Kinderpatenschaften Vergleich 2016

Kinderhilfswerke und Anbieter von Kinderpatenschaften im Test.

AbbildungChildFund DeutschlandKindernothilfe e. V.Plan International Deutschland e. V.SOS-KinderdörferWorld Vision
AnbieterChildFund DeutschlandKindernothilfe e. V.Plan International Deutschland e. V.SOS-KinderdörferWorld Vision
Höhe des Beitragsab 30,00 €
pro Monat
ab 31,00 €
pro Monat
ab 28,00 €
pro Monat
ab 31,00 €
pro Monat
ab 30,00 €
pro Monat
Gründungsjahr19781959193719491950
SeriositätDZI-Siegel, Initiative Transparente Zivilgesellschaft, Capital Spenden Kompass 2012 Platz 11, VenroDZI-Siegel, Initiative Transparente Zivilgesellschaft, Capital Spenden Kompass 2012 Platz 5, Spiegel-Transparenz-Test Platz 6, VenroDZI-Siegel, Initiative Transparente Zivilgesellschaft, Capital Spenden Kompass 2012 Top Drei, Spiegel-Transparenz-Test Platz 6, VenroDZI-Siegel, Initiative Transparente Zivilgesellschaft, Spiegel-Transparenz-Test Platz 10, eKomiDZI-Siegel, Initiative Transparente Zivilgesellschaft, Capital Spenden Kompass 2012 Top Drei, Spiele-Transparenz-Test Platz 1, Venro
Verteilung der Beiträge78% für Projekte und 22% für Verwaltung, Betriebskosten und Mittelerwerb beim Childfundausgaben - verwaltungs und marketingkosten kindernothilfeverwaltungs und marketingkosten sos kinderdorfverwaltungs und marketingkosten world vision
Region wählbarNeinJaJaJaJa
Herkunftsland wählbarJaNeinJaNeinJa
Geschlecht wählbarJaJaJaNeinJa
Herkunft der KinderAfrika, Asien, LateinamerikaAfrika, Asien, LateinamerikaAfrika, Asien, LateinamerikaAfrika, Amerika, Asien, EuropaAfrika, Asien, Lateinamerika, Osteuropa
regelmäßige Updates
1x jährlich Nachrichten vom Patenkind & Projekt-Zwischenstand,
4x jährlich Info-Post über laufende Projekte

1x jährlich Nachrichten vom Patenkind,
4x jährlich Paten-Magazin

1x jährlich Nachrichten vom Patenkind & Projekt-Zwischenstand,
4x jährlich Paten-Magazin

2x jährlich Nachrichten vom Patenkind,
4x jährlich Paten-Magazin

1x jährlich Nachrichten vom Patenkind,
2x jährlich Paten-Magazin,
alle 2 Jahre Projekt-Zwischenstand
konfessioneller Hintergrund
christlich

christlich

christlich
Verpflichtung kündbar
jederzeit kündbar

jederzeit kündbar

jederzeit kündbar

jederzeit kündbar

jederzeit kündbar
steuerlich absetzbarJaJaJaJaJa
Patenschaft als GeschenkNeinJaJaJaNein
Fazit
Der ChildFund Deutschland - ehemals CCF Kinderhilfswerk - bietet nachhaltige Selbsthilfe zur Bekämpfung von Armut und Ausgrenzung und der Verbesserung der Lebensbedingungen für benachteiligte Kinder.
Der Kindernothilfe e. V. schützt die Rechte der Kinder und schafft Zukunftsperspektiven für Entwicklungsländer. Neben Katastrophenschutz und humanitärer Hilfe wird auch Sozialarbeit geboten.
Die freie Entfaltung und Entwicklung des Kindes steht bei einer Plan-Patenschaft an erster Stelle. Die Unterstützung kommt dabei nicht nur dem Kind, sondern seiner ganzen Gemeinde zugute.
Ein liebevolles Zuhause für jedes Kind, mit einer Mutter und Geschwistern - das ist der Ansatz der SOS-Kinderdörfer. Das familien-pädagogische Konzept setzt auf Nachhaltigkeit und Bildungsarbeit.
Worldvision unterstützt mit Patenschaften ganze Gemeinden, leistet nachhaltige Entwicklungsarbeit und Katastrophenhilfe mit dem Ziel einer gerechteren Welt für alle.
zum AnbieterZum Anbieter »Zum Anbieter »Zum Anbieter »Zum Anbieter »Zum Anbieter »
Hat Ihnen dieser Vergleich gefallen?
4.3/5 aus 38 Bewertungen

