Das Wichtigste in Kürze
  • Billardkreide, auch Queuekreide genannt, darf bei keinem Billardtisch fehlen. Die Billardkreiden-Haftung ist ein wichtiger Punkt um das Effet zu erhöhen. Effet ist der Drall der Billardkugel. Wird die Kugel rechts vom Zentrum angespielt, dreht sie sich auch in diese Richtung. Die Reibung des Tisches ist Ursache dafür.Billardkreide die besonders gut haftet, erhöht den Effet zusätzlich. Achten Sie beim Billardkreiden-Vergleich also sowohl auf gute Haftung als auch auf erhöhtes Effet.

1. Welche Farbe sollte Billardkreide haben?

Ob Master-, Kamui- oder Triangel-Billardkreide: Wenn Sie Billardkreide kaufen, achten Sie darauf, dass diese immer die gleiche Farbe hat wie Ihr Billardtuch. Grüne Billardkreide sollte also nur auf einem grünen Tuch genutzt werden, um dieses nicht zu verschmutzen. Achten Sie außerdem darauf, eine möglichst staubarme Billardkreide zu kaufen, um das Billardtuch lange nutzen zu können.

2. Woraus besteht Billardkreide?

Billardkreide besteht hauptsächlich aus Quarz, welcher mit Bindemitteln und Farbstoffen verbunden wird. Die Farbe spielt dabei keine Rolle, sie hilft lediglich dabei das Billardtuch nicht zu verschmutzen. Ob Pool-Billard, Snooker oder Carambolage: Die beste Billardkreide ist somit auch für alle Billard-Varianten einsetzbar.

3. Wurde Billardkreide schon von der Stiftung Warentest oder von Öko-Test zertifiziert?

Beim Billardkreiden-Test haben Sie sich vielleicht gefragt, ob schon von der Stiftung Warentest oder Öko-Test Testsieger gekürt wurden. Leider gibt es hierzu noch keine Tests. Falls Sie allerdings auf der Suche nach einem neuen Billard-Queue sein sollten, finden Sie hier eine Billard-Queue-Vergleichstabelle.

Billardkreide Test