EM-Ball Test 2016

Die 5 besten EM-Bälle im Vergleich.

AbbildungTestsiegerPreis-Leistungs-Sieger
Modelladidas Beau Jeau Spielballadidas Beau Jeu Replica Xadidas Beau Jeu Replicaadidas Beau Jeu Replica miniEM Ball Deutschland
Testergebnis¹
Hinweis zum Testverfahren
Vergleich.org
Bewertung1,3sehr gut
11/2016
Vergleich.org
Bewertung1,7gut
11/2016
Vergleich.org
Bewertung2,1gut
11/2016
Vergleich.org
Bewertung2,2gut
11/2016
Vergleich.org
Bewertung2,3gut
11/2016
Kundenwertung
34 Bewertungen
35 Bewertungen
31 Bewertungen
10 Bewertungen
11 Bewertungen
GrößeFußbälle haben eine eigene Größentabelle. 5 ist die Standard-Größe.55415
MaterialEin Greßteil der Fußbälle besteht aus Polyurethan, einem Kunststoff.85 % Polyester, 15 % BaumwollePolyurethanPolyurethank.A.Polyurethan
Gewicht420 g420 g360 g200 g410 g
NähteGeklebte Nähte halten mehr Wasser ab, so wird der Ball bei Regen nicht schwer.geklebtverdecktvedecktgenähtgenäht
BallartSpielballTrainingsballTrainigsballMini-BallTrainingsball
VerwendungszweckSpielTrainingTraining, SpielFreizeit, jonglierenTraining, Spiel
AltersklasseC-JugendC-JugendG-JugendalleC-Jugend
HerstelleradidasadidasadidasadidasSummary
offiziell lizenziertJaJaJaJaJa
Vorteile
  • sehr gute Flugeigenschaften
  • wenig Wasseraufnahme
  • offizieller Spielball
  • gute Verarbeitung
  • gute Flugeigenschaften
  • gute Verarbeitung
  • für Kinder
  • kleiner Spaßball
  • gute Verarbeitung
  • Fan-Ball
  • gute Verarbeitung
Zum Angebotzum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »
Erhältlich bei
  • Amazon
  • Ebay
  • Amazon
  • Ebay
  • Rakuten.de
  • Amazon
  • Ebay
  • Amazon
  • Ebay
  • Amazon
  • Ebay
Hat Ihnen dieser Vergleich gefallen?
4.5/5 aus 78 Bewertungen

EM-Ball-Kaufberatung: So wählen Sie das richtige Produkt

Das Wichtigste in Kürze
  • Alle zwei Jahre steht ein großes Turnier im Fußball an. Die Europameisterschaft 2016, bei der 24 Teams um den Titel spielen, wird das erste Turnier mit dieser Teilnehmerzahl sein.
  • Für jedes Turnier wird ein neuer Ball vorgestellt. Für das EM-Turnier in Frankreich trägt der offizielle EM-Spielball den Namen „Beau Jeu“.
  • Den Ball gibt es in den verschiedensten Ausführungen. So ist für jeden etwas dabei: Kinder, Freizeitkicker, Fußballvereine.

em-ball 2016 test

Nach der Liga ist vor der Fußball-EM: Auch in diesem Jahr findet wieder eines der wichtigsten Turniere auf Verbandsebene statt. Die Fußball-Europameisterschaft in Frankreich wird viele Tagesabläufe im Zeitraum vom 10. Juni bis zum 10. Juli bestimmen und ist neben den Olympischen Spielen das wichtigste Sport-Ereignis in diesem Sommer. In dieser Zeit spielen 24 Teams um den Titel des Fußball-Europameisters. Das ist die größte Anzahl an Teilnehmern seit Beginn der EM-Geschichte. Vor vier Jahren sahen durchschnittlich 15,25 Mio. Menschen die Spiele der Fußball-EM im Fernsehen. Auch bei der Europameisterschaft 2016 ist wieder mit einem regen Zuschauerinteresse zu rechnen, das im Erfolgsfall der DFB-Elf wieder ein Fahnenmeer in deutschen Städten anspült. Im Mittelpunkt dabei steht er selten, dennoch ist er ein absolut zentrales Element: Der Ball. Auch für dieses Turnier hat der Sportartikelhersteller adidas einen EM-Ball entworfen. Was Sie beachten müssen, wenn Sie einen EM-Ball 2016 kaufen möchten, erfahren Sie in der Kaufberatung bei unserem EM-Ball 2016 Test.