Mit einer Kinderpatenschaft Zukunftsperspektiven schaffen

Das Wichtigste in Kürze
  • Eine Kinderpatenschaft ist eine Form der Spende für Entwicklungshilfe in Ländern der Dritten Welt. Dabei vermitteln Kinderhilfswerke und Non-Profit-Organisationen Paten an Kinder im Ausland. Der Pate spendet einen monatlichen Betrag, der dem Kind und der Gemeinschaft, in der es lebt, zugute kommt.
  • Insgesamt gibt es 17 verschiedene Organisationen, die internationale Kinderpatenschaften vermitteln. In unserem Vergleich haben wir 5 der größten und seriösesten Organisationen gegenübergestellt – Kindernothilfe e. V., Plan International Deutschland e. V., ChildFund Deutschland e. V., SOS-Kinderdörfer und World Vision Deutschland.
  • Das Besondere an Kinderpatenschaften ist die Bindung zwischen Pate und Kind, die hergestellt werden soll. Die Förderung ist in der Regel auf mehrere Jahre angelegt, über die Entwicklung des Kindes und den Fortschritt des Hilfs-Projekts wird der Pate regelmäßig informiert. Auch ein Briefkontakt oder der persönliche Besuch vor Ort ist mitunter möglich.

Kinder in Sierra Leone freuen sich über Wasser. Foto: Plan
Noch immer ist Armut eines der schwersten Probleme der Dritten Welt. So muss etwa jedes vierte Kind unter 5 Jahren leidet Hunger. Dies hat weitreichende Folgen, denn die Kindheit bildet den Grundstein für die Zukunft eines Menschen: Mangelernährung führt oftmals zu Entwicklungsstörungen und verringert daher die Aussichten auf eine gute Bildung. Eine Kinderpatenschaft ist eine Möglichkeit, Projekte der Entwicklungszusammenarbeit zu fördern und Kinder in Entwicklungsländern zu unterstützen. Ein monatlicher finanzieller Beitrag eines Paten hilft, die Lebensbedingungen für ein Kind, seine Familie und meist sogar die ganze Dorfgemeinschaft zu verbessern – etwa durch den Zugang zu Bildung. Vergleich.org hat 5 Anbieter von internationalen Kinderpatenschaften verglichen und erklärt, wie man seine Spende sinnvoll einsetzen kann.

1. Was ist ein Kinderpatenschaft?

Eine Patenschaft ermöglicht Kindern in Entwicklungsländern oft auch den Schulbesuch.

Eine Patenschaft ermöglicht Kindern in Entwicklungsländern oft auch den Schulbesuch.

Spenden gibt es in vielfältigen Formen – die Kinderpatenschaft ist eine davon. Sie wird durch Non-Profit-Organisationen oder Kinderhilfswerke vermittelt, die Ihren Sitz in den Industrie-Staaten haben. Dabei übernimmt man durch eine monatliche Spende eine sogenannte Patenschaft für ein Kind aus einem Entwicklungsland. Der minimale Beiträge liegt in der Regel bei etwa 1 Euro pro Tag, also 30 Euro pro Monat.

Mit Hilfe der Spende wird das Patenkind mit Nahrung versorgt, erhält Zugang zu Bildungsmöglichkeiten und medizinischer Versorgung. Häufig steht das Patenkind dabei stellvertretend für seine Familie oder die ganze Dorfgemeinschaft, in der es lebt. So wird in der Regel nicht ein einzelnes Kind gefördert, sondern vielmehr dessen Umfeld so gestaltet, dass die Lebensbedingungen insgesamt verbessert werden.

Besonders an dieser Art von Spende sind die persönliche Bindung zwischen dem Paten und seinem Patenkind, die angestrebt wird, und die große Beständigkeit dieser Beziehung, die oft über viele Jahre andauert.

