• Die Obstschale sollte nur für den täglichen Verzehr gefüllt werden. Alle anderen Äpfel werden kühler und nicht mit anderem Obst oder Gemüse zusammen aufbewahrt.
  • Nur völlig unbeschädigte, trockene Äpfel lagerfähige Sorten können längere Zeit z. B. im Keller gelagert werden – unbedingt außerhalb der Reichweite von Mäusen und anderer Fraßschädlingen.
  • Äpfel haben eine sehr unterschiedliche Lagerfähigkeit. Klaräpfel halten oft nur wenige Tage. Wenn Sie dagegen einen Boskoop-Apfel richtig lagern, hält er bis ins frühe Frühjahr hinein.

aepfel-richtig-lagern-aepfel

Kann man Äpfel auf dem Balkon lagern?

Das Problem auf einem Balkon ist weniger die Kälte, die lässt sich durch guten Schutz beherrschen. Es ist vielmehr die oft intensive Sonneneinstrahlung, die gerade geschlossene Behältnisse auch bei Kälte sehr stark aufheizen kann.

Im Herbst sind Äpfel günstig und die lagerfähigen Sorten gut verfügbar, oder sie fallen sogar im eigenen Garten an. Es ist die Jahreszeit, in der viele Fragen rund um das Thema »Äpfel richtig lagern« gestellt werden.

Wie kalt dürfen Äpfel gelagert werden? Kann man Äpfel draußen lagern? Doch auch zu anderen Zeiten fragen sich viele: Wie kann man Äpfel länger frisch halten? In diesem Beitrag werden Sie Antworten auf diese Fragen ebenso finden, wie viele Tipps und Informationen. Wissen, das frühere Generationen wie selbstverständlich vermittelt bekamen und das heute wieder entdeckt und genutzt wird.

1. Welche Apfelsorten sind lagerfähig?

aepfel-richtig-lagern-klarapfel

Klaräpfel sind sehr früh reif und halten sich nur wenige Tage – also frisch essen oder als perfekte Besetzung für den ersten Apfelkuchen nutzen.

Die Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung geht von rund 20.000 Apfelsorten in Deutschland aus. Da diese hier nicht alle namentlich erscheinen können, finden Sie in der folgenden Übersicht Kategorien zur Einordnung, beispielhaft bekannte Sorten und einen groben Hinweis zur Lagerfähigkeit:

Reifeklasse Apfelsorten (Beispiele) Lagerfähigkeit
Frühäpfel, Sommeräpfel
  • Klarapfel
  • Gravensteiner
  • Schöner aus Barth
kurzzeitig (Tage)
Herbstäpfel
  • Cox
  • Braeburn
  • James Grieve
mittel (Wochen)
Winteräpfel
  • Goldparmäne
  • Jonagold
  • Boskoop
lange (Monate)

Tipp: Recherchieren Sie die Lagerfähigkeit bestimmter Sorten am besten im Vorfeld oder fragen Sie dort, wo Sie den Apfel kaufen oder bekommen.

2. Weshalb ist die Obstschale nur für den Tagesbedarf geeignet?

aepfel-richtig-lagern-obstschale

Für besondere Gelegenheiten ist eine Obstschale mit Äpfeln und anderen Früchten sehr dekorativ und appetitlich – für die Lagerung der Früchte jedoch ungeeignet.

Auch, wenn üppige Obstschalen ein schöner Anblick sind, im Alltag sollten sie nur den Bedarf des Tages beinhalten. Sie sind nicht der beste Ort, um Äpfel richtig zu lagern. Speziell für Äpfel sind folgende Faktoren ungünstig:

  • die üblichen Temperaturen in Wohnräumen sind zu hoch für Äpfel
  • zu geringe Luftfeuchtigkeit
  • Äpfel lassen andere Früchte schneller reifen und verderben
aepfel-richtig-lagern-sorten

Wenn Sie die Sorte ihrer Äpfel nicht kennen, machen sie einfach eigene Beobachtungen, welcher Apfel sich wie lange hält.

Im Zweifel ist es besser, eine kleine separate Schale nur mit Äpfeln anzurichten, die nach der Mahlzeit oder zumindest über Nacht in einen kühleren Raum wechselt.