1. Beau Jeu – der EM-Ball 2016

Kleiner Französischkurs

Der Name des EM-Balls „Beau Jeu“ ist französisch für „schönes Spiel“. Für Lautschriftkundige: Die Aussprache lautet [bo: ʒø]

1.1. Eigenschaften und Design

Nachdem in der EM-Qualifikation noch mit einem anderen Ball gespielt wurde, wurde der offizielle EM-Ball 2016 bereits am 13. November in Paris der Öffentlichkeit vorgestellt. Eingesetzt wird er jedoch erst bei den Spielen der Fußball-EM 2016. Alle für dieses Turnier qualifizierten Mannschaften haben den Ball zur Verfügung gestellt bekommen, um mit ihm trainieren und sich an seine Eigenschaften gewöhnen zu können.

Der EM-Fußball besteht, wie sein Vorgänger der WM 2014, aus sechs Panels, die jeweils einem vierblättrigen Propeller ähneln. Seine Oberfläche ist von vielen kleinen Noppen überzogen, welche die Aerodynamik positiv beeinflussen sollen.

em 2016 ball original em ball adidas

Offizieller EM-Ball 2016: Der Beau Jeu von Adidas.

Auf der Oberfläche befinden sich Applikationen, die in den Farben der Tricolore gehalten sind. Durch verschiedene übereinander gelagerte Farbelemente sind die Buchstaben E, U, R und O sowie die Zahlen 2, 0, 1, und 6 abgedruckt.

Für den Privatanwender gibt es den EM-Ball 2016 in verschiedenen Ausführungen: Der Original-Spielball ist als High-Tech-Produkt recht preisintensiv. Für das gelegentliche Spielen eignet sich auch die so genannte Replica-Ausführung. Dabei wird auf die so genannte „syntaktische Schaumschicht“, welche die Oberfläche des Balles weicher macht, verzichtet. Auch die Nähte sind etwas weniger wertig ausgeführt.

1.2. Geschichte der Turnierbälle

Seit dem Jahr 1970 beliefert der deutsche Sportartikelhersteller Adidas die großen Fußballturniere mit Bällen. Dabei ist dem Unternehmen schon so mancher stilbildender Wurf gelungen. Bei der Fußball-Weltmeisterschaft 1970 stellte Adidas einen Ball vor, der aus 32 kleinen Lederstücken – sogenannten Panels – zusammengesetzt war. Die Panels hatten einen fünf- bzw. sechseckigen Grundriss. Während die fünfeckigen (pentagonalen) Panels schwarz gehalten waren, waren die sechseckigen (hexagonalen) weiß. Die ikonische Form und Farbgebung gilt bis heute als der Prototyp des Fußballs. Sogar das C60-Molekül, eine der Struktur nach ähnliche chemische Verbindung, wird umgangssprachlich „das Fußball-Molekül“ genannt.

tor fußball

Ein Fussball klassischen Designs zappelt im Netz.

Nachdem die Form des Fußballs neu erfunden war (vorher wurden Fußbälle ähnlich den heutigen Volleybällen aus länglichen Panels zusammengesetzt), brachen sich weitere Innovationen in Form der offiziellen Turnierbälle Bahn. Im Jahr 1982, bei der Fußball-WM in Spanien, wurden zum ersten Mal wasserdichte Nähte verwendet, sodass sich das Gewicht des Balls auch bei erhöhter Luftfeuchtigkeit (vulgo: Regen) nicht zu stark erhöht.