2. Wie funktioniert eine Kinderpatenschaft?

Der Hintergrund der Hilfs-Organisationen

Viele Organisationen, die Patenschaften anbieten, haben einen religiösen Hintergrund. Sie arbeiten dann z.B. nach dem Prinzip christlicher Nächstenliebe.

Der grundsätzliche Ablauf einer Kinderpatenschaft ist bei allen Hilfsorganisationen in etwa gleich. Wie erfolgt aber die Auswahl des Patenkindes? Natürlich darf man sich nicht vorstellen, dass man sich nach Belieben ein Kind aus einer Art Katalog auswählt – das ginge schließlich am Konzept der Patenschaft an sich vorbei.

Entscheidet man sich dafür, Pate zu werden, bieten die Organisationen aber in der Regel an, bestimmte Präferenzen das Patenkind betreffend auszuwählen. Dazu gehört z.B. eine festgelegte Region, aus der das Kind stammen soll, etwa Afrika oder Asien. Mitunter kann auch ein spezifisches Herkunftsland ausgesucht werden. Nicht immer können Sie allerdings entscheiden, ob Ihr Patenkind Junge oder Mädchen ist. Es ist allerdings immer möglich, der Organisation die Auswahl des Patenkindes komplett zu überlassen. In diesem Fall wird die Hilfe in der Regel dort zugeteilt, wo sie im Moment am nötigsten ist.

Kommt die Patenschaft zustande, erhält man Informationen über sein Patenkind, darunter häufig auch Bilder. Die Organisation schickt regelmäßige Updates über die Entwicklung des Patenkindes. Häufig kann auch ein Briefkontakt zwischen dem Paten und seinem Patenkind hergestellt werden und mitunter besteht die Möglichkeit, das Kind zu besuchen.

Hinweis: Die Patenschaft ist keine feste vertragliche Bindung, d.h., Sie können diese auch ohne Angabe von Gründen jederzeit beenden.

3. Vertrauenswürdigkeit und Seriosität

Wer eine Patenschaft mit einem Kind aus einem Entwicklungsland eingehen möchte, will auch sicher sein, dass sein Geld sinnvoll eingesetzt wird und tatsächlich bei seinem Patenkind ankommt. Transparenz ist daher das entscheidende Stichwort, wenn es um die Hilfsorganisationen geht.

Helfen kann ein Blick in die Jahresberichte der Organisation oder des Hilfswerks, die diese veröffentlichen müssen. Dort wird auch die Verwendung der Mittel offengelegt. Oft wird ein nicht ganz unerheblicher Teil der Spenden für Werbung und Öffentlichkeitsarbeit verwendet, ein weiterer Teil der Gelder entfällt auf die Verwaltung. Der Rest wird für die tatsächliche Projektarbeit verwendet.

Daneben gibt es eine Reihe von Kriterien, anhand derer man erkennen kann, ob eine Organisation vertrauenswürdig ist. Diese möchten wir kürz vorstellen.

3.1. DZI Spenden-Siegel

Das wichtigste Siegel, das Spendenorganisationen in Deutschland tragen können, ist das Spenden-Siegel vom Deutschen Zentralinstitut für soziale Fragen, kurz DZI. Das DZI dient dem Verbraucherschutz von Menschen, die spenden möchten. Organisationen, die das Siegel tragen, erfüllen strenge Kriterien bezüglich der Transparenz im Umgang mit Spendengeldern, haben angemessene Führungsstrukturen und Kontrollmechanismen. Sie werden regelmäßig durch unabhängige Dritte (z. B. Wirtschaftsprüfer) überprüft. Die Hilfsorganisationen verpflichten sich zudem dazu, den Leitlinien der DZI-Standards zu folgen.

Das DZI ist in Bezug auf die Bewertung der Vertrauenswürdigkeit von Hilfsorganisationen anerkannt und gibt Empfehlungen heraus, welche Organisationen seriös sind. Ebenso äußert es Kritik und warnt vor Organisationen, die intransparent handeln.

Derzeit tragen etwa 230 Organisationen das DZI-Siegel.

Hinweis: Eine Organisation, die das Siegel nicht trägt, muss nicht unbedingt unseriös sein. Für die Siegelbeantragung müssen bestimmte Voraussetzungen erfüllt werden, z.B. ein minimales Spendenvolumen von 25.000 Euro jährlich. Dies ist vor allem bei kleinen Vereinen nicht immer der Fall, was jedoch nicht heißt, dass diese nicht trotzdem vertrauenswürdig sein können.

3.2. Initiative Transparente Zivilgesellschaft

Mit der Initiative Transparente Zivilgesellschaft garantieren Hilfsorganisationen für transparenten Umgang mit Spenden.

Mit der Initiative Transparente Zivilgesellschaft garantieren Hilfsorganisationen für transparenten Umgang mit Spenden.

Ausgehend von Transparency International Deutschland handelt es sich bei der Initiative Transparente Zivilgesellschaft um eine freiwillige Verpflichtung gemeinnütziger Organisationen zur transparenten Veröffentlichung verschiedener Informationen, die jedem zugänglich sein sollten. Sie enthält insgesamt die folgenden zehn Punkte:

  1. Name, Sitz, Anschrift, Gründungsjahr
  2. Satzung oder Gesellschaftsvertrag inklusive Zielsetzung
  3. Bescheid vom Finanzamt über die Anerkennung als gemeinnützige Körperschaft
  4. Name und Funktion der Entscheidungsträger
  5. Bericht über Tätigkeiten der Organisation
  6. Personalstruktur
  7. Mittelherkunft
  8. Mittelverwendung
  9. gesellschaftsrechtliche Verbundenheit mit Dritten
  10. Namen von (juristischen) Personen, deren jährliche Zuwendung mehr als 10 % der Jahreseinnahmen ausmachen

Die genauen Vorgaben zur Selbstverpflichtungserklärung finden Sie im Leitfaden der Initiative Transparente Zivilgesellschaft.

3.3. Capital Spenden Kompass

Das Wirtschaftsmagazin Capital hat 2012 den Spenden Kompass herausgegeben.

Das Wirtschaftsmagazin Capital hat 2012 den Spenden Kompass herausgegeben.

Der Capital Spenden Kompass ist bisher einmalig im Jahr 2012 erschienen und wurde vom Wirtschaftsmagazin Capital (Ausgabe 12/2012) herausgegeben. Die Untersuchung wurde von zwei Unternehmen (Phineo und Tetralog), die auf Finanz- und Serviceanalyse spezialisiert sind, unabhängig voneinander durchgeführt. Insgesamt wurden 50 Spendenorganisationen hinsichtlich eines transparenten Umgangs mit Informationen, der Einsehbarkeit ihrer Geschäftsberichte und der Verwirklichung der konkreten Ziele und Aufgaben getestet. Dabei konnten maximal 5 Sterne erreicht werden.

Die Top-Drei mit einer Gesamtwertung von 5 Sternen bildeten UNICEF, Plan International Deutschland und World Vision Deutschland. Letztere vermitteln auch Kinderpatenschaften. Der Kindernothilfe e. V. erreichte Platz 5, der ChildFund Deutschland landete auf Platz 11.

3.4. Transparenz-Test von Spiegel-Online

2014 hat Spiegel-Online einen Transparenz-Test gemeinnütziger Spendenorganisationen durchführen lassen. Auch hier wurde mit Phineo eine Analyse- und Beratungsgesellschaft mit der Durchführung beauftragt, die sich auf den gemeinnützigen Sektor spezialisiert hat. Untersucht wurden drei Hauptkriterien:

  1. Vision und Strategie der Organisation
  2. konkrete Aktivitäten einschließlich der eingesetzten Mittel
  3. Wirkung der erbrachten Leistung

Angeführt wird die Liste von der Deutschen Welthungerhilfe und World Vision Deutschland. Die Kindernothilfe und Plan International Deutschland landeten auf Platz 6. Die SOS-Kinderdörfer schafften es auf Platz 10.

3.5. VENRO

VENRO ist der Verband Entwicklungspolitik und Humanitäre Hilfe, ein Dachverband verschiedener Nichtregierungsorganisationen (NRO). Dieser wurde 1995 gegründet und umfasst insgesamt etwa 120 Hilfsorganisationen. Der Verband hat es sich zum Ziel gesetzt, die Globalisierung gerecht zu gestalten und Armut weltweit zu bekämpfen. Dazu zählt auch die Durchsetzung und Bewahrung der Menschenrechte und der Erhalt der natürlichen Lebensgrundlagen.

Die Mitglieder von VENRO verpflichten sich zur Einhaltung eines Verhaltenskodex, der Kontrollinstrumente und transparent gestaltete Projekte beinhaltet.

4. Kinderpatenschaften kritisch betrachtet

Mitunter wird immer wieder Kritik laut an der Vermittlung von Kinderpatenschaften, die wir hier nicht ungenannt lassen wollen. Einer der Vorwürfe lautet, dass die Werbung der Hilfsorganisationen oft unseriös sei und das Kind instrumentalisiere. Seriöse Hilfsorganisationen bemühen sich allerdings darum, dass die Kinder für die Werbung nicht ausgebeutet werden.

Weiterhin muss man sich bewusst machen, dass die Spendengelder nicht direkt beim Kind ankommen. In der Regel dienen sie der Finanzierung von bestimmten Projekten. Kommt das Geld nur dem einzelnen Kind zugute, so ist diese Art von Spende als eher ineffizient zu bewerten. Sie hilft dem Kind nur bedingt, da es so mitunter von anderen Mitgliedern der Gesellschaft ausgegrenzt werden kann, die nicht die gleiche Unterstützung erhalten. Daher empfehlen wir, bei der Wahl der Patenschaft darauf zu achten, dass mit den Spendengeldern nicht das Kind allein, sondern die Gemeinschaft, in der es lebt. So werden die Lebensumstände insgesamt verbessert.

Zuletzt bleibt zu sagen, dass mit der Einrichtung und Aufrechterhaltung der Patenschaften ein höherer Verwaltungsaufwand als bei Einzelspenden verbunden ist. Allerdings muss bei dieser Art der Dauerspende auch nicht für jede weitere Spende neu geworben werden, sodass sich beides im Endeffekt aufwiegen kann.

Wir halten Kinderpatenschaften für eine durchaus gute Form der Spende, raten aber, bei der Auswahl der Hilfsorganisation sehr genau auf Vertrauenswürdigkeit und Seriosität zu achten.

5. Worauf Sie beim Spenden achten sollten

Tipp Erklärung
Spenden auf wenige Organisationen verteilen Jede Spende bringt einen gewissen Verwaltungsaufwand mit sich. Dieser verursacht Kosten. Daher ist es sinnvoller, die gewünschte Spendensumme lieber unter wenigen Organisationen aufzuteilen, als kleine Summen an viele einzelne Empfänger zu spenden. So kommt am Ende mehr von Ihrem Geld bei dem geförderten Projekt an.
nicht zweckgebunden Spenden Zweckgebundene Spenden sind in der Verwaltung besonders kosten- und zeitintensiv. Für diese Art der Spenden müssen gesonderte Konten und Bücher geführt werden. Daher ist es sinnvoller, zweckfrei zu spenden.
seriöse Werbung Wirbt eine Organisation mit extrem mitleiderregenden Fotos – etwa von weinenden Kindern mit geblähten Bäuchen – so ist dies als unseriös zu bewerten. Hier soll das schlechte Gewissen angesprochen werden, was nicht Sinn und Zweck eines Spendenaufrufs ist. Spendenorganisationen sollten Sie niemals unter Druck setzen. Wichtiger ist, dass klar ist, wofür genau Spendengelder eingesetzt werden.
Spenden von der Steuer absetzen Wenn Sie Geld an eine gemeinnützige Organisation spenden, so ist dies steuerlich absetzbar. Ist der gespendete Betrag kleiner als 100 Euro, benötigen Sie lediglich den Bareinzahlungsbeleg bzw. eine Quittung oder die Buchungsbestätigung des entsprechenden Kreditinstituts sowie einen Beleg über den Verwendungszweck. Bei Summen über 100 Euro wird eine Zuwendungsbestätigung erforderlich. Diese wird Ihnen von der Hilfsorganisation ausgestellt. Für eine Kinderpatenschaft wird dieser Beleg meist zu Beginn eines jeden Kalenderjahres zugestellt, damit Sie Ihn für Ihre Steuererklärung parat haben.

