Das Wichtigste in Kürze
  • Eine Warnjacke sorgt auch in der Dunkelheit dafür, dass Sie gut gesehen werden. Sie zeichnet sich durch grelle Farben und verschiedene Reflektoren, die das Licht von Scheinwerfern reflektieren, aus.

1. Welche rechtlichen Bestimmungen müssen Warnjacken erfüllen?

Damit eine Warnjacke als solche angeboten werden darf, muss sie eine fluoreszierende Oberfläche sowie Reflektoren besitzen. Bei der Farbauswahl setzt man auf orange oder gelbe Warnjacken, da beide Farben bei Licht und in der Dunkelheit gut sichtbar sind. Die besten Warnjacken im Vergleich besitzen breite Reflektorstreifen auf der Vorder- und der Rückseite der Jacke, an den Ärmeln und im Schulterbereich.

Festgeschrieben sind die rechtlichen Bestimmungen in den Normen EN ISO 20471 bzw. EN 471. Alle Kleidungsstücke, die diese Norm erfüllen, erfüllen auch die Normen EN 340 und EN ISO 13688. Vor allem Warnjacken für den Herbst und den Winter sollten zusätzlich die Norm EN 343 für Kleidung bei schlechtem Wetter erfüllen.

2. Welche Arten von Warnjacken gibt es?

Möchten Sie eine Warnjacke kaufen, stehen Sie vor einer Vielzahl von Modellen, Marken und Herstellern. Das Internet bietet Ihnen zusätzlich eine Fülle an Warnjacken-Tests und -Vergleichen. Natürlich finden Sie Herren- und Damen-Warnjacken genauso wie Warnschutzjacken für Kinder. Sie finden leichte Softshell-Warnjacken und Fleece-Warnjacken und Warnjacken für den Winter.

Die Anzahl der unterschiedlichen Schnitte ist groß. Neben Pilotenjacken und Parkas gibt es auch eine Vielzahl an modernen Schnitten. Bei der Farbauswahl haben Sie dafür nicht so viel Auswahl. Warnjacken nach den gesetzlichen Bestimmungen bekommen Sie in den beiden Signalfarben Gelb oder Orange.

Warnjacke Test