Türstopper Test 2017

Die 7 besten Türstopper im Vergleich.

Abbildung Vergleichssieger Preis-Leistungs-Sieger
Modell Oxid7 666068 Bull & Bear Flux Esschert Design „Door Stop“ Carousel Home Türstopper Seemannsknoten Eule „Egon“ Katze Türstopper Mannesmann M41135
Vergleichsergebnis¹
Hinweis zum Vergleichsergebnis
Vergleich.org
Bewertung1,3sehr gut
12/2016
Vergleich.org
Bewertung1,4sehr gut
12/2016
Vergleich.org
Bewertung1,6gut
12/2016
Vergleich.org
Bewertung1,7gut
12/2016
Vergleich.org
Bewertung1,8gut
12/2016
Vergleich.org
Bewertung1,9gut
12/2016
Vergleich.org
Bewertung2,0gut
12/2016
Kundenwertung
196 Bewertungen
65 Bewertungen
32 Bewertungen
5 Bewertungen
128 Bewertungen
9 Bewertungen
88 Bewertungen
Typ Bodentürstopper Türkeil Deko-Türstopper Deko-Türstopper Deko-Türstopper Deko-Türstopper Bodentürstopper
Farbe silber-metallic creme-weiß grau natur braun beige-braun silber-metallic
Material Edelstahl Vollgummi Textil-Mix Juteseil Textil-Mix Textil-Mix Edelstahl
Verarbeitung
Montage lose Aufstellung wird eingeklemmt lose Aufstellung lose Aufstellung lose Aufstellung lose Aufstellung lose Aufstellung
auch für Fenster geeignet Nein Ja Ja Nein Ja Ja Nein
Vorteile
  • klare und zeitlose Optik
  • 4er Set
  • schwer und für alle Böden geeignet
  • rutschfest durch gummierten Boden
  • rutschfest
  • vielfältig einsetzbar
  • hält auch bei starkem Luftzug
  • lange Haltbarkeit
  • mit Tragegriff für den einfachen Transport
  • Design-Variante ohne dem Kitsch zu verfallen
  • hält auch bei starkem Luftzug
  • steht sehr stabil
  • mit Griff
  • sehr dekoratives Design
  • steht sehr stabil
  • schwer und für alle Böden geeignet
  • steht sehr stabil
  • viele Details eingearbeitet
  • klein und dezent
  • schwer genug, um Türen offen zu halten
Zum Angebot zum Angebot » zum Angebot » zum Angebot » zum Angebot » zum Angebot » zum Angebot » zum Angebot »
Erhältlich bei
  • Amazon
  • Ebay
  • Amazon
  • Ebay
  • Amazon
  • Ebay
  • Amazon
  • Ebay
  • Amazon
  • Ebay
  • Amazon
  • Ebay
  • Amazon
  • Ebay

Türstopper-Kaufberatung: So wählen Sie das richtige Produkt

Das Wichtigste in Kürze
  • Ein Türstopper hält Türen zuverlässig offen, kann aber auch genutzt werden, um zu verhindern, dass die Tür oder die Türklinke gegen Möbel oder Wände schlagen. Daneben gibt es auch solche Modelle, die als Fensterstopper genutzt werden können. Es gibt sie zur festen Installation (mit Schrauben oder zum Kleben) oder zum losen Aufstellen oder Einklemmen. Letztere sind mobiler und flexibler einsetzbar und eignen sich auch, wenn Sie auf Ihrem Boden keine Türstopper fest installieren können. Die losen Modelle im Türstopper Vergleich halten dafür nicht immer so zuverlässig wie ein verschraubter Türstopper.
  • Türstopper müssen nicht hässlich sein: Wer eine Alternative zu den funktionalen Produkten aus gebürstetem Edelstahl sucht, findet zahlreiche Design- oder Deko-Modelle auf dem Markt.
  • Glastüren sind besonders empfindlich. Hier empfiehlt es sich, nach einem Türstopper mit breiter Polsterung aus Gummi zu suchen oder einen flexiblen Türfeststeller z.B. aus Textil zu wählen.

Türstopper Test
Ein Türstopper begegnet uns im täglichen Leben immer häufiger. Die praktischen Stopper, Feststeller und Dämpfer verhindern, dass Türen bei einem starken Luftzug zuschlagen. Auch können Sie Wände und Möbel vor Schäden durch schwungvoll geöffnete Türen bewahren. In unserem Türstopper Test 2016 / 2017 haben wir uns unterschiedliche Modelle angeschaut. Ob rostfreier Edelstahl, Holz, Textil oder Kunststoff: Die besten Türstopper müssen längst nicht mehr langweilig aussehen. Design-Modelle eignen sich auch als Deko für Haus und Garten. Wie Sie Ihren Türstopper Vergleichssieger finden können und worauf Sie beim Kauf achten sollten, erfahren Sie im Ratgeber zu unserem Türstopper Vergleich.

1. Wozu braucht man Türstopper?

Klassischer Türstopper aus Edelstahl.

Klassischer Türstopper aus Edelstahl.

Wer kennt das nicht: Man öffnet mehrere Fenster, um in der Wohnung für etwas Durchzug zu sorgen, schon macht es „Rumms“ und eine Tür schlägt zu. Das ist nicht nur ärgerlich und laut, sondern kann im schlimmsten Fall auch Schäden an Schloss, Tür oder Zarge mit sich bringen. Wie also verhindert man, dass die Tür ungewollt zufällt? Ein Türstopper muss also her! In der Regel werden diese kleinen Helfer auf den Boden gestellt oder fixiert, um Türen offen zu halten. Daher nennt man diese Produkte auch vereinzelt Türfeststeller.

Doch nicht nur dafür sind Türstopper geeignet. Stellt man sie hinter die Tür, können sie verhindern, dass die Tür oder Türklinke beim Öffnen gegen die Wand oder – noch schlimmer – gegen dort stehende Möbel schlägt. Türstopper zum Einklemmen können häufig auch als Fensterstopper genutzt werden.

Daneben gibt es auch Modelle mit Magnet, welche die Tür geöffnet halten.

Der Fantasie sind bei Türstoppern keine Grenzen gesetzt: So gibt es neben massiven Edelstahl-Ausführungen auch Säcke aus Textil, Modelle aus Holz, Mamor oder flexiblem Kunststoff, die gar nicht unbedingt nach Türstoppern aussehen.

  • verhindern knallende Türen
  • schützen Möbel vor Schäden
  • besonders sinnvoll bei empfindlichen Glastüren
  • können Stolperfallen sein
  • mitunter eher unästhetisch

2. Welche Türstopper-Typen gibt es?

Weitere interessante Produkte für Haus und Garten:

Man kann verschiedene Kategorien von Türstoppern unterscheiden. Je nach Montage handelt es sich zunächst um Modelle zur festen Installation oder um solche, die mobil sind.

Türstopper zur festen Installation werden entweder im Boden verschraubt oder angeklebt. Sie dienen fast immer dazu, die Tür davon abzuhalten, gegen die Wand oder gegen Möbel zu schlagen. Meist bestehen sie aus einer stabilen Bodenscheibe (z.B. aus Edelstahl) und einem Hartgummi-Ring, auf den die Tür beim Öffnen aufprallen kann. Eine andere Variante der fest installierten Türstopper verfügt dagegen über einen Magneten. Ein magnetisches Gegenstück wird dann an der Tür angebracht, sodass die Tür geöffnet bleibt. Mitunter werden diese hochwertigen Systeme auch mit einem Schalter versehen, durch den der Magnet gelöst wird. Nur dann fällt die Tür ins Schloss.

Türstopper aus Textil in Eulen-Form.

Türstopper aus Textil in Eulen-Form.

Im privaten Haushalt sind diese Arten von Türstoppern jedoch eher selten anzutreffen. Mobile und flexible Türstopper sind weiter verbreitet. Um Türen geöffnet zu halten, benötigt man einen Türfeststeller. Dabei kann es sich z.B. um einen Türkeil handeln, der eingeklemmt wird und die Tür so fixiert. Meist kann man einen Türkeil auch als Fensterstopper benutzen. Daneben gibt es massive Bodentürstopper mit einem Gewicht von mehr als 1 Kilogramm. Wie der Name schon sagt, werden diese Türstopper auf den Boden gestellt und verhindern so, dass die Tür knallen kann. Diese Modelle gibt es beispielsweise auch als mit Sand gefüllten Sack oder als Deko-Figuren aus Textil.

Um zu verhindern, dass beim Öffnen einer Tür die Türklinke gegen die Wand schlagen kann, eignen sich diese Bodentürstopper auch. Daneben gibt es spezielle Wandtürstopper oder Tür-Puffer, die an der Wand angebracht werden. Dabei handelt es sich im Prinzip um ein weiches Polster auf Höhe der Türklinke.

3. Kaufkriterien für Türstopper: Darauf müssen Sie achten

Wir haben im Türstopper Test 2016 / 2017 eine Reihe von Kriterien zusammengestellt, anhand derer Sie den besten Türstopper für Ihre Bedürfnisse finden können:

Kaufkriterium Hinweis
Typ Als Erstes sollten Sie sich entscheiden, ob Sie den Türstopper zum Offenhalten von Türen benötigen, oder um Möbel und Wände vor einem zu schwungvollen Öffnen der Türen zu bewahren. Ein Bodentürstopper kann z.B. leicht überall auf den Boden gestellt werden und erfüllt beide Funktionen, birgt aber auch die Gefahr, zur Stolperfalle zu werden. Mit einem Keil lassen sich dagegen Türen nur offen halten, während Türstopper zur festen Montage dies nicht können.
Optik Mögen Sie den schlichten und funktionalen Stil, können Sie zu einem klassischen Türstopper aus Edelstahl greifen, wie man ihn bei den Eisenwaren findet. Dekorativer sind dafür Design-Türstopper, beispielsweise in Form von Figuren. Diese erhalten Sie beispielsweise in Möbelgeschäften.
Material Edelstahl, Kunststoff, Gummi, Textil – der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Edelstahl sieht sehr elegant aus, muss allerdings regelmäßig gereinigt werden und ist anfällig für Kratzer. Kunststoff und Gummi sind flexibler und in vielen Farben und Formen erhältlich. Dafür ist das Material nicht so robust und hat eine geringere Haltbarkeit. Türstopper aus Textil können Sie auch selbst machen. Achten Sie am besten darauf, dass man die Füllung entnehmen und den Bezug waschen kann.

Türspalt

4. Wichtige Türstopper-Hersteller und -Marken

  • Authentics
  • Blomus
  • Brema
  • Burg Wächter
  • Clayre & Eef
  • Eschert
  • Extrasign
  • Kids Line
  • Keilbach
  • Magma Heimtext
  • Philippi
  • Odin
  • Qualy
  • Ruco
  • Wenko
  • ZACK
  • Zeller
  • Zielonka
  • Züny

5. Fragen und Antworten rund um das Thema Türstopper

5.1. Mit was Türstopper füllen?

Ein Türstopper aus Textil – egal, ob selbstgemacht oder nicht – benötigt natürlich eine geeignete Füllung. Diese soll einerseits weich sein, damit die Tür nicht beschädigt werden kann. Andererseits sollte sie auch schwer sein – nur dann bleiben Türen auch zuverlässig offen!Als Füllung bieten sich verschiedene Materialien an. Deko-Granulat und Silikon-Perlen sind eher bedingt geeignet, da diese eher leicht sind. Wir empfehlen die Verwendung von Sand. Dieser ist schwer, federt aber gut. Damit der Türstopper waschbar ist und Sie auch keine Probleme haben, wenn mal eine Naht aufplatzt, ist es sinnvoll, den Sand in eine stabile Plastiktüte einzufüllen. Diese kann dann bei Bedarf auch wieder entnommen werden.

5.2. Wo Türstopper montieren?

Wo Sie den Türstopper aufstellen, ist vom Einsatzzweck abhängig. Soll verhindert werden, dass die Tür ins Schloss fällt, sollte der Stopper möglichst nah darunter stehen. Wenn Sie den Stopper aber dazu nutzen wollen, um Möbel und Wände zu schützen, kommt es auf den richtigen Abstand an. Hier gilt: Bei geöffneter Tür sollte mindestens noch eine Faust breit Abstand zwischen der Türklinke und der Wand oder dem Möbelstück sein.

5.3. Wo kann man Türstopper kaufen?

Türstopper, Türfeststeller, Türdämmer oder Türpuffer gibt es in vielen Geschäften. Ab und zu gibt es Angebote bei Drogerien, aber auch in der Abteilung für Eisenwaren im Baumarkt werden Sie sicher fündig. Auch verschiedene Sonderposten-Märkte haben Türstopper z.B. von Burg-Wächter im Sortiment. Die größte Auswahl finden Sie allerdings, wenn Sie bereit sind, Ihren Türstopper Vergleichssieger online zu kaufen.

5.4. Hat Stiftung Warentest schon Türstopper getestet?

Bisher hat die Stiftung Warentest keinen Türstopper Test veröffentlicht. Dafür finden Sie auf test.de zahlreiche Tests von verschiedenen Produkten rund um Haushalt, Garten und Co.

5.5. Kann man Türstopper selber machen?

Wer nähen kann, kann Türstopper auch einfach selber machen. Wie das geht, sehen Sie in folgendem Video:

Vergleichssieger
Preis-Leistungs-Sieger

Noch keine Kommentare vorhanden

Helfen Sie anderen Lesern von Vergleich.org und hinterlassen Sie den ersten Kommentar zum Thema Türstopper.

Neuen Kommentar verfassen

Antworten abbrechen

Ähnliche Vergleiche in der Kategorie Wohnzimmer

Jetzt vergleichen
Bambusteppich Test

Wohnzimmer Bambusteppich Test

Ein Bambusteppich ist nicht nur ein optischer Hingucker, sondern gleichzeitig ein besonders umweltfreundlicher Bodenbelag. Da die Bambus-Pflanze …

zum Test
Jetzt vergleichen
Christbaumständer Test

Wohnzimmer Christbaumständer Test

Christbaumständer sind unentbehrlich beim Aufstellen des Baums an Weihnachten. Der Aufbau ist heutzutage sehr leicht dank der Fixier- und Fußpedal-…

zum Test
Jetzt vergleichen
Couchtisch Test

Wohnzimmer Couchtisch Test

Im Vergleich zu anderen Tischen zeichnet sich der Couchtisch vor allem durch seine niedrige Höhe aus – so passt er sich der entspannten …

zum Test
Jetzt vergleichen
Luftreiniger Test

Wohnzimmer Luftreiniger Test

Ein Luftreiniger entfernt Staub, Feinstaub, Bakterien, Viren und unangenehme Gerüche aus Ihrem Wohnraum. Achten Sie beim Kauf immer darauf, für wie …

zum Test
Jetzt vergleichen
Relaxsessel Test

Wohnzimmer Relaxsessel Test

Relaxsessel sollen Entspannung bieten - beim Fernsehen, PlayStation-Spielen, beim Lesen oder während eines Nickerchens im Wohnzimmer. Daher müssen …

zum Test
Jetzt vergleichen
Schaukelstuhl Test

Wohnzimmer Schaukelstuhl Test

Ein Schaukelstuhl setzt ein optisches Highlight in jedem Zimmer. Der Stuhl soll deshalb nicht nur gut schaukeln und zum Entspannen einladen, sondern …

zum Test
Jetzt vergleichen
Schlafsofa Test

Wohnzimmer Schlafsofa Test

Schlafsofas sparen Platz, indem sie die Sitzmöglichkeit von einem Sessel und einer Schlafgelegenheit geschickt miteinander verbinden. Sie werden so …

zum Test
Jetzt vergleichen
Sitzhocker Test

Wohnzimmer Sitzhocker Test

Sitzhocker sind platzsparend. Sie lassen sich leicht verstauen oder gar zusammenfalten, wenn sie nicht benötigt werden. Sie werden meist hervorgeholt…

zum Test
Jetzt vergleichen
Sitzsack Test

Wohnzimmer Sitzsack Test

Ein Sitzsack lässt sich als Kombination aus Kissen und Sessel beschreiben - fluffig und gleichzeitig groß genug, um sich bequem drauf setzen zu kö…

zum Test