Das Wichtigste in Kürze
  • Wollen Sie ein PS4-Rennspiel kaufen, haben Sie grundsätzlich die Wahl zwischen drei Genres: Simulation, Arcade- und Kart-Racer. Rennsimulationen bestechen durch ein äußerst realistisches Fahrverhalten sowie offizielle Lizenzen und sind für Puristen geeignet. Arcade-Racer hingegen sind eher für den „Casual-Gamer“ gedacht und haben eine leicht erlernbare Steuerung und meist „unrealistische“ Elemente wie eine übertriebene Fahrphysik oder die sogenannten „Nitro-Boosts“. Kart-Racer im Stil von Mario Kart richten ihren Fokus auf eine farbenfrohe Präsentation und spaßige Multiplayerrennen mit verschiedensten Items, knalligen Effekten und fiktiven, ausgefallenen Strecken.
  • Gerade bei einem Rennsimulator raten wir für eine bessere Steuerung zur Nutzung eines Lenkrades. Neben dem realistischeren Fahrgefühl können Sie durch das Lenkrad genauer Lenken und noch präziser Bremsen und Beschleunigen.
  • Unterschiede zwischen PS4 und PS4 Pro gibt es bei der Framerate und Grafik. Ein Großteil der PS4-Pro optimierten Spiele hat im Gegensatz zum älteren Modell eine höhere Auflösung (bis zu 4k), 60 Bilder pro Sekunde und andere kleinere Grafikoptimierungen wie bessere Texturen, Kantenglättung oder detailliertere Effekte.

rennsimulator-ps4-vergleich