Das Wichtigste in Kürze
  • Kaufen Sie ein Rennrad-Schutzblech, um sich und Ihr Fahrrad bei schlechtem Wetter vor Schmutz und Nässe zu schützen. Ein Set für das Vorder- und Hinterrad gewährt Ihnen eine optimale Schutzleistung.

Rennrad-schutzblech-test

1. Wozu wird ein Rennrad-Schutzblech benötigt?

Durch ein Rennrad-Schutzblech werden Sie und Ihr Fahrrad vor aufspritzendem Schlamm und Schmutz geschützt. Somit bleiben Ihre Klamotten aufgrund des Rennrad-Spritzschutzes bei nassem Boden sauber und trocken. Zudem werden der Rahmen sowie der empfindliche Antrieb vor hochgeschleuderten Steinen bewahrt. Ein solcher Rennrad-Kotflügel ist also vor allem an Regen- und Schneetagen der perfekte Begleiter.

In unserem Rennrad-Schutzblech-Vergleich finden Sie sowohl einzelne Schutzbleche wie auch Sets. Laut gängigen Rennrad-Schutzblech-Tests im Internet sollten Sie bestenfalls ein Set kaufen, da dieses sowohl über ein vorderes als auch über ein hinteres Schutzblech verfügt und die Schutzleistung somit höher ist.

Hinweis: Verschmutzungen führen zu Schäden im Lack, zu einem höheren Verschleiß der Bremsen und zu Funktionseinbußen bei der Schaltanlage. Ein Rennrad mit Schutzblech ist diesen Verschmutzungen weniger ausgesetzt und wird vor einer schnellen Abnutzung bewahrt.

2. Für wen sind Schutzbleche laut Rennrad-Schutzblech-Tests im Internet geeignet?

Laut gängigen Rennrad-Schutzblech-Tests im Internet sollten Radfahrer, welche bei schlechtem Wetter fahren, ein Schutzblech für ihr Rennrad kaufen. Gerade in den Jahreszeiten Herbst, Winter und Frühling profitieren Sie als Radfahrer davon. Auch wenn viele Radfahrer Schutzbleche aufgrund der Optik ungern montieren, ist dies zu empfehlen.

Ob Sie Ihr Rad nur für sportliche Zwecke nutzen oder auch im Alltag für den Weg zur Arbeit oder für kleine Besorgungen – durch das beste Rennrad-Schutzblech sind Rad und Fahrer vor aufgewirbeltem Matsch geschützt und kommen so entspannter an ihr Ziel.

3. Kann an jedem Rennrad ein Schutzblech montiert werden?

Prinzipiell kann ein Schutzblech an jedem Rennrad montiert werden. Auch für Retro-Rennräder ist ein Schutzblech geeignet, da diese den gleichen Aufbau wie die modernen Räder besitzen. Allerdings sind viele Rennrad-Schutzbleche nicht für Gravel- oder Mountainbikes geeignet, da diese Räder mit breiteren Reifen ausgestattet sind.

Nicht alle Rennräder sind für die Befestigung eines Schutzbleches ausgelegt, daher müssen je nach Befestigungsart zusätzlich Löcher gebohrt werden. Die meisten Rennrad-Schutzbleche sind für 28-Zoll-Reifen konzipiert. Einige sind dagegen universell einsetzbar, da sie durch einen Klick-Mechanismus unter dem Sattel und nicht an dem Rad selbst befestigt werden. Beispielsweise bei SKS-Rennrad-Schutzblechen und weiteren Herstellern ist die Montage dagegen oftmals aufwendiger, allerdings wird das benötigte Zubehör mitgeliefert.

Ergänzend zu unserem Vergleich empfehlen wir Ihnen folgende Rennrad-Schutzblech Tests: