Das Wichtigste in Kürze
  • Hundeschuhe sind keine Mode-Artikel, sondern dienen zum Schutz der Hundepfote. Der Pfotenschutz verhindert Schnitte und Risse im Ballen oder verdeckt bereits vorhandene Wunden mit sicherem Stoff. So kann Dreck nicht eindringen und der Hund wird davon abgehalten, an seiner Verletzung zu lecken.
  • Hundeschuhe können wie Schuhe für den Menschen aussehen – nur kleiner. Es gibt sie aber auch als Hundesocken oder Gummistiefel. Hundeschuhe kommen, wie die Gummistiefel, mehr außerhalb der eigenen vier Wände zum Einsatz, während Hundesocken ideal für drinnen sind.
  • Um den richtigen Hundeschuh zu wählen, müssen Sie die Pfote Ihres Hundes vermessen. Die meisten Hersteller geben die Länge und Breite der Pfote an, die in den jeweiligen Schuh passt. Messen Sie diese Bereiche an Ihrem Hund und finden Sie so die Größe, die Ihrem Hund passt. Achtung: Die Angaben sind immer marken- und herstellerspezifisch, also nicht allgemein vereinheitlicht.

hundeschuhe test
Der Hund als treuer Begleiter des Menschen folgt seinem Herrchen oder Frauchen auf Schritt und Tritt: zum Supermarkt, an den Strand, über die Straße und durch den Schnee. Mit ihrem Vorfahren dem Wolf haben einige Hunderassen noch auffällige Ähnlichkeiten – andere wiederum nicht. Trotzdem sind bei allen die Pfoten mit ihren Ballen und Krallen gleich. Die Ballen dienen als Polster beim Laufen und sind perfekt für das Leben in der Wildnis ausgelegt. Weniger hingegen für das Spazieren über Glasscherben und Streusalz.

Die Bundespolizei Bremen hat ihre Polizeihunde für solche Fälle mit Hundeschuhen ausgestattet. Schnittwunden oder Krallenbrüche können den Vierbeiner wochenlang außer Gefecht setzen. Wie beim Menschen erhält er dann vom Tierarzt einen Krankschreibung und darf nicht zum Dienst antreten. Hier geht’s zum Interview mit dem Pressesprecher der Bundespolizei Bremen: Klick!

Schützen auch Sie Ihren Hund vor gefährlichen Einflüssen auf die empfindlichen Ballen. Wir haben für Sie einen Hundeschuhe-Vergleich 2020 erstellt, der Ihnen mit einer umfangreichen Kaufberatung und der Gegenüberstellung der besten Hundeschuhe behilflich sein soll.

1. Der Hundeschuh: Bellos Pfotenschutz?

coole hundeschuhe

Vier Pfoten: Wollen Sie Ihren Hund vor heißem Asphalt oder Streusalz im Winter schützen, brauchen Sie für jede Pfote einen Hundeschuh. Nicht jeder Hersteller bietet allerdings einen Viererpack Schuhe an.

Schuhe für Hunde sehen nicht nur lustig aus, sie haben auch einen Nutzen. Der Hund muss allerdings nicht an allen Pfoten je einen Hundeschuh tragen, der Pfotenschutz wird individuell an die Problematik angepasst.

Wann kommt der Hundeschuh zum Einsatz?

  • Schutz vor Verletzungen auf steinigem und heißem Untergrund oder Asphalt
  • unterstützt Heilungsprozesse, durch Abschirmung der betroffenen Stelle
  • verhindert Schädigungen an Pfoten und Ballen vor Wintersalzen
  • wärmt an kalten Tagen
  • verhindert Rutschen auf glattem Untergrund
  • Einsatzgebiete: Innen- und Außeneinsatz

Um gegen Erkrankungen oder Verletzungen vorzugehen, wird lediglich die kranke Pfote mit einem Schuh geschützt. So helfen Hundeschuhe bei Arthrose des Hundes, wenn er bestimmte Wege nicht mehr ordentlich bestreiten kann. Wollen Sie Ihren Hund auch ohne Krankheit auf einem ungünstigen Untergrund entlangführen, wie im Winter über Wege mit Streusalz, benötigt jede Pfote einen Hundeschuh. Hersteller verkaufen den Pfotenschutz in verschiedenen Mengen: vom einzelnen Schuh bis zur Packung mit zwölf Schuhe ist alles dabei. Das liegt daran, dass jeder Schuh gleich ist und es nicht spezielle Vorderpfoten- oder Hinterpfoten-Schuhe gibt.

Abnutzung: Ein Hund geht nicht sorgsam mit seinen Schuhen um. Die wenigsten Hundeschuhe vertragen Wasser, weshalb der Sprung des Hundes in einen See schnell das Aus für den Pfotenschutz bedeuten kann. Gehen Sie täglich mit Ihrem Hund spazieren und er muss die Hundeschuhe dabei tragen, können sich schnell Teile wie die Sohle lösen. Ein paar Ersatzschuhe machen sich also immer gut.

2. Hundeschuh-Typen: fest, elastisch oder weich?

Ein Chihuahua kann nicht die gleichen Hundeschuhe tragen wie eine Dogge und dessen Pfoten passen wiederum nicht in die Hundeschuhe vom Border Collie. Aus diesem Grund gibt es, wie beim Menschen-Schuh auch, verschiedene Hundeschuh-Größen. Diese sind für Ihren Hund nicht variabel, da die Pfote so groß ist, wie sie eben ist. Aber die Hundeschuh-Art kann von Ihnen ausgewählt werden. Welche Typen es gibt und was jeden einzelnen ausmacht, erfahren Sie in unserem Hundeschuhe-Vergleich:

Hundeschuh-Typ Besonderheiten
Schuh4paws Der Hundeschuh als richtiger Schuh hat:
  • eine feste Sohle, die meist ein Profil für mehr Gripp besitzt
  • eine flexible Fixierung: Klettverschluss, Reißverschluss oder beides
  • stabiles Material

geeignet für: Innen- und Außeneinsatz, heißen, glatten, spitzen und feuchten Boden

Pro: sehr stabil, sehr hoher Schutz vor äußeren Einflüssen, recht langlebig
x Con: unflexibles und festes Material, was nicht immer passt

Sockehundschuhe atmungsaktiv Eine Hundesocke besteht aus:
  • weichem und dehnbarem Material
  • einem Gummibündchen am oberen Ende, um Halt zu bringen
  • Stoff, der oft mit verschiedenen, niedlichen Motiven versehen ist

geeignet für: Inneneinsatz und Außeneinsatz bei trockenem Wetter

Pro: sehr weich und flexibel, weshalb wunde Stellen sicher abgedeckt werden können
x Con: bietet keinen Schutz gegen spitze Gegenstände und eignet sich weniger bei Nässe

Gummistiefelhundeschuhe wasserdicht Der Hundeschuh als Gummistiefel hat:
  • sehr flexibles und wasserdichtes Material
  • keine angebrachten Spielereien, die den praktischen Nutzen übersteigen
  • als Einweg- und Mehrweg-Schuh oft einen recht niedrigen Preis

geeignet für: Außeneinsatz bei nassem Wetter, Schnee oder Spielen am See/Meer

Pro: Material passt sich automatisch an die Pfote an und ist wasserdicht
x Con: spitze Gegenstände oder Steine lassen das Material rissig und undicht werden

3. Kaufkriterien: Mit guten Hundeschuhen ohne Blasen an den Ballen durch das Hundleben?

Bevor Sie neue Hundeschuhe kaufen, empfehlen wir einen Blick auf unsere Kaufberatung.

3.1. Für große Hunde oder für kleine Hunde

Europet

Pfoten-Messung: Europet Bernina zeigt, wie die Pfote Ihres Hundes zu messen ist. (Übersetzung: height=Höhe, width=Breite, length=Länge oder auch Tiefe)

Wollen Sie Ihrem Hund Hundeschuhe anziehen, müssen Sie vorher nicht die Hundeschuhe ausmessen – jeder Hersteller gibt Ihnen die Maße seiner Marke vor – sondern die Pfote. Viele Hersteller verweisen auf die Länge der Unterpfote, die Ihnen die Schuhgröße verrät. Ein Beispiel von 4 Paws:

  • XS–S: 4,5 cm
  • S–M: 5,0 cm
  • M: 5,2 cm
  • M–L: 5,7 cm
  • L: 6,1 cm
  • XL: 7,3 cm

Am Beispiel erkennen Sie, dass es auch Zwischengrößen gibt und der Hundeschuh von S bis XL erhältlich ist. Hat Ihre Dogge eine Pfoten-Länge über 7,3 cm, wird ihm keiner der gelisteten Schuhgrößen passen. Besonders bei sehr großen und sehr kleinen Hunden ist es nicht immer leicht, einen passenden Hundeschuh zu finden. Einige Hersteller bieten allerdings auch XXS und XXL Größen an.

Je mehr Werte Ihnen gegeben werden, umso besser passt der ausgewählte Hundeschuh an die Pfote Ihres Hundes. Hat Ihr Dackel nämlich sehr breite Zehen, passen diese womöglich nicht in den 4,5 cm Hundeschuh, obwohl seine Pfote exakt 4,5 cm lang ist: „Quadratlatschen“ haben nicht nur manche Menschen.

Vorgehensweise: Messen Sie die Breite und Länge der Pfote Ihres Hundes aus (immer die breiteste Stelle). Achten Sie auf die Angaben des Herstellers, alle Werte sind Maximalangaben. Wenn Ihr Hund sehr groß oder klein ist, prüfen Sie die Angaben genau und suchen Sie sich Marken mit XXS oder XXL Größen im Angebot.

3.2. Krankheit oder Vorbeugung

Ein Krallenbruch, eine nachziehende Pfote oder eine wunde Stelle: Der Hundeschuh beugt Verletzungen nicht nur vor, sondern kann auch bestehende Wunden schützen.

Was bringt ein Hundeschuh, wenn der Hund schon verletzt ist?
    Vorteile
  • schützt gegen Dreck und Bakterien, die in eine offene Wunde kommen können
  • verhindert, dass der Hund seine Wunde leckt
  • der Hundeschuh polstert und schützt die Wunde vor spitzen Gegenständen (z.B. Steinchen)
  • eine schleifende Pfote reibt weniger am Boden
    Nachteile
  • ein falsch sitzender Hundeschuh reibt auf der Verletzung zusätzlich
  • das Anziehen eines Hundeschuhs über eine Wunde ist schwer und womöglich schmerzhaft

Schuhe für Hunde können nach dem Nutzen gewählt werden…

  1. Vorbeugung Außeneinsatz (z.B. Streusalz): feste Sohle, stabiles Material (Typ: Schuhe)
  2. Vorbeugung Inneneinsatz (z.B. Parkett): weicher aber rutschfester Stoff (Typ: Socke)
  3. Krankheit Außeneinsatz (z.B. Krallenbruch): stabiles und/oder wasserdichtes Material (Typ: Schuhe & Gummistiefel)
  4. Krankheit Inneneinsatz (z.B. wunder Ballen): weiches und atmungsaktives Material (Typ: Socke & Schuhe)

3.3. Material

Wie die Schuhe des Menschen, kann auch der Pfotenschutz aus verschiedenen Materialien bestehen.

Hundeschuhe aus Naturkautschuk sind zu 100 % biologisch abbaubar. Es handelt sich bei diesem Material um aus Latex gewonnenen Gummi, der sehr flexibel und wasserdicht ist. Brauchen Sie also Hundeschuhe aus Gummi, die Wasser standhalten und sich wie von selbst um die Pfote legen, sind Hunde-Gummistiefel die richtige Wahl. Auch Hundeschuhe aus Neopren haben wasserabweisendes Gewebe und eignen sich dafür.

Hundeschuhe aus Mesh-Stoff sind stabil und atmungsaktiv. Hunde schwitzen über Ihre Ballen und über Ihre Zunge. Um dem Hund bei der Klimaregulierung zu helfen, sind atmungsaktive Schuhe besonders bei hohen Temperaturen wichtig.

Schuhe für Hunde

Darf in keinem Hundeschuh-Test fehlen: Hundestrümpfe: Je nach Verletzung können Hundeschuhe auch das ganze Bein bedecken, wie der wasserdichte Naturlatex-Pfotenschutz von DogGusti beweist.

Hundeschuhe aus Baumwolle sind weich, flexibel und atmungsaktiv. Mit kleinen antirutsch Elementen auf der Unterseite der Hundesocke sind sie besonders für den Inneneinsatz auf rutschigem Parkett geeignet, oder um verletzte Ballen oder eine kranke Pfote bei der Heilung zu unterstützen. Stellen Sie sich diesen Anblick vor: Ihr verletzter Hund schaut Sie mit seinen Hundeaugen an und steht in kleinen Hundesocken gekleidet vor Ihnen – da dürfen die Hundeleckerlis nicht fehlen!

Hundeschuhe aus Polyurethan sind relativ weich und trotzdem stabil. Das Problem dieses Materials liegt darin, dass es nicht atmungsaktiv ist. Aus diesem Grund sollte der Hund diese Hundeschuhe nicht zu lange tragen.

Hundeschuhe aus Leder gibt es eher weniger. Da Hunde nicht auf den Umgang mit ihren Schuhen achten, wären die Leder-Hundeschuhe schnell kaputt. Außerdem werden die meisten Hundeschuhe mit Klettverschluss bedient, was an Lederschuhen keine gute Figur macht.

Egal welchen Hundeschuh Sie wählen, jeder Anfang ist schwer und Hunde brauchen Zeit, sich daran zu gewöhnen:

4. Gibt es Hundeschuh-Tests bei der Stiftung Warentest?

Hundezubehör & Tierbedarf

Die Stiftung Warentest hat zwar noch keinen expliziten Hundeschuh-Test durchgeführt, dafür allerdings festgestellt, dass in Hundespielzeug oft krebsauslösende Substanzen enthalten sind. Selbst bei Produkten für Kinder finden die Stiftung Warentest und Ökotest immer wieder Hersteller, die gefährliche Weichmacher nutzen.

Der VKI (Verein für Konsumenteninformationen) prüfte mehrere Hundespielzeuge: Bei 18 von 18 dieser Spielzeuge aus Kunsstoff konnten solche Substanzen festgestellt werden (11/2013).

Was hat das mit Hundeschuhen zutun?

Bei Tierprodukten wird weitaus weniger geschaut als bei Kindern, welches Material genutzt wird und ob krebserregende Weichmacher darin enthalten sind. Machen Sie also einen Bogen um Hundeschuhe, die zu viele Kunststoffteile verbaut haben.

Hundeschuhe sind Spielzeug, zumindest für den Hund. Besonders am Anfang wird er verwundert über seine neuen Anhängsel daran herumbeißen. So entfalten eventuelle Weichmacher am meisten ihre negative Wirkung.

Hundesocken5. Fragen und Antworten rund um das Thema Hundeschuhe

Bevor Sie zu Ihrem persönlichen Hundeschuhe-Testsieger finden, haben wir Ihnen an dieser Stelle noch einmal die wichtigsten Fragen zu Hundeschuhen beantwortet.

5.1. Sind Hundeschuhe wasserdicht?

Die meisten Schuhe für Hunde sind nicht wasserdicht.

hunde schuhe

Coole Hundeschuhe: Auch wenn Hundeschuhe an Ihrem Vierbeiner niedlich aussehen, sollten sie nur im Notfall genutzt werden. Am besten läuft der Hund ohne Hunde-Schuhe.

Wenn Sie wasserdichte Hundeschuhe benötigen, müssen Sie auf das Material Naturkautschuk oder Neopren achten. Alle anderen Hundeschuhe reichen zwar für einen kurzen Spaziergang im Regen oder Schnee, gehen bei zuviel Nässe allerdings schnell kaputt. Auch die Pfoten von Dackel, Dalmatiner und Co. leiden unter zu lange stehender Nässe im Schuh.

Als Ergänzung zu wasserdichten Hundeschuhen bietet sich auch eine Schwimmweste für Hunde an, wenn Ihr Vierbeiner gern baden geht oder Sie ihn an Gewässer gewöhnen möchten.

5.2. Können Hundeschuhe bei Schnee genutzt werden?

Ja, Hundeschuhe können im Schnee genutzt werden. Aber auch sie schützen nicht vor verstecktem Glatteis.

Sollten Sie Hundeschuhe nach Schneefall meiden, denken Sie bitte an die Pflege der Ballen: Verschiedene Pflegemittel helfen gegen rissige und trockene Ballenhaut. Nach dem Spaziergang sollten Sie die Pfoten Ihres Hundes waschen und auch die Zwischenräume der Zehen nach ungebetenen Gästen (Schneekugeln, Streusalt etc.) absuchen.

Hundeschuhe sind speziell für den Winter designed.

5.3. Welche Hersteller für Hundeschuhe und Hundezubehör gibt es?

Einer der bekanntesten Hersteller für Tierzubehör im Allgemeinen ist Trixie, der mit dem Pfotenschutz „Walker Active“ auch Hundeschuhe anbietet. Für die Spezialisierung auf Hunde lässt sich Ruffwear nennen, der mit einer hohen Qualität punktet. Wer in der Kategorie Hundezubehör und Hundeschuhe noch dabei ist, erfahren Sie im folgenden Abschnitt:

  • Trixie
  • Camon
  • Camiro
  • Sabro
  • DogGusti
  • Dawanda
  • EQDog
  • Ruffwear
  • Karlie
  • Hurtta
  • 4 Paws
  • AFP
  • Generic
  • Pawz Dog Boots
  • Toogoo
  • Croci

5.4. Hundeschuhe anfertigen lassen – ja oder nein?

Wenn Sie der Hundeschuhe-Vergleichssieger aus unserem Hundeschuhe-Vergleich nicht begeistern konnte, lassen sich Hundeschuhe auch individuell anfertigen. Je nach Krankheitsfall sind normale Hundeschuhe manchmal nicht maßgerecht. Stellen Sie sich allerdings auf höhere Bearbeitungskosten ein, da sich nicht jeder Schuster auf das Anfertigen von Schuhen für Hunde versteht.

Hundeschuhe selber machen, ohne jegliche Fachkraft, ist durch die Komplexität dieses Produkts übrigens nicht ratsam und schädigt Ihren Hund mehr, als es ihm hilft.

Bildnachweise: Amazon.com, Amazon.com (chronologisch bzw. nach der Reihenfolge der im Kaufratgeber verwendeten Bilder sortiert)

Welche Hersteller, die Hundeschuhe herstellen, hat die Vergleich.org-Redaktion in ihrem Vergleich berücksichtigt?

Die Vergleich.org-Redaktion berücksichtigt in ihrem Hundeschuhe-Vergleich 8 Hersteller, darunter renommierte Marken wie Ruffwear, Triexie, Jannyshop, AFP, Pawz Dog Boots, Kerbl, Sodial, Pinzhi. Mehr Informationen »

Welchen durchschnittlichen Preis muss man als Kunde beim Kauf eines Hundeschuhe-Modells einkalkulieren?

Durchschnittlich muss man als Kunde für eine Hundeschuhe ca. 22,88 Euro einkalkulieren. Unser übersichtlicher Hundeschuhe-Vergleich präsentiert allerdings Produkte in allen Preisklassen, von 2,84 Euro bis 74,90 Euro. Mehr Informationen »

Welche Hundeschuhe aus dem Vergleich.org-Vergleich hat besonders viele Kundenrezensionen bekommen?

Besonders viele Rezensionen erhielt die Pawz Dog Boots 1031. Die Hundeschuhe hat 2733 Kunden dazu inspiriert, ihre Meinung kundzutun. Mehr Informationen »

Welche Hundeschuhe aus dem Vergleich.org-Vergleich tut sich durch die beste Kundenbewertung hervor?

Die besten Kundenbewertungen weist die Ruffwear Polar Trex auf. Die Hundeschuhe wurde mit 65 von 5 Sternen von Käufern besonders positiv eingestuft. Mehr Informationen »

An wie viele Hundeschuhe im Hundeschuhe-Vergleich hat die VGL-Redaktion die Spitzennote "SEHR GUT" vergeben?

Auch wenn der Hundeschuhe-Vergleich einen breiten Überblick über die unterschiedlichsten Hundeschuhe-Modelle gewährt, konnte keines davon die Note "SEHR GUT" einfahren. Einen Testsieger mit guten Produkteigenschaften konnte die VGL-Redaktion trotzdem küren: die Ruffwear Polar Trex für 74,90 Euro. Mehr Informationen »

Aus wie vielen Hundeschuhe-Modellen können Kunden im Vergleich.org-Vergleich wählen?

Im Vergleich.org-Vergleich werden Kunden 8 Hundeschuhe-Modelle von 8 Herstellern präsentiert. Sie können aus einer Vielzahl von unterschiedlichen Modellen wählen, z. B.: Ruffwear Polar Trex, Trixie 19461 Walker Active, Jan­ny­shop Winter Hun­de­schu­he, AFP AFPH08078, Pawz Dog Boots 1031, Kerbl 80604, Sodial Hun­de­schu­he und Pinzhi Hun­des­tie­fel Mehr Informationen »

Welche weiteren Suchbegriffe sind für Kunden, die sich für Hundeschuhe interessieren, relevant?

Wenn Sie auf der Suche nach einem Hundeschuhe-Modell sind, können auch Suchbegriffe wie „Pfotenschutz Hund“, „Pfotenschutz“ und „Ruffwear Hundeschuhe“ relevant für Sie sein. Mehr Informationen »

Name das Produkts Preis in Euro bei Amazon Material Vorteil des Hundeschuhs Produkt anschauen
Ruffwear Polar Trex 74,90 Mesh-Stoff Hält sehr lange » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Trixie 19461 Walker Active 15,99 Mesh-Stoff Tierärztlich zugelassen » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Jannyshop Winter Hundeschuhe 20,46 Nylon Durch Innenfleece besonders warm und kuschelig » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
AFP AFPH08078 39,99 Mesh-Stoff Hält sehr lange » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Pawz Dog Boots 1031 11,10 Naturkautschuk Material ist zu 100 % biologisch abbaubar » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Kerbl 80604 11,59 Synthesekautschuk Zum Schutz verletzter Pfoten verwendbar » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Sodial Hundeschuhe 2,84 Polyurethan Weicher Bund » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Pinzhi Hundestiefel 6,19 Harz PVC Umweltfreundliches Material » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen