Brettspiele Test 2017

Die 7 besten Brettspiele im Vergleich.

Abbildung Vergleichssieger Preis-Leistungs-Sieger
Modell Das verrückte Labyrinth Monopoly Classic Codenames Camel Cup Catan: Das Spiel Kakerlakak 22212 Qwirkle
Vergleichsergebnis¹
Hinweis zum Vergleichsergebnis
Vergleich.org
Bewertung1,3sehr gut
11/2016
Vergleich.org
Bewertung1,4sehr gut
11/2016
Vergleich.org
Bewertung1,5gut
02/2017
Vergleich.org
Bewertung1,6gut
11/2016
Vergleich.org
Bewertung1,7gut
11/2016
Vergleich.org
Bewertung1,8gut
11/2016
Vergleich.org
Bewertung1,9gut
11/2016
Kundenwertung
266 Bewertungen
228 Bewertungen
136 Bewertungen
455 Bewertungen
136 Bewertungen
470 Bewertungen
707 Bewertungen
Altersklasse 7 - 99 Jahre 8 - 99 Jahre ab 10 Jahren 8 - 99 Jahre 10 - 99 Jahre 5 - 99 Jahre ab 6 Jahren
Anzahl Spieler 2 - 4 2 - 6 2 - 8+ 2 - 8 3 - 4 2 - 4 2 - 4
Spielprinzip Wer als Erster all seine Schätze im Labyrinth auf­spürt, hat gewonnen. Man kann auch die Gegen­spieler daran hin­dern, ihre eigenen Schätze auf­zu­sam­meln, indem man Gänge und Mauern ver­schiebt. Jeder Spieler ver­sucht Straßen zu kaufen und Häuser oder Hotels darauf zu bauen. Wer am meisten davon hat bzw. die höchsten "Miet­ein­nahmen" hat, gewinnt. Es werden zwei Teams gebildet, wovon jeweils ein Spieler pro Team den Hin­weis­geber über­nimmt. Im Anschluss werden fünf mal fünf zufällig aus­ge­wählte Spiel­karten aus­ge­l­e­legt. Ziel des Spiels ist es, anhand von Hin­weisen jene Karten auf­zu­de­cken, auf denen Agenten abge­bildet sind, die zum eigenen Team gehören. Fünf Kamele tragen ein Rennen aus. Es liegt dabei an den Spie­lern, auf das Sie­ger­kamel zu setzen. Der Würfel ent­scheidet auf welche Weise sich die Kamele bewegen. Es wird gewür­felt, Handel getrieben und gebaut - je nach vor­han­denen Roh­stoffen Straßen, Sied­lungen und Städte. Ein Räuber macht den Sied­lern das Leben zusätz­lich schwer. Die Kaker­lake muss gefangen werden. Dafür stehen Löffel, Gabel und Messer auf dem Spiel­feld bereit, die durchs Wür­feln in bestimmte Rich­tungen gedreht werden. Wer die Kaker­lake fängt, gewinnt einen Chip. Die meisten Chips gewinnen. Beim Anlegen der 108 großen Holz­steine müssen sich bei glei­cher Farbe die Formen unter­scheiden oder bei glei­cher Form die Farben.
Spieldauer 20 - 30 Minuten 30 - 180 Minuten 15 Minuten 20 - 30 Minuten 75 Minuten 15 - 20 Minuten 25 Minuten
Spaßfaktor
Lernziel logi­sches Denken Kon­zen­t­ra­tion, Sozial­ver­halten, Geschick­lich­keit logi­sches und stra­te­gi­sches Denken, Kon­zen­t­ra­tion logi­sches Denken, Kom­bi­nieren, Sozial­ver­halten logi­sches und stra­te­gi­sches Denken Reak­ti­ons­fähig­keit Kon­zen­t­ra­tion
Vorteile
  • ein­fache Regeln
  • sehr kur­z­weilig
  • meh­rere Spiel­va­ri­anten
  • andere Vari­anten erhält­lich
  • hoch­wer­tige, mas­sive Spiel­fi­guren
  • tra­di­tio­nelle Stra­ßen­namen
  • ein­fa­ches Spiel­prinzip
  • sehr kur­z­weilig
  • auch für grö­ßere Gruppen geeignet
  • ein­fache Regeln
  • viele Mit­spieler mög­lich
  • Par­ty­spiel mit Spaß­f­aktor
  • neues Design
  • Fami­li­en­spiel
  • ein­fache (vir­tu­elle) Anlei­tung
  • viele Erwei­te­rungen
  • ein­fache Regeln
  • sehr kur­z­weilig
  • Zufäl­lig­keits­faktor - kein Vor­teil für Erwach­sene
  • ein­fache Regeln
  • auch für Wenig­spieler geeignet
  • hoch­wer­tige Ver­ar­bei­tung der Spiel­steine
Zum Angebot zum Angebot » zum Angebot » zum Angebot » zum Angebot » zum Angebot » zum Angebot » zum Angebot »
Erhältlich bei
  • Amazon
  • Ebay
  • Amazon
  • Ebay
  • Amazon
  • Ebay
  • OTTO
  • besserePreise.com
  • Amazon
  • Ebay
  • Amazon
  • Ebay
  • Amazon
  • Ebay
  • Amazon
  • Ebay
  • Spar Toys
  • GALERIA Kaufhof

Brettspiele-Kaufberatung: So wählen Sie das richtige Produkt

Das Wichtigste in Kürze
  • Brettspiele begeistern schon seit Jahrzehnten. Um möglichst jeden Geschmack in der Familie oder im Freundeskreis zu treffen, bietet es sich an, verschiedene Spiele parat zu haben. Das heißt: Spiele mit hohem Spaßfaktor und solche, die von Personen unterschiedlichsten Alters gemeinsam gespielt werden können.
  • Obwohl Brettspiele heutzutage von Online Games und PC-Spielen mächtig Konkurrenz bekommen, sind Brettspiele, besonders, wenn man in einer Gruppe oder als Familie spielt, unerlässlich. Schließlich rückt man im wahrsten Sinne des Wortes näher zusammen.
  • Bei Gesellschaftsspielen steht der Spaß im Vordergrund. Daher eignen sich Brettspiele auch hervorragend für eine Party. Online Games sind da fehl am Platz, wie unser Brettspiele-Vergleich 2017 zeigt. Als Partyspiel eignet sich ein Brettspiel, das viele Mitspieler zulässt. Ein strategisches Spiel wie Risiko passt in einen anderen Rahmen – zum Beispiel als Familienspiel an einem verregneten Sonntag.

Brettspiele Test

Bereits Tausende Jahre vor Christus Spiel spielten Menschen Brettspiele, um sich die Zeit zu vertreiben. Dass Brettspiele, genauso wie Gesellschaftsspiele, auch heute noch generationsübergreifend sowohl innerhalb der Familie als auch unter Freunden mit Begeisterung gespielt werden, zeigen die aktuellen Zahlen einer Umfrage (statista.de). Dieser zufolge gab es im Jahr 2015 etwa 5,11 Millionen Menschen (ab 14 Jahren), die in ihrer Freizeit häufig Gesellschaftsspiele spielten, darunter Klassiker wie Monopoly und Siedler von Catan.

Besonders schön ist, wenn jede Person einer Gruppe Spaß daran findet. Dazu muss das Spiel für das jeweilige Alter entsprechend geeignet sein und die nötige Anzahl der Spieler sollte weder unter- noch überschritten werden. Aufgrund dessen ist es wenig verwunderlich, dass Spiele-Liebhaber ganze Schränke mit Spielen befüllt haben, um so immer das passende Spiel parat zu haben. Denn manchmal braucht man ein Ravensburger Kinderspiel, Brettspiele für 2, oder eben ein Spiel für 8 Spieler oder einfach nur ein Kartenspiel.

In unserem Brettspiele-Vergleich 2017 erklären wir Ihnen, welche Brettspiel-Arten es gibt und worauf es bei der Wahl des besten Brettspiels ankommt.

1. Was ist ein Brettspiel?

Schach:Klassisches Brettspiel

Schach – das Brettspiel schlechthin!

In der Regel versteht man unter einem Brettspiel ein Gesellschaftsspiel, dessen Grundlage ein Spielbrett oder ein Spielplan ist. Auf diesem werden Figuren oder Steine versetzt. Bei einigen Brettspielen kommen sogar zusätzlich Spiel- oder Aktionskarten zum Einsatz.

Die Grenzen zu einem Kartenspiel sind teilweise fließend, denn das Spielbrett ist je nach Spiel von unterschiedlicher Bedeutung.

Bei Monopoly ist das Spielbrett beispielsweise unersetzlich. Doch auch Klassiker wie Dame, Schach oder „Mensch ärgere Dich nicht“ sind klassische Spiele, die auf dem Brett ausgetragen werden.

2. Welche Brettspiel-Typen gibt es?

Falls Sie sich fragen, welche Unterschiede es innerhalb von Brettspielen gibt, wird Ihnen hier weitergeholfen.

2.1. Brettspiel mit Spielfiguren –ohne Würfel

Brettspiel ohne Würfel

„Adel verpflichtet“: Ein Brettspiel, das ohne Würfel gespielt wird.

Bei Brettspielen, die mit Spielfiguren, aber ohne Würfel gespielt werden, kommen oft Spielkarten bzw. Aktionskarten zum Einsatz, um die Spielfiguren auf dem Brett zu bewegen. So zum Beispiel:

  • Dixit
  • Adel Verpflichtet
  • Alhambra
  • Stratego
  • Scotland Yard

Grundsätzlich eignen sich solche Arten von Brettspielen oft auch als Partyspiel, da viele Spieler mitspielen können. Ein bekanntes Brettspiel für viele Personen ist „Activity“.

2.2. Brettspiel mit Spielfiguren – mit Würfel

Brettspiel mit Würfel

„Mensch ärgere Dich nicht“: Ein Klassiker unter den Brettspielen, das generationsübergreifend gespielt wird.

Ein Brettspiel mit Spiel-Figuren, das als Brettspiel bezeichnet werden kann, ist „Mensch ärgere Dich nicht“. Es ist nicht sehr anspruchsvoll und kann von Personen verschiedenen Alters gespielt werden, da es, dank Würfel, hauptsächlich auf Glück basiert.

Eine taktischere Vorgehensweise erfordern hingegen Spiele wie „Backgammon“, denn da entscheidet nicht nur das Glück beim Würfeln über Sieg oder Niederlage.

2.3. Brettspiel mit Spielfiguren – mit Würfel und Karten

Brettspiel Wissen

Trivial Pursuit Genus Edition ist für Spieler ab 15 Jahren geeignet.

Ein Großteil der Brett- bzw. Gesellschaftsspiele werden sowohl mit Würfeln als auch mit Spiele-Karten oder Aktions-Karten gespielt

Manchmal sind die Karten Hauptbestandteil des Spiels, wie z.B. bei „Trivial Pursuit“ – wo man die Fragen auf den Karten beantworten muss. Bei einem Spiel wie „Monopoly“ sind sie das Salz in der Suppe, aber nicht Hauptbestandteil. Sie fungieren eher als kleine Stolpersteine oder Belohnungen für die Spieler.

Brettspiel inkl. Karten und Würfel

Siedler von Catan: Das Basis-Spiel kann durch zahlreiche Erweiterungen ergänzt werden.

Die „Siedler von Catan“ bzw. „Catan“ ist eines der Spiele, wo das Brett von enormer Bedeutung ist, da man auf ihm Straßen, Siedlungen und Städte baut. Darüber hinaus sorgen Ereigniskarten dafür, zusätzliche Punkte zu bekommen oder den anderen Mitspielern ein Bein zu stellen. Das Risiko-Brettspiel ist auch ein klassisches Beispiel für ein Gesellschaftsspiel, auch wenn es etwas anspruchsvoller ist und eine gute Strategie erfordert.

Brettspiele online

2.4. Brettspiel als Online Game

Solitaire

Solitaire als Brettspiel. Nicht zu verwechseln mit dem Kartenspiel.

Es wird Sie nicht überraschen, dass sich Online-Spiele und Browsergames zunehmender Beliebtheit erfreuen. Besonders Kartenspiele wie Solitär oder Poker werden gerne als Brettspiel online gespielt. Aber auch Schach und Dame machen online großen Spaß. Man kann dabei gegen den Computer antreten oder andere Online-Spieler. Das ist wunderbar, wenn man zeitlich oder auch in der Familie niemanden hat, der mitspielen möchte.

Der Vorteil von Online-Spielen ist, dass diese oft als Gratisspiele angeboten werden. Eines der Gratisspiele, welches einen großen Zulauf erfährt, ist „Mahjong“ – ein sehr altes, chinesisches Spiel. Im Gegensatz zu der klassischen Variante wird es online meist alleine gespielt. Die Online-Spiele „Solitär“, „Spider Solitär“ und „Carcassonne“ gibt es auch als Gratis-Spiele im Netz. Ebenso das Risiko-Brettspiel wird teilweise als eines der vielen Gratis-Spiele angeboten.

2.5. Spiele-Sonderformen

Brettspiel Sonderform

Carcassonne war das Spiel des Jahres 2001. Auch zu diesem Brettspiel gibt es verschiedene Erweiterungsspiele.

Ein Spiel, das etwas von der Norm abweicht, ist das Brettspiel „Carcassonne„. Das Ziel des Spiels ist es, das Spielbrett zu bauen! Man zieht eine sogenannte Landschaftskarte und legt diese an die schon gelegten Karten an.
Wenn keine Karten mehr übrig sind, ist das Spiel zu Ende – der Spieler mit den meisten Punkten gewinnt. Das Brettspiel wurde 2001 zum Spiel des Jahres gewählt. Es ist für 2-5 Spieler ab 8 Jahren.

Mahjong ist ebenfalls kein klassisches Brettspiel, sondern wird mit Spielsteinen, sogenannten Ziegeln, gespielt. Dabei werden die Ziegel von insgesamt vier Spielern gelegt. Ziel des Spiels: Die ursprüngliche Hand soll verbessert und ein vollständiges Spielbild aus möglichst wertvollen Figuren geformt werden.

Backgammon erfordert strategisches Denken.

Die traditionelle Variante: Ein Backgammon-Spiel aus hochwertigem Holz.

Ein weiteres, und wahrscheinlich eines der bekanntesten Brettspiele aus Holz, ist „Backgammon“. Das Spiel gehört zu den ältesten Brettspielen der Welt und gilt dann als gewonnen, wenn einer der Spieler als Erster alle Steine aus dem Spielfeld abgetragen hat.

Es wird zwar auch auf einem Brett ausgetragen, doch eigentlich ist es ein Brettspiel für 2, das in einer Art Holzkasten ausgetragen wird.

Die verschiedenen Brettspiel-Kategorien noch einmal zusammengefasst:

Typ Beispiele
Brettspiel mit Spielfiguren – ohne Würfel Schach, Dame, Mühle
Brettspiel mit Spielfiguren/Spielsteinen – mit Würfel Mensch ärgere Dich nicht, Backgammon
Brettspiel mit Spielfiguren – mit Würfel und Karten Trivial Pursuit, Siedler von Catan, Monopoly
Brettspiel als Online Game Schach, Mahjong, Solitär, Spider Solitär

Tipp: Wenn Sie häufig Gäste zu Besuch haben oder innerhalb der Familie viel gespielt wird, ist es durchaus sinnvoll, sich eine Spielesammlung zuzulegen. Am besten ist es, wenn Sie eine große Altersspanne abdecken und Spiele für verschiedene Ansprüche dabei sind.

Brettspiel mit Würfel

3. Kaufberatung für Brettspiele: Darauf müssen Sie achten

3.1. Spieleranzahl

Sie sollten darüber nachdenken, mit wie vielen Personen Sie das Spiel höchstwahrscheinlich spielen werden. Besteht Ihr fester Freundeskreis oder Ihre Familie aus 5 Personen, wäre ein Spiel bis zu vier Personen denkbar schlecht.

3.2. Anlass

Mahjong Spiele

Mahjong – das älteste, erhaltende Spiel ist von 1870.

Auch das hat indirekt etwas mit der Anzahl der Spieler zu tun. Wollen Sie eine Party schmeißen, muss das Spiel nicht sonderlich anspruchsvoll sein, schon gar nicht wenn der ein oder andere Gast ein Gläschen zu viel getrunken hat.

Außerdem ist es schön, wenn viele Gäste mitspielen können, da lohnt es sich, ein Spiel mit mehr als vier Personen auszusuchen. Zu den Klassikern unter den Party-Spielen gehört zum Beispiel „Activity“.

Wenn Sie hingegen regelmäßig mit den gleichen Personen spielen, z.B. als Familie, dann darf es gerne etwas anspruchsvoller sein. Catan ist ein strategisches Spiel, für das es eine Reihe abwechslungsreicher Erweiterungen gibt.

Strategie: Um beim nächsten Spieleabend den Sieg nach Hause zu tragen, kann man sich online ein paar wertvolle Spiele-Tipps holen. Zu vielen Gesellschaftsspielen gibt es nämlich viele nützliche Ratschläge, die zwar nicht den Sieg garantieren, jedoch eine günstige Ausgangsposition bedeuten können.

3.3. Alter

Das Spielbrett

Um als Brettspiel zu gelten, muss das jeweilige Spiel über ein Spielbrett oder einen Spielplan verfügen. Er ist Bestandteil des Spiels. Dabei ist es nicht von Bedeutung, aus welchem Material das Brett besteht, denn theoretisch könnte man den Plan auch auf ein Blatt Papier aufmalen und darauf spielen.

Die Altersvorgaben sollte man ernst nehmen. Kinder verlieren schnell den Spaß, wenn sie überfordert sind. Achten Sie also auf das empfohlene Alter, wenn Kinder mitspielen dürfen.

Gesellschaftsspiele sind meistens so konzipiert, dass verschiedene Altersstufen viel Freude am gemeinsamen Spiel haben und jeder die gleichen Chancen hat – das haben wir in unserem Brettspiele-Vergleich herausgefunden.

3.4. Qualität

Bei dem Kauf eines Brettspiels für Kinder, ist es nötig darauf zu achten, dass die Teile nicht verschluckt werden können. Oft landet eine Spielfigur im Mund, deswegen ist es außerdem ratsam, Brettspiele aus Holz, die mit unbedenklichen Stoffen bearbeitet wurden, zu erwerben. Wenn Sie ein Spiel kaufen, von dem Sie wissen, dass es viele Jahre im Einsatz sein wird, raten wir Ihnen die bestmögliche Ausführung zu kaufen.

4. Die wichtigsten Hersteller und Marken von Brettspielen

Die Auswahl an Brettspielen ist riesig, genauso die Anzahl an Marken und Herstellern. Einige von ihnen haben wir hier für Sie zusammengefasst:

  • Ravensburger
  • Hasbro
  • Schmidt
  • Mattel
  • Schmidt-Spiele
  • Kosmos
  • Haba
  • Winning-Moves
  • Jumbo
  • Noris
  • Heidelberger Spieleverlag
  • Amigo
  • Zoch

5. Die Suche nach dem besten Brettspiel

Brettspiel

Mensch ärgere Dich nicht – wer kennt es nicht?

Der Brettspiel-Test zeigt, dass sich das beste Brettspiel immer an den individuellen Bedürfnissen orientiert. Sie sollten sich vor allem im Klaren darüber sein, wer bzw. wie viele mitspielen möchten, in welchem Rahmen gespielt werden soll und wie oft. Dann fällt die Entscheidung für einen persönlichen Brettspiel-Vergleichssieger leichter. Noch einfacher wird es, wenn man eine kleine Sammlung an Spielen hat und somit für jeden Anlass bestens gerüstet ist.

Mal wieder solo? Nicht nur online können Brettspiele allein gespielt. Durchaus gibt es auch Brettspiele, die man als Einzelspieler spielen kann. Dazu gehören beispielsweise Agricola oder Exit.

Die Vor- und Nachteile von Brettspielen auf den Punkt gebracht:

  • sehr gesellig
  • fördert die Konzentration und Logik
  • gemeinsame Aktivität verschiedener Altersgruppen
  • unterschiedliche Präferenzen
  • jeder muss die Regeln kennen

6. Brettspiele bei der Stiftung Warentest

Lernspiele und Abenteuer

„Da ist der Wurm drin“: Das Kinderspiel des Jahres 2011.

Den Brettspielen hat sich die Stiftung Warentest in den vergangenen Jahren schon öfters gewidmet.

Zuletzt in der September-Ausgabe von 2011. In dieser verkündete das Prüfungsinstitut, dass ein Brettspiel das Kinderspiel des Jahres 2011 wurde. Gemeint war „Da ist der Wurm drin“ von Carmen Kleinert.

Ziel des Spiels ist es, seinen Wurm so schnell wie möglich zu verlängern, um am Komposthaufen als erster Wurm den Kopf aus der Erde zu recken.

Empfehlung: 2-4 Spieler, ab 4 Jahren

7. Fragen und Antworten rund um das Thema Brettspiele

  • 1. Wo kann man Brettspiele kaufen?

    Diese kann man in jedem größeren Kaufhaus kaufen, doch die Auswahl online ist wesentlich umfangreicher. Außerdem hat man im Netz die Möglichkeit, Online Brettspiele als Gratisspiele auszuprobieren. Sollten Sie an einem bestimmten Online-Brettspiel Gefallen finden, dann können Sie sich das Spiel einfach bestellen und mit Freunden zuhause spielen. Sie werden merken, dass das wesentlich vergnüglicher ist als alleine vor einem Online-Brettspiel zu sitzen.
  • 2. Welche Brettspiele gibt es?

    Es gibt so viele verschiedene Arten von Spielen. Die Auswahl reicht von Schach, Dame, Mühle über Familien- und Partyspiele, wie Monopoly, Spiel des Lebens, Camel Up, Tabu, Catan bis hin zu Strategie-Spielen, wie dem Risiko Brettspiel. Alle Games, die ein Spielbrett oder einen Spielplan als Spielgrundlage haben, zählen zu den Brettspielen.
  • 3. Welche Brettspiele sind wertvoll?

    Wie bei so vielen Dingen, sind die Brettspiele wertvoll – wir meinen nicht den ideellen Wert – die selten oder eben echte Antiquitäten sind. Dabei ist es wichtig, dass diese gut erhalten sind. Kaputte Karten oder fehlende Figuren schrauben den Wert schnell nach unten. Doch wirklich wertvoll sind die Wenigsten. Es gibt einige antike Schachspiele, doch als Wertanlage empfehlen wir Ihnen das nicht. Wenn Sie generell an Brettspielen interessiert sind, die hochwertig verarbeitet wurden, sollten Sie nach Brettspielen aus Holz statt Karton schauen.
  • 4. Welche Brettspiele eignen sich für 2 Spieler?

    Gesellschaftsspiele, die ab 2 Personen empfohlen werden, sind in der Gruppe dennoch vergnüglicher. Daher raten wir Ihnen, tatsächlich ein Brettspiel für 2 auszusuchen, welches passend konzipiert wurde.
    Die Klassiker sind da natürlich Schach, Dame oder Mühle; Scrabble ist auch zu zweit ein großer Spaß. Der Brettspiele-Vergleich hat offenbart, dass diese Spiele auch meistens als Gratisspiele bzw. Online Brettspiele im Internet zu finden sind.
  • 5. Was fördern Brettspiele?

    Unser Brettspiele-Vergleich zeigt, dass Brettspiele die Konzentration und logisches Denken fördern sowie eine strategische Vorgehensweise fördern. Doch auch weniger anspruchsvolle Spiele wie „Mensch ärgere Dich nicht“, die zum Großteil auf Glück und weniger auf Können beruhen, haben einen Mehrwert. Schließlich trägt der Klassiker diesen Namen nicht umsonst. Gerade Kinder müssen lernen, auch mit Niederlagen umzugehen. Da fliegt schon mal ein Würfel oder die ein oder andere Spielfigur durch die Gegend.

    Wie man nicht mit Kindern spielt, zeigt ein Klassiker von Gerhard Polt:

Preis-Leistungs-Sieger
Kommentare (2)
  1. Axel Schroth sagt:

    ,, Hallo“ Ich suche ein Brettspiel ,, Bobbele “ von ca. 1945 “ Bitte Könnt Ihr mir helfen

    Antworten
    1. Vergleich.org sagt:

      Sehr geehrter Herr Schroth,

      vielen Dank für Ihren Kommentar zu unserem Brettspiele-Vergleich. Leider können wir Ihnen hier auch nicht weiterhelfen, da wir uns bisher nur mit aktuellen Brettspielen beschäftigt haben.

      Sie könnten allerdings auf dieser Sammler-Seite eine Anfrage hinterlassen – möglicherweise kann Ihnen ein Spiele-Sammler weiterhelfen. Zudem würde sich sicherlich auch eine Anfrage (oder auch ein Besuch) im Nürnberger Spielearchiv sowie im Chemnitzer Spielemuseum anbieten.

      Freundliche Grüße
      Ihr Vergleich.org-Team

      Antworten
Neuen Kommentar verfassen

Antworten abbrechen

Ähnliche Vergleiche in der Kategorie Gesellschafts-, Brett- & Würfelspiele

Jetzt vergleichen
3D-Puzzle Test

Gesellschafts-, Brett- & Würfelspiele 3D-Puzzle

Diese spezielle Art der Puzzle ist dreidimensional, fördert das räumliche Denkvermögen sowie die Feinmotorik und wirkt entspannend…

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Geschicklichkeitsspiele Test

Gesellschafts-, Brett- & Würfelspiele Geschicklichkeitsspiele

Geschicklichkeitsspiele machen nicht nur Spaß, sie haben außerdem den Vorteil, dass sie nicht auf Glück, sondern auf Geschick basieren. Das heißt…

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Gesellschaftsspiele im Test

Gesellschafts-, Brett- & Würfelspiele Gesellschaftsspiele

Gesellschaftsspiele machen Spaß, fördern die Gruppendynamik und halten uns fern von Smartphone, Laptop und TV…

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Holzpuzzle Test

Gesellschafts-, Brett- & Würfelspiele Holzpuzzle

Ein Puzzle aus Holz schult die Feinmotorik, das Vorstellungsvermögen, wirkt entspannend und fördert die Konzentrationsfähigkeit. Zudem ist das …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Kartenspiele Test

Gesellschafts-, Brett- & Würfelspiele Kartenspiele

Kartenspiele sind eine beliebte Abwechslung zu Online Games und Fernsehabenden. So bringen Sie Familien und Freunde zum Kartenspiel zusammen. Spielen …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Kubb Test

Gesellschafts-, Brett- & Würfelspiele Kubb

Kubb wird auch (Hägars) Wikingerschach oder Schwedenschach genannt und ist ein beliebtes Gesellschaftsspiel, das aus Skandinavien stammt und im …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Lernspiele Test

Gesellschafts-, Brett- & Würfelspiele Lernspiele

Lernspiele für Kinder haben den schönen Nebeneffekt, dass sie spielerisch Wissen und diverse Fähigkeiten vermitteln können. Besonders Sachverhalte…

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Pokerkoffer Test

Gesellschafts-, Brett- & Würfelspiele Pokerkoffer

Ein Pokerkoffer oder Pokerset ist ein Aluminiumkoffer, der alle nötigen Utensilien für ein Pokerspiel enthält. Diese sind in der Regel Pokerchips, …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Puzzle Test

Gesellschafts-, Brett- & Würfelspiele Puzzle

Bei einem Puzzle handelt es sich um ein mechanisches Geduldspiel, bei dem verschiedene Einzelstücke zu einem Gesamtbild zusammengefügt werden mü…

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Schachbrett Test

Gesellschafts-, Brett- & Würfelspiele Schachbrett

Mit einem Schachbrett und den passenden Steinen lässt sich Schach oder Dame spielen. Beides sind strategische Spiele, die in der europäischen Kultur…

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Tiptoi Test

Gesellschafts-, Brett- & Würfelspiele Tiptoi

Die neue Generation Kinderspiele funktioniert digital. Ein Digitalstift mit eingebautem Sensor erkennt beim Tippen auf ein Spielbrett oder auf …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Trinkspiele Test

Gesellschafts-, Brett- & Würfelspiele Trinkspiele

Trinkspiele lockern jede Party auf und garantieren für eine Menge Spaß. Bedenken Sie jedoch, dass sich nicht jeder gerne betrinkt. Klären Sie mit …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Würfelspiele Test

Gesellschafts-, Brett- & Würfelspiele Würfelspiele

Würfelspiele können klassisch mit dem Würfelbecher gespielt werden. Berühmte Klassiker sind Kniffel, Schwindel-Max und Yahtzee. Auch Backgammon …

zum Vergleich
vg