriegel, aus dem Gerät geangelt werden können. Eine niedrige Greifarmstärke ist nur für kleine Bonbons geeignet. Wir empfehlen Ihnen einen Candy-Grabber mit einer hohen Greifarmstärke, wenn Sie ein Schokoriegel-Liebhaber sind.
  • Oft ist von Gadgy-Candy-Grabbern zu lesen. Das Wort hat bei den Automaten zweierlei Bedeutung. Zum einen steht Gadgy für einen Hersteller dieser Süßwarenautomaten, zum anderen ist das die Abkürzung für Gadget, was so viel bedeutet wie kleiner, raffinierter technischer Gegenstand. Diese Bezeichnung hat durchaus ihren Sinn. Die meisten der angebotenen Grabber werden mit Spielmünzen betrieben. Nach dem Münzeinwurf haben Sie 60 Sekunden Zeit, Ihre Lieblingssüßigkeiten zu angeln. Wir empfehlen Ihnen einen Candy-Grabber mit mindestens 24 im Lieferumfang enthaltenen Münzen , wenn Sie mit mehreren Freunden oder Kollegen spielen möchten.
  • Möchten Sie keinen kaufen, dann können Sie den Candy-Grabber auch mieten. Bedenklich sind in diesem Fall jedoch Funktion und Hygiene. Auch sollten Sie sich vorab überlegen, ob der Kauf nicht sinnvoller wäre. Finanziell gesehen, lohnt sich der Kauf, da der Mietpreis den Kaufpreis auf Dauer deutlich übersteigt. Wir empfehlen Ihnen einen Grabber mit USB-Anschluss aus unserem Candy-Grabber-Vergleich, wenn Sie sich zum Kauf entschieden haben und sich nicht auf die Batterien verlassen wollen.
candy-grabber-test-zwei-lollies-auf-rosa-hintergrund

Bevorzugen Sie nach Möglichkeit eingepackte Süßigkeiten. Lollis und Bonbons stellen eine Alternative dar. Beachten Sie jedoch, dass der Candy-Grabber nach dem Gebrauch ggf. geputzt werden muss.