Das Wichtigste in Kürze
  • Die besten Kapuzenhandtücher sind sehr flauschig, damit sich Ihr Kind besonders wohlfühlt. Idealerweise hat das Handtuch eine Oeko-Tex Standard 100 Überprüfung und kann daher als gesundheitlich unbedenklich eingestuft werden.

1. Worauf muss beim Kauf geachtet werden?

Ein Kapuzenhandtuch für Babys kann schnell mal angekleckert oder angesabbert werden und sollte daher so pflegeleicht wie möglich sein. Achten Sie darauf, dass Sie ein maschinenwaschbares Kapuzenbadetuch kaufen, das im Idealfall auch in den Trockner gegeben werden kann. Ihr Nachwuchs soll sich natürlich so geborgen wie möglich fühlen, weshalb das Handtuch entsprechend weich sein sollte. Am wichtigsten ist jedoch, dass das Kapuzenhandtuch eine hohe Saugkraft hat, damit Ihr Liebling ruckzuck getrocknet werden kann und keine Erkältungsgefahr besteht. Gängige Kapuzenhandtuch-Tests im Internet haben festgestellt: je höher das Gewicht des Handtuchs, desto besser die Qualität. Besonders große Modelle mit 140 x 140 cm können sogar als Kapuzenhandtücher für Kinder bis 10 Jahre genutzt werden.

2. Aus welchem Material bestehen Kapuzenbadetücher?

Die Kapuzenhandtücher aus unserem Vergleich bestehen aus purer Baumwolle, Bambus oder einem Baumwoll-Polyester-Gemisch. Der Vorteil von Kapuzenhandtüchern aus Baumwolle ist, dass sie sehr einfach gereinigt und meistens auch bei bis zu 60 °C gewaschen werden können. Außerdem verspricht Baumwolle ein dauerhaft angenehmes Tragegefühl für Ihr Baby, da dieses Material sehr lange an Weichheit behält.

kapuzenhandtuch test