Das Wichtigste in Kürze
  • Als Sportbekleidung müssen Fahrradjacken viel aushalten. So sollten Fahrradjacken beispielsweise atmungsaktiv sein, damit sich der Schweiß nicht unter der Jacke staut. Für gute Atmungsaktivität empfehlen sich vor allem Radjacken mit gemischten Materialien, wie zum Beispiel Polyester und Elasthan. Sie sollten vor dem Kauf einer Fahrradjacke aber auch Eigenschaften, wie die Wasserwiderstandsfähigkeit oder die Trockendauer testen.

1. Wieso sollte die Fahrradjacke reflektierende Elemente aufweisen?

Häufig werden Fahrradfahrer von Autofahrern übersehen. Gerade im Dunkeln sind viele Fahrradfahrer schlechter zu erkennen. Daher sollte eine Fahrradjacke im Idealfall Reflektoren besitzen, damit Fahrradfahrer sicherer fahren können. Auch Fahrradjacken in leuchtenden Farben tragen dazu bei, dass Radfahrer leichter gesehen werden. Achten Sie daher beim Kauf der Radjacke darauf, dass Sie mit Reflektoren ausgestattet und nicht zu dunkel ist.

2. Sollte die Radjacke wasserabweisend sein?

Eine wasserabweisende Fahrradjacke empfiehlt sich dann, wenn Sie die Jacke bei jedem Wetter tragen möchten. So werden Sie im Regen nicht nass. Wenn Sie also auch hin und wieder bei Regen Fahrrad fahren, wählen Sie ein wasserabweisendes Modell. Sollte die Jacke dennoch nass werden, sollten Sie auch darauf achten, dass die Fahrradjacke schnell trocknet, damit Sie beim Weiterfahren nicht unterkühlen. Wählen Sie aus unserem Fahrradjacken-Vergleich am besten eine Radjacke, die beide Eigenschaften besitzt.