Das Wichtigste in Kürze
  • Damit Sie Ihrem Tier etwas Gutes tun, sollten Sie bei den Produkten aus gängigen Bachblüten-für-Hunde-Tests im Internet darauf achten, dass die jeweilige Zusammensetzung auf Alkohol verzichtet.

1. Wie werden Bachblüten für Hunde richtig dosiert?

Grundsätzlich geben die besten Bachblüten für Hunde auf dem Etikett an, wie die einzelnen Tropfen oder Kügelchen zu dosieren sind. Hier kommt es fast immer auf das Körpergewicht Ihres Hundes an. Da es sich bei Bachblüten um ein Nahrungsergänzungsmittel handelt, können Sie Ihrem Tier mehrmals täglich das Produkt verabreichen. Achten Sie hier aber dennoch auf die Angaben des jeweiligen Herstellers. Wir empfehlen Ihnen ein Bachblüten-Produkt für Ihren Hund, welches besonders gut verträglich ist.

2. In welchen Darreichungsformen gibt es Bach-Blüten für Hunde?

Wenn Sie Bachblüten für Hunde kaufen, haben Sie die Wahl zwischen Tropfen oder Globuli. Sowohl die Kügelchen als auch die Flüssigkeit lassen sich in der Regel problemlos dosieren. Da Globuli hauptsächlich aus Bio-Saccharose bestehen, sind Tropfen gut geeignet, wenn Sie bei den Bachblüten für Hunde auf Zucker verzichten möchten. Da Bachblüten über die Schleimhäute aufgenommen werden und dadurch ihre Wirkung entfalten können, empfehlen wir Ihnen Tropfen. Das Präparat lässt sich direkt ins Maul Ihres Tieres oder auf das Hundefutter träufeln.

3. Welche Wirkung haben Bachblüten für Hunde?

Je nach pflanzlicher Zusammensetzung lassen sich die Produkte aus unserem Bachblüten-für-Hunde-Vergleich in verschiedenen Situationen einsetzen. Oftmals werden Bachblüten für Hunde bei Stress oder Angst des jeweiligen Vierbeiners verwendet. Es gibt aber auch Bachblüten für Hunde, die zur Beruhigung des Tieres verabreicht werden. Da Hunde in vielen Fällen ängstlich reagieren, wenn sie alleine bleiben müssen, sind Bachblüten für Hunde auch hier oftmals sehr hilfreich. Wir empfehlen den Einsatz von Bachblüten vor allem bei ängstlichen Hunden.

Bachblüten-für-Hunde-Test