Bei der WM 1986 in Mexico wurde zum ersten Mal ein Ball eingesetzt, der vollständig aus synthetischen Materialien bestand. So konnte die Wasseraufnahme und damit die Gewichtszunahme bei Regen weiter verringert werden. In der Folge wurden weitere Innovationen vorgenommen: Eine Schaumschicht aus Polyethylen sorgte ab 1994 für besondere Energierückgabe. Der EM-Ball aus dem Jahr 2004 hatte zum ersten Mal verklebte statt vernähte Schnittstellen, sodass die Wasseraufnahme weiter verringert wurde. Ab 2006 wurde die Emanzipation von der klassischen Fulleren-Form  (geometrisch gesehen ein Ikosaederstumpf) vorangetrieben. Im Jahr 2010 bekam der WM-Ball eine neue Oberflächenstruktur. Statt einer glatten Oberfläche verfügen die Bälle nun über eine angeraute Haut, die über viele kleine Noppen verfügt.

Neben den Europa- und Weltmeisterschaften rüstet adidas auch die Bundesliga und die Champions League mit Bällen aus. Auch für die Europameisterschaft in Frankreich wurde wieder ein eigenes Spielgerät entwickelt, das im November 2015 vorgestellt wurde.

2. Original oder Replica – Diese Arten des EM-Balls gibt es

2.1. Original

Der Original-Ball Beau Jeu ist laut Hersteller das Ergebnis von 18 Monaten Forschung, in die u.a. der walisische Topstar Gareth Bale eingebunden war. Mit seiner weichen Oberfläche, die mit Noppen übersät ist, soll er eine optimale Flugkurve bei gleichzeitiger guter Kraftübertragung haben. Der Original Spielball der EM 2016 unterscheidet sich von den Bällen, die wirklich beim Turnier eingesetzt werden, nur dadurch, dass ihm der Aufdruck der Ansetzung fehlt. Die Vor- und Nachteile des Original-Balls in der Übersicht:

  • sehr gute Flugeigenschaften
  • State of the Art der Fußball-Forschung
  • weiche Außenhülle, dadurch gute Kraftübertragung
  • langlebiger Aufdruck
  • recht teuer

 2.2. Replica

Die so genannten Replica-Bälle sind nicht so kostenintensiv wie der Original-Ball, haben jedoch auch nicht alle Features. So wurde auf die weiche Schaumschicht verzichtet, die eine bessere Kraftübertragung ermöglichen soll. Optisch steht der Replica-Ball dem Original jedoch in nichts nach und ist auch nur bei näherem Hinsehen, u.a. durch den Aufdruck „Replique“, als solcher zu erkennen.

2.3. Trainingsbälle

Neben den Replica-Bällen, die der Optik nach den Spielbällen nachempfunden sind, sind auch Trainingsbälle mit dem EURO 2016-Logo im Handel erhältlich. Diese haben jedoch in den Kategorien Farbe und Design wenig mit dem EM-Ball 2016 gemein und wurden daher auch nicht in unserem EM-Ball 2016 Test berücksichtigt.

2.4. Lizenzierte Produkte

Neben den Produkten des offiziellen Ausrüsters sind Bälle anderer Marken erhältlich, die mit dem offiziellen Logo der UEFA ausgestattet sind. Diese sind zwar lizenziert, aber keine offiziellen Spielbälle des Turniers. Sie sind eher als Fanball bzw. Deko gedacht.

Hinweis: Das Fan-Design zeigt meist nach wenigen Aufprallen Beschädigungen. Wenn Sie also wirklich kicken wollen sollten, greifen Sie lieber zu einem Replique-Ball. Diese kosten im Online-Handel ähnlich viel wie die Fan-Bälle.

3. Form und Größe: Diese Kriterien sollten Sie beachten

3.1. Art

fussball em 2016

Mit dem Replique-Ball lässt sich wunderbar im Park kicken.

