Das Wichtigste in Kürze
  • Teigtaschenformer werden einzeln oder als Ravioliformer-Sets angeboten. Mit Erwerb eines Sets von Ravioli-Formern kaufen Sie Vielfalt mit. Es ermöglicht Ihnen die Herstellung unterschiedlich großer Teigtaschen. Je nach Bedarf haben Sie dann den von der Größe her besten Ravioli-Former für Ihr jeweiliges Rezept vorrätig.

1. Wie unterscheidet sich ein Ravioli-Former von einem Raviolibrett?

Das Raviolibrett ermöglicht die Herstellung vieler, sehr kleiner Ravioli (meist 2 bis 6 Zentimeter Länge) auf einmal. Mit einer Ravioli-Form hingegen stellen Sie jeweils nur eine einzelne Tasche her, die dafür mit Durchmessern zwischen 6 und 15 Zentimetern wesentlich größer ist.

2. Material-Test für Ravioli-Former: Was ist besser – Kunststoff oder Edelstahl?

Beide Materialien sind gleich gut geeignet. Sowohl Kunststoff- als auch Ravioliformer aus Edelstahl punkten mit Robustheit. Sie sind außerdem spülmaschinenfest und lebensmittelecht.

3. Können Ravioli-Former auch Teig ausstechen?

Ja. Es gibt zwei Möglichkeiten. Viele Ravioli-Former sind gleichzeitig auch Ravioli-Schneider für den Teig. Eine scharfe Kante am Boden ermöglicht es, die passende runde Teigscheibe auszustechen, die dann oben auf das Gerät gelegt und befüllt wird. Anderen Sets liegt ein Ausstechwerkzeug bei. Beide Möglichkeiten haben sich in Ravioli-Former-Tests im Internet als praktisch erwiesen. Deshalb finden Sie in unserem Ravioli-Former-Vergleich auch beide Varianten.

4. Kann ich mit einem Ravioli-Former auch Maultaschen herstellen?

Ja, ein Ravioli-Former ist auch ein Maultaschenformer. Denn Ravioli und Maultaschen unterscheiden sich im Wesentlichen durch die Füllung. Was Sie in die Teigtasche füllen, bleibt ganz Ihnen überlassen.

ravioli mit tomatensauce