Das Wichtigste in Kürze
  • Die Spiegelgröße ist ein wichtiges Kriterium, wenn Sie einen Badspiegel kaufen. Umso größer der Spiegel, desto mehr erfasst er auch. Die größeren Badezimmerspiegel beginnen bei etwa 70 x 90 cm Spiegelfläche. Eine mittlere Standardgröße ist zum Beispiel 50 x 70 cm. Bei der Modellauswahl ist die Größe aber nicht unbedingt das wichtigste Kriterium, denn Badspiegel-Tests im Internet zeigen, dass es viele Badspiegel in unterschiedlichen Größen gibt. Das gilt auch für einige Modelle aus unserem Badspiegel-Vergleich.
  • Viele Badspiegel sind beleuchtet und schaffen damit eine weitere Lichtquelle im Badezimmer. In kleinen Gästetoiletten reichen sie zum Teil auch aus, um den Raum ausreichend zu erhellen. Im letzteren Fall genügt es in der Regel, wenn die Beleuchtung Ihres Badezimmerspiegels nur über den bereits vorhandenen Wandschalter gesteuert werden kann. Möchten Sie das Spiegellicht nur bei Bedarf zu der eigentlichen Badezimmerbeleuchtung zuschalten, achten Sie auf einen Druckknopfschalter oder einen Touch-Schalter an dem Badspiegel selbst.
  • Entscheiden Sie sich für einen Badspiegel mit Beleuchtung, gibt es noch einen weiteren Punkt zu beachten. Die meisten beleuchteten Badspiegel sind mit LED-Technik ausgestattet. LEDs gibt es in verschiedenen Lichtfarben. Der für Sie beste Badspiegel sollte über die zu Ihren Ansprüchen an ein Badezimmerlicht am besten passende Lichtfarbe verfügen. Kaltweißes Licht wirkt wie Tageslicht und eignet sich damit am besten zum Schminken, weil es die Farben nicht verfälscht. Allerdings kann es auch schnell ungemütlich wirken. Eine gemütliche Atmosphäre zum Entspannen in Ihrem Badezimmer herrscht mit einem warmweißen Licht. Einen guten Kompromiss schafft Neutralweiß.

badspiegel-test