Das Wichtigste in Kürze
  • Der große Vorteil von Cat-8-Netzwerkkabeln gegenüber Cat 7 oder geringeren Standards sind die höheren Übertragungsgeschwindigkeiten. Die besten Cat-8-Netzwerkkabel aus unserem Vergleich erreichen theoretische Werte von bis zu 40 Gbit/s. Zudem unterstützen sie eine maximale Betriebsfrequenz von 2.000 MHz.

1. Welche Bedeutung hat die Abschirmung eines Netzwerkkabels?

Gerade bei den hohen Datenraten von Cat-8-Kabeln ist die Abschirmung besonders wichtig. Sie schützt vor elektromagnetischen Störungen. Wir empfehlen Ihnen ein Cat-8-Netzwerkkabel zu kaufen, das doppelt abgeschirmt ist. Am besten sind laut Online-Tests von Cat-8-Netzwerkkabeln Modelle mit F/FTP oder S/FTP.

2. Wie lang können Cat-8-Netzwerkkabel laut Online-Tests maximal sein?

Die überbrückbaren Distanzen sind bei LAN-Kabeln mit Cat 8 deutlich begrenzter, als es bei anderen Ethernet-Kabeln der Fall ist. Ein Cat-8-Netzwerkkabel mit 100 m ist nicht möglich bzw. sinnvoll. Daher liegen die üblichen Längen von Cat-8-Netzwerkkabeln bei 15 m oder max. 30 m. Meist sind sie sogar noch deutlich kürzer.

3. Wo liegt der Unterschied zwischen Netzwerkkabeln Cat 8.1 und Cat 8.2?

Die Cat-8-Datenkabel sind noch einmal in zwei Unterkategorien aufgeteilt. Cat 8.1 ist kompatibel mit den Kabeln der Kategorie 6A und mit den klassischen Netzwerksteckern vom Typ RJ45 ausgestattet. Um diese dreht es sich auch in unserem Vergleich von Cat-8-Netzwerkkabeln. Netzwerkkabel mit Cat 8.2 sind hingegen mit Cat-7A-Kabeln kompatibel und teilweise mit speziellen TERA-, ARJ45- oder GG45-Steckern versehen.

netzwerkkabel-cat-8-test