Noch keine Kommentare vorhanden

Helfen Sie anderen Lesern von Vergleich.org und hinterlassen Sie den ersten Kommentar zum Thema Kinderpatenschaften Vergleich.

Neuen Kommentar verfassen

Antworten abbrechen

Ähnliche Vergleiche in der Kategorie Dienstleistungen

Dienstleistungen Auslandspraktikum-An…

Auslandspraktika können als Auslandssemester, Einstiegssjob oder auch direkt nach dem Abitur absolviert werden. Sie tragen zur Weiterentwicklung der…

zum Vergleich

Dienstleistungen Dating-App

Dating-Apps sind Apps fürs Smartphone zum Kennenlernen von flirtwilligen Menschen. Nach links wischen (left swipe) Sie auf dem Bildschirm, wenn Ihnen…

zum Vergleich

Dienstleistungen Anbieter für echten …

Ökostrom ist nicht gleich Ökostrom. Anbieter, die "echten Ökostrom" liefern, müssen zwei Kriterien erfüllen: sie haben keine eigentumsrechtlichen…

zum Vergleich

Dienstleistungen Erlebnisgeschenke-An…

Über Erlebnisanbieter wie Jochen Schweizer, Mydays, Meventi, Jollydays und Einmalige Erlebnisse lassen sich in Form von Gutscheinen einzigartige …

zum Vergleich

Dienstleistungen Immobilienportale

Das größte und breiteste Angebot bietet der Testsieger ImmobilienScout24. Hier ist die Wohnungssuche sehr übersichtlich und bequem gestaltet. Es …

zum Vergleich

Dienstleistungen Kochboxen

In unserem Vergleich unterscheiden wir zwischen Kochboxen, die nur Zutaten enthalten und bei denen der Kunde selber kochen muss, und solchen …

zum Vergleich

Dienstleistungen Partnersuche

Bevor Sie sich für eine Singlebörse entscheiden, sollten Sie sich überlegen, ob Sie eher an einer festen Partnerschaft interessiert sind oder …

zum Vergleich

Dienstleistungen Praktikumsbörsen

Im Schnitt absolvieren Universitätsabsolventen laut einer Studie des IHF zwei Praktika während des Studiums. Entscheidend für den Nutzen des …

zum Vergleich

Dienstleistungen Rasierklingen Abo

Testsieger wird das Berliner Start-up Mornin' Glory mit einem überzeugenden Komplettpaket aus Rasierern und einer kompletten Pflegeserie. Das alles …

zum Vergleich

Dienstleistungen Studie: Reise-Shoppi…

Alle Reise-Shoppingclubs im Test lohnen sich für den Nutzer - Rabatte gegenüber der Buchung von Einzelbestandteilen fallen in der Regel zweistellig …

zum Vergleich

Dienstleistungen Singlereisen

Singlereisen sind organisierte Kurztrips und Urlaube, bei denen zwischen ca. 10 und 30 Personen zusammen verreisen. Die Reisenden können sich in …

zum Vergleich

Dienstleistungen Stilberatung für Män…

Ein neuer Trend, der es mittlerweile auch nach Deutschland geschafft hat, erfüllt die Wünsche der Männer, die keine Lust und Zeit haben ihre …

zum Vergleich

Dienstleistungen Tierschutzorganisati…

In den Bereichen der Jagd, der Zucht und bei Tierversuchen werden Tierschutzorganisationen aktiv und gehen gegen Tierleid vor. Auch die tierischen …

zum Vergleich

Dienstleistungen Studie: Urlaubsschnä…

Reiseschnäppchen-Blogs sammeln auf ihren Seiten Reiseangebote - diese sind vermeintlich exklusiv und besonders günstig. Der Vorteil der Portale …

zum Vergleich

Dienstleistungen Deutsche YouTube-Kan…

YouTube ist ein Online-Videoportal, auf dem jeder kostenlos selbstgedrehte Filme, Clips, Musikvideos usw. hochladen und der Öffentlichkeit prä…

zum Vergleich