Das Wichtigste in Kürze
  • Unser Vergleich von Kite-Trapezen zeigt, dass Sitztrapeze vor allem für Anfänger geeignet sind. Sie verrutschen nicht und Sie können sich voll und ganz auf das Verbessern Ihrer Fähigkeiten konzentrieren. Die bessere Figur werden Sie hingegen in einem Hüfttrapez machen – hier ähnelt Ihre Körperhaltung beim Kitesurfen dann weniger einem Besuch auf dem stillen Örtchen.
  • Tests von Kite-Trapezen zeigen, dass beim Kite-Trapez für die Hüfte Ihr Rücken deutlich besser unterstützt wird als bei Sitz-Trapezen. Leiden Sie nach dem Surfen häufig unter Rückenschmerzen, sollten Sie somit ein Kite-Trapez kaufen, das besonders breit ist.
  • Das beste Kite-Trapez für Damen ist besonders gepolstert und auf Ihren schmaleren Körperbau zugeschnitten. Tests von Hüfttrapezen zeigen, dass die meisten Modelle eher für Herren geformt sind und sie bei Frauen während des Surfens verrutschen. Achten Sie also genau auf die Herstellerangaben und für wen das Produkt geeignet ist.

Kite-Traüez-Test Hüfttrapez