Der beste EM-Ball 2016 ist der Original-Spielball, der durch seine spezielle Oberfläche sehr weich wirkt, während er die Kräfte gut vom Fuß auf den Ball überträgt. Die Nähte sind sehr wasserdicht verarbeitet, sodass die Wasseraufnahme reduziert wird. Der Original-Ball bietet sich für den Spielbetrieb auch in den unteren Ligen an, da er über hervorragende Flugeigenschaften verfügt.

Für das Training oder den Hobby-Kick auf huckeliger Wiese sollten Sie überlegen, lieber zum Replique-Ball zu greifen, da dieser nicht so preisintensiv ist. Seine guten Eigenschaften kann der Original-EM-Ball nicht auf solchem Geläuf ausspielen.

3.2. Größe

Die Größe eines Fußballs wird in einer eigenen Größentabelle erfasst. Diese sagt jedoch lediglich etwas über den Umfang des Balls aus, nicht über das Gewicht. Zudem unterscheiden sich die Ballgrößen je nach Sportart und Hersteller. Im offiziellen Spielbetrieb werden die Ballgrößen vom jeweiligen Verband festgelegt. Für die Jugend existieren Empfehlungen des DFB, die jedoch nicht bindend sind.

Zur besseren Übersicht haben wir Ihnen eine Tabelle mit den gängigen Größen, Bezeichnungen und Anwendungsbereichen erstellt:

Größe Umfang Gewicht Bezeichnung Altersklassen
5 68,5 – 70 cm 410 – 450 g Standard-Fußball
  • Herren
  • A-Junioren
  • B-Junioren
  • C-Junioren
350 g Leichtspielball
  • D-Junioren
290 g Super-Leicht-Spielball
  • E-Junioren
  • F-Junioren
4 63,5 – 66 cm 290 g Leichtspielball
  • G-Junioren (Bambini)
3 58 – 60 cm 290 g Leichtspielball keine Angabe
Futsal-Bälle sind für den Hallenfußball geeignet und haben geringere Sprungeigenschaften als Fußbälle für den Außenbereich.

4. Stiftung Warentest: Brasilianische Fußballer testen

Für den aktuellen EM-Ball 2016 hat die Stiftung Warentest noch kein interessantes Setup ausprobiert. Bei der WM 2014 ließ die Stiftung brasilianische Feldspieler und Torhüter verschiedene Turnierbälle testen und glich die Eindrücke der Menschen mit den Laborergebnissen ab. Dabei war der offizielle WM-Ball am Ende ganz vorn im Ranking. Wenn die Entwicklungsabteilung gute Arbeit geleistet hat, sollte bei einem ähnlichen Versuchsaufbau auch wieder der EM-Ball 2016 Testsieger werden.

Was ein niederländischer Youtuber über den EM-Ball 2016 denkt, erfahren Sie im nachfolgenden Video:

5. Fragen und Antworten rund um das Thema EM-Ball 2016

  • Wie sieht der EM-Ball 2016 aus?

    Der Ball besteht aus sechs Panels, die die Form von Propellern haben und ist in den französischen Nationalfarben gestaltet. Durch Farbapplikationen lassen sich das Wort EURO sowie die Jahreszahl 2016 auf dem Ball erkennen.
  • Wie viel kostet der EM-Ball 2016?

    Die unverbindliche Preisempfehlung von Adidas liegt für den Original-Ball bei 139,95 €. Der Replica-Ball schlägt mit 34,95 € zu Buche. Unser EM-Ball 2016 Vergleich hat gezeigt, dass Sie die EM-Bälle, wenn Sie im Online-Handel kaufen, mitunter jedoch für die Hälfte des Preises bekommen.
  • Wie viele Größen gibt es?

    Ein offizieller EM-Ball 2016 hat die Standard-Größe 5, wie sie auch bei der Fußball-EM 2016 eingesetzt werden wird. Der Replique-Ball jedoch ist auch in anderen Größen erhältlich, etwa in der Kindergröße 4 oder in der Größe 1, die nur zum jonglieren o.ä. geeignet ist.
  • Was kann ich neben dem EM-Ball kaufen?

    Wenn Sie die deutsche Mannschaft unterstützen möchten, raten wir zum Kauf eines Trikots. Falls Ihnen der EM-Ball 2016 nicht zusagt, sie keine EM-Bälle sammeln oder er Ihnen zu teuer ist, schauen Sie in unseren Fußball-Test. Und für den Genuss der Spiele benötigen Sie ja auch einen guten Fernseher.

Noch keine Kommentare vorhanden

Helfen Sie anderen Lesern von Vergleich.org und hinterlassen Sie den ersten Kommentar zum Thema EM-Ball.

Neuen Kommentar verfassen

Antworten abbrechen

Ähnliche Vergleiche in der Kategorie Ballsport

Jetzt vergleichen

Ballsport Badmintonschläger Test

Die Balance des Schlägers ist ein wichtiges Kaufkriterium. Ein kopflastiger Schläger, bei dem das Gewicht im Schlägerkopf liegt, eignet sich für …

zum Test
Jetzt vergleichen

Ballsport Baseballschläger Test

Baseballschläger gehören zur Ausrüstung für den Ball- und Mannschaftssport Baseball, der aus den USA stammt. Die Schläger werden benutzt um den …

zum Test
Jetzt vergleichen

Ballsport Basketball Test

Basketball ist eine beliebte Ballsportart, die zumeist in der Halle gespielt wird und bei der zwei Teams mit fünf Feldspielern gegeneinander antreten…

zum Test
Jetzt vergleichen

Ballsport Deutschland-Trikot Test

Die Fußball Europameisterschaft rückt näher. Ab dem 10. Juni 2016 wird wieder gejubelt, gezittert und gelitten. Als Fan der Deutschen …

zum Test
Jetzt vergleichen

Ballsport Fußball Test

Beim Fußball gibt es die Größen 3 bis 5. Je größer der Ball ist, desto schwerer ist er und desto schneller und zielgerichteter rollt er beim …

zum Test
Jetzt vergleichen

Ballsport Golfschläger Test

Golf-Komplettsets richten sich an Einsteiger, die den Rasensport für sich entdeckt haben. Sie bestehen hauptsächlich aus den eher einfach zu …

zum Test
Jetzt vergleichen

Ballsport Schienbeinschoner Test

Kampfsportlern empfehlen wir einen dünnen Schienbeinschoner, den sie, wie eine Stulpe, über ihre Schienbeine ziehen. Dank des dünnen Stoffs, …

zum Test
Jetzt vergleichen

Ballsport Spanien-Trikot Test

Die spanische Nationalmannschaft möchte mit dem dritten Europameistertitel in Folge Fußballgeschichte schreiben. Die letzten beiden Turniere in Ö…

zum Test
Jetzt vergleichen

Ballsport Squashschläger Test

Squashschläger haben, wie Badmintonschläger auch, unterschiedliche Schwerpunkte des Gewichts. Dabei gilt: Je weiter oben dieser Punkt ist (…

zum Test
Jetzt vergleichen

Ballsport Tennisschläger Test

Damit man mit so viel Power wie Roger Federer spielen kann, benötigt man eine gute Ausrüstung, wie Tennis Schuhe, Tennistasche oder Tennisrock und …

zum Test
Jetzt vergleichen

Ballsport Tennisschuhe Test

Tennisschuhe gehören zur Ausstattung beim Tennissport und sind ähnlich wichtig wie der Schläger: Sie verschaffen dem Spieler die Wendigkeit, um den…

zum Test
Jetzt vergleichen

Ballsport Torwarthandschuhe Test

Torwarthandschuhe sind spezielle Handschuhe für den Fußballtorwart. Sie helfen dem Torwart bei der Abwehr und beim Fangen des Balls. Darüber hinaus…

zum Test