Tipp: Um Kinder zum Apfelessen anzuregen, hilft es meistens, einen Apfel zu entkernen und in Spalten zu schneiden. Apfelspalten für die Vesperdose aber sollten Sie kurz in Zitronenwasser tauchen, damit sie nicht braun werden.

3. Welche Bedingungen sind optimal für die Lagerung von Äpfeln?

aepfel-richtig-lagern-boskoop

Der Boskoop ist ein hervorragender Lagerapfel, der bei perfekten Bedingungen bis ins nächste Frühjahr genießbar bleibt.

Auch, wenn Sie Ihren Äpfeln in einer normalen Wohnung selten perfekte Bedingungen bieten können, ist es gut zu wissen, wie Sie Äpfel richtig lagern, wenn es möglich ist:

  1. eine konstant niedrige Temperatur von 4 bis max. 8 Grad Celsius, im Winter frostfrei
  2. gute Durchlüftung sollte gewährleistet sein (z. B. Obstkisten aus Holz, aber nur eine Lage Äpfel darin)
  3. es sollte eine hohe Luftfeuchtigkeit von 85 bis 90 % herrschen, sonst schrumpeln die Äpfel
  4. es sollte dunkel sein, um den weitergehenden Reifeprozess zu bremsen
  5. sicher geschützt vor Fraßschädlingen, wie Mäusen u. ä. (spezielle Lagersysteme oder -behälter)

Tipp: Je nachdem, mit welchen Lagersystemen Ihr Keller ausgestattet ist, können eng gesetzte oder zusätzliche Fachböden eine gute Lagermöglicheit für Ihre Äpfel bieten.

4. Mit welchen Tipps werden Äpfel besser gelagert?

aepfel-richtig-lagern-papier

Wer sich die Mühe macht, jeden Apfel beispielsweise durch Zeitungsstreifen zu separieren, kann schadhafte Äpfel im Keller problemlos aussortieren, ohne dass umliegende Äpfel schon in Kontakt mit Fäulnisbakterien gekommen sind.

Wie gut ist ein Erdkeller für Äpfel geeignet?

Ein Erdkeller ist perfekt geeignet – genau wie ein alter Keller, der typischerweise kühl und feucht ist. Das Problem dürfte eher sein, dass anderes Gemüse (auch Kartoffeln) oder andere Früchte deutlich entfernt von Äpfeln lagern sollten, da Äpfel Ethylen abgeben. Ethylen sorgt für Reifung, was bei der Lagerung nicht gewünscht ist.

Mit diesen Tipps bereiten Sie Ihre Lageräpfel sorgfältig auf eine lange Lagerung vor und können so Ihre Äpfel richtig lagern:

  1. Prüfen Sie jeden einzelnen Apfel rund herum, ob er wirklich ohne jeden Makel ist.
  2. Stapeln Sie die Äpfel nicht, sondern bewahren Sie sie einlagig auf.
  3. Stellen Sie Gefäße mit Wasser auf, um die Luftfeuchtigkeit zu erhöhen.
  4. Holzkisten (Obstkisten) sind luftig und Holz wirkt sogar etwas keimhemmend.
  5. Decken Sie die Äpfel mit einer Plastiktüte ab, in die Sie Löcher stechen.
  6. Schauen Sie mindestens einmal pro Woche nach den Äpfeln und sortieren Sie faulende aus.

Übrigens: Dass die Äpfel mit dem Stiel nach unten gelagert werden sollten, ist ein alter Mythos. Tatsächlich ist es unerheblich, ob der Stiel nach unten, nach oben oder zur Seite zeigt. Je nach Lagersystem kann ein unten liegender Stiel sich sogar in den Apfel bohren.

5. Wo finden sich gute Lagermöglichkeiten für Äpfel?

aepfel-richtig-lagern-regal

In den Lagersystemen von Kellern oder Speisekammern können Regalböden oft versetzt werden, sodass wenig Platz verschwendet wird. Gleichzeitig können die Äpfel dort luftig und einzeln liegen.

Nicht jeder hat in der Wohnung oder im Keller ein passendes Lagersystem bei optimaler Temperatur und Luftfeuchtigkeit, um Äpfel richtig zu lagern. Aber oft werden auch zweitbeste Lagermöglichkeiten nicht erkannt. Gut geeignet können folgende Möglichkeiten sein:

  • die Garage, wenn Sie auch im Winter frostfrei und nicht zu sonnig steht
  • ein kühler Dachboden
  • ein Gartenhäuschen mit ausgeglichenem Klima
  • eine kühle Speisekammer
  • ein unbeheiztes Treppenhaus

6. Welche weitere Fragen (FAQ) rund um das Thema »Äpfel richtig lagern« gibt es?

aepfel-richtig-lagern-verdorben

Auch perfekt gelagerte Äpfel verderben irgendwann. Eine regelmäßige Kontrolle verhindert, dass sich Fäulnis und Schimmel von Apfel zu Apfel übertragen.

6.1. Halten sich Äpfel im Kühlschrank besser?

Wenn sie in ein feuchtes Geschirrtuch gewickelt werden oder in eine durchlöcherte Plastiktüte, können Äpfel richtig lagern – selbst im Kühlschrank, am besten im Gemüsefachfach. Allerdings sollten dort keine anderen Gemüse und Früchte lagern, beziehungsweise nur sehr kurz, da sie durch das Ethylen der Äpfel schneller verderben.

» Mehr Informationen

6.2. Sind schrumpelige Äpfel noch essbar?

Auch, wenn Sie Äpfel richtig lagern, verlieren die meisten relativ schnell etwa die Hälfte der enthaltenen Vitamine (der Braeburn ist da eine Ausnahme). Genießbar sind sie selbst nach einem ganzen Winter dennoch, wenn Sie sonst keine Schäden haben. Schrumpelige Äpfel schmecken oft besonders süß und aromatisch. Für einen Apfelpfannkuchen oder einen Apfelkuchen sind sie auf jedem Fall noch gut verwendbar.

aepfel-richtig-lagern-schrumpelig

Mit der Zeit werden die Äpfel größtenteils schrumpelig und sollten dann zeitnah verbraucht werden, beispielsweise im Apfelkuchen oder Smoothie.

» Mehr Informationen

6.3. Verändert sich der Geschmack gelagerter Äpfel?

In den meisten Fällen werden Äpfel, die nachreifen, mit zunehmender Lagerzeit süßer – manche aber auch etwas mehlig. Am besten kosten Sie Ihre Äpfel regelmäßig und halten fest, nach welcher Lagerzeit sie nach Ihrem persönlichen Geschmack nicht mehr so gut schmecken. Dann können Sie beim nächsten Mal rechtzeitig beispielsweise Apfelringe oder Apfelmus aus den Lageräpfeln machen.

» Mehr Informationen

6.4. Wo bekommt man lagerfähige Äpfel?

Fragen Sie auf dem Markt nach Lageräpfeln, auch bei Hofläden in der Region oder auch in einer Kleingartenanlage können Sie ruhig nachfragen. In guten Jahren mit einer üppigen Apfelernte werden Überschüsse gerne gegen einen kleinen Unkostenbeitrag abgegeben.

aepfel-richtig-lagern-trocknen

Äpfel können in Ringen oder schmalen Spalten getrocknet werden. Wer kein Dörrgerät besitzt, kann den Backofen benutzen oder die Scheiben an warmen, trocknen Tagen einfach auffädeln und aufhängen.

» Mehr Informationen

6.5. Welche weiteren Möglichkeiten gibt es, Äpfel richtig zu lagern?

Eine tolle Möglichkeit, wie Sie Äpfel einlagern können, ist, Apfelchips oder Apfelringe durch Dörren daraus herzustellen. Einige Gläser selbstgemachtes Apfelmus sind ebenfalls beliebt. Nicht zuletzt können sie auch Apfelspalten einfrieren und beispielsweise für Apfelkuchen benutzen.

» Mehr Informationen

Bildnachweise: VGL/Christiane Baldwin, VGL/Christiane Baldwin, VGL/Christiane Baldwin, VGL/Christiane Baldwin, VGL/Christiane Baldwin, VGL/Christiane Baldwin, VGL/Christiane Baldwin, VGL/Christiane Baldwin, VGL/Christiane Baldwin, VGL/Christiane Baldwin (chronologisch bzw. nach der Reihenfolge der im Kaufratgeber verwendeten Bilder sortiert)