Das Wichtigste in Kürze
  • Die Marke Kinderkraft gehört zu einem polnischen Unternehmen, welches auch einen Sitz im deutschen Frankfurt hat. Kinderkraft bietet eine Vielzahl an Produkten für Eltern und Kinder.

1. Welche Einstellungsmöglichkeiten sollte der beste Kinderkraft-Kinderwagen aufweisen?

Bei Kinderkraft finden Sie meist Buggys oder Kinderkraft-Kombi-Kinderwagen. Buggys sind für Babys geeignet, die bereits sicher sitzen können. Hier finden Sie in unserem Kinderkraft-Kinderwagen-Vergleich Modelle wie den Kinderkraft-Kinderwagen PILOT oder die Kinderkraft-Kinderwagen GRANDE und VEO.

Ein Kombi-Kinderwagen wie die Kinderkraft-Kinderwagen MOOV oder PRIME kann dank seiner vielfältigen Zubehörteile für jedes Alter umgebaut werden. Einen Kinderkraft-Kinderwagen umbauen ist sehr einfach. Mittels Adapter, die immer enthalten sind, können Sie auf das Kinderwagengestell entweder die Babywanne oder die Babyschale aufstecken, für ältere Kinder gibt es dann den Sportsitz.

Ob Kinderkraft-Kinderwagen oder -Buggy: Achten Sie darauf, dass Sie die Sitz- und Liegeposition in mindestens vier unterschiedliche Positionen einstellen können. Sollte Ihr Kind im Kinderwagen von Kinderkraft einschlafen, können Sie es einfach in eine Liegeposition bringen. Auch die Fußstütze sollte in mindestens drei unterschiedliche Positionen gebracht werden können, damit Ihr Kind bequem sitzt.

Tipp: Auch für die Eltern sind die Einstellungsmöglichkeiten wichtig. Die Schiebestange sollte immer auf Hüfthöhe eingestellt sein, um ein angenehmes Schieben des Kinderwagens zu ermöglichen.

2. Ist ein Kinderkraft-Kinderwagen sicher?

Kinderkraft-Kinderwagen erfüllen alle nötigen Sicherheitsstandards, um Ihr Kind sicher darin transportieren zu können. Wenn Sie sich einen Kinderkraft-Kinderwagen kaufen, achten Sie darauf, dass dieser mit einem 5-Punkt-Gurtsystem ausgestattet ist. Unabhängige Kinderkraft-Kinderwagen-Tests im Internet haben gezeigt, dass sich auch eine Feststellbremse und ein Sicherheitsbügel als zusätzlicher Sicherheitsfaktor erwiesen. Der Sicherheitsbügel verhindert, neben dem Gurtsystem, dass das Kind nach vorne heraus kippen kann. Die Feststellbremse schützt vor dem Wegrollen des Kinderwagens auf Gelände mit Gefälle.

3.Hat die Stiftung Warentest bereits einen Kinderkraft-Kinderwagen-Test durchgeführt?

Die Stiftung Warentest hat bisher noch keinen Kinderkraft-Kinderwagen-Test durchgeführt. Es gab einen allgemeinen Test von Kinderwagen, bei dem auch Modelle von Kinderkraft dabei waren. Das Kinderkraft-Modell MOOV hat in der Stiftung Warentest mit „gut“ (2,5) abgeschnitten.

Kinderkraft-Kinderwagen-Test

BestProducts sagt zu unserem Vergleichssieger

Kinderkraft Kinderwagen PILOT
Kin­der­kraft Kin­der­wa­gen PILOT Derzeit ab 128,99 € verfügbar
» Zum Amazon-Angebot » Zum Ebay-Angebot
Zubehör bzw. Umbaumöglichkeiten Keine
Kombinierbar mit Babyschale Nein
Ist der Kinderkraft Kinderwagen Pilot mit einer Babyschale kombinierbar? Der Kinderwagen Pilot von Kinderkraft ist, im Gegensatz zu anderen Modellen aus unserem Kinderkraft-Kinderwagen-Vergleich, nicht mit einer Babyschale kombinierbar.

Ergänzend zu unserem Vergleich empfehlen wir Ihnen folgende Kinderkraft-Kinderwagen Tests: