Das Wichtigste in Kürze
  • In unserem Vergleich von Braun-Haartrocknern finden Sie verschiedenste Föhne. Für eine schnelle und unkomplizierte Reinigung sollte der Filter abnehmbar sein.

Braun-Haartrockner-Test

1. Welche Funktionen sollte ein Braun-Haartrockner diversen Tests im Internet zufolge besitzen?

Die Ionen-Technologie ist laut diversen Online-Tests von Braun-Haartrocknern bei den besten Braun-Haartrocknern vorhanden. Ionen-Haartrockner laden die heiße Föhnluft negativ auf. Dieser Prozess wird Ionisierung genannt. Durch die negativen Ionen wird eine statische Aufladung der Haare minimiert. Zudem verspricht diese Funktion eine schonendere Trocknung und glänzendes Haar. Das Trocknen beschleunigt sich, da die Wassermoleküle geteilt werden und somit schneller verdunsten.

Das Infrarot-Heizsystem soll dafür sorgen, dass das Haar von innen heraus trocknet. Die äußere Schuppenschicht der Haare wird somit geschont und trocknet nicht so schnell aus. Zusätzlich beugt die Verwendung von Infrarot durch die erhöhte Versorgung mit Nährstoffen auf der Kopfhaut Haarausfall vor.

Die Produktpalette von Braun umfasst lediglich einen Reiseföhn. Der Braun-Föhn Satin Hair 1 hat einen einklappbaren Griff und ist besonders leicht. Somit eignet sich dieser optimal für Reisen oder für den Transport in der Sporttasche.

2. Was sollten Sie vor dem Kauf eines Braun-Haarföhns wissen?

Haare sind grundsätzlich hitzeempfindlich, weshalb auf einen Hitzeschutz nicht verzichtet werden sollte. Zu viel Hitze führt verschiedenen Online-Tests von Braun-Haartrocknern zu trockenen Haaren und unterstützt die Spliss-Bildung.

Für das optimale Stylen verschiedener Frisuren gibt es vor allem zwei wichtige Düsen. Der wohl bekannteste Aufsatz ist die Stylingdüse. Sie muss auf der Vorderseite des Föhns angebracht werden. Optimal für das Haarstyling ist das Verwenden von einem Braun-Föhn und einer Rundbürste. Die Düse wird auf die Rundbürste gerichtet und das Haar somit in Form gebracht. Vor allem für glatte Haare eignet sich die Stylingdüse, wobei in der Regel alle Braun-Haartrockner damit ausgestattet sind.

Der Diffusor eignet sich aufgrund des indirekten Luftstroms im Gegensatz zur Stylingdüse primär für Naturlocken. Dieser ist ein runder, großer Aufsatz mit stiftförmigen Spitzen. Der Diffusor sorgt für mehr Volumen und definierte Locken.

Hinweis: Die Bezeichnung „Fön“ ist ein Markenbegriff, weswegen es streng genommen keinen Haarfön von Braun und auch keine Braun-Fönbürste gibt. Bei der Suche nach einem Braun-Fön-Test werden zwei Marken vermischt.

3. Wie viele Einstellungsmöglichkeiten sollte ein Föhn von Braun besitzen?

Häufig besitzen die Haartrockner von Braun mehrere Gebläsestufen und Temperaturstufen. Dabei erlauben Ihnen sechs Einstellungsmöglichkeiten eine besonders flexible Handhabung des Gerätes. Diverse Braun-Haartrockner der Serie Satin Hair 7, Braun-Haartrockner der Serie Satin Hair 5 und Braun-Haartrockner der Serie Satin Hair 3 besitzen ebenjene Einstellungsmöglichkeiten. Das Maximum an Wärmestufen bei Braun-Föhnen liegt unterdessen bei 5.

Wenn Sie einen Braun-Haartrockner kaufen, sollten Sie darauf achten, dass auch eine Kaltstufe vorhanden ist. Neben der Tatsache, dass zu viel Hitze sehr schädlich für die Haare ist, bietet sich kalte Luft optimal für ein gutes Styling an. Haare lassen sich bei kalter Luft am besten formen. Die Schuppenschicht auf den Haaren, welche durch das heiße Föhnen aufgeraut wird, wird durch den kalten Luftstrom wieder angelegt. Dies führt zu einem glänzenden Erscheinungsbild der Haare.

Bisayabeauty Makeup sagt zu unserem Vergleichssieger

Ergänzend zu unserem Vergleich empfehlen wir Ihnen folgende Braun-Haartrockner Tests: