Das Wichtigste in Kürze
  • Ein Handy-Stativ ist ein Stativ, welches speziell auf die Nutzung mit einem Smartphone ausgerichtet ist. Damit das Handy-Stativ iPhone, Samsung und Co. halten kann, benötigt ein Handy-Stativ einen entsprechenden Stativkopf mit Handyhalterung. Die Halterung funktioniert meist über einen Federmechanismus. Das Handy wird dabei zwischen zwei Platten eingespannt. Achten Sie hierbei jedoch auf die Maße Ihres Telefons! Schließlich nützt auch das beste Handy-Stativ nichts, wenn es Ihr Smartphone nicht fassen kann. Der Handy-Stativ-Vergleich zeigt, dass die gängige Spannweite der Halterung auf Telefone mit einer Breite zwischen 56 mm und 85 mm ausgerichtet ist. Wählen Sie ein Modell mit einer Spannweite von mehr als 100 mm aus der Vergleichstabelle, wenn Sie noch größere Geräte in die Halterung einklemmen möchten.

1. Welche Bauweisen für ein Smartphone-Stativ sind erhältlich?

Wie diverse Handy-Stativ-Tests im Internet gezeigt haben, bietet der Markt verschiedene Bauweisen. Dazu zählen große Teleskopstative, kleine Handy-Stative wie Tischstative oder auch flexible Handy-Stative.

Teleskopstative tragen ihren Namen aufgrund der ausfahrbaren Standbeine. Das Teleskopprinzip erlaubt Stativhöhen von über 100 cm Höhe bei kompakten Packmaßen von unter 30 cm.

Teleskopstative sind besonders für jene interessant, die Ihr Stativ in Außenbereichen wie z. B. für Landschaftsaufnahmen betreiben wollen. Wählen Sie auch ein Teleskopstativ aus der Vergleichstabelle, wenn Sie sich Aufnahmen wünschen, die etwa der menschlichen Augenhöhe entsprechen.

Der gegenteilige Entwurf hierzu sind kleine Handy-Stative, welche für die Heimnutzung, vorwiegend am PC oder Schreibtisch, gedacht sind.

Diese Tischstative sind preiswert, kompakt und gehören zu den am meisten verbreiteten Handy-Stativen auf Amazon und Co. Ein Nachteil ist jedoch, dass diese Stativart stationär und recht unflexibel ist.

Eine tolle Alternative zu obigen Bauweisen sind daher flexible Handy-Stative. Sie erfreuen sich einer großen Beliebtheit. Ihr Hauptmerkmal sind die flexiblen, mehrgliedrigen Beine, mit welchen Unebenheiten des Untergrunds ausgeglichen werden können.

Zwar sind flexible Stative meist nicht größer als 30 cm, jedoch können die flexiblen Beinglieder um Objekte gewickelt und das Stativ somit vielfältig aufgestellt werden. Entscheiden Sie sich für ein flexibles Stativ aus der Vergleichstabelle, wenn Sie von diesen Vorteilen profitieren möchten.

Zudem lassen einige Modelle es zu, das Stativ zu einem Selfie-Stick umzufunktionieren. Wenn das Handy-Stativ mit einer Fernbedienung ausgestattet ist, können die Bilder außerdem bequem per Knopfdruck aufgenommen werden.

2. Kann ein Handy-Stativ auch mit einer Kamera genutzt werden?

Tatsächlich bieten viele Hersteller Stative an, deren Stativkopf sich auch zur Anbringung von DSLR-Kameras, Camcordern oder Mikrofonen eignet.

Der Schlüssel zur vielseitigen Nutzung des Stativs sind die mitgelieferten Handy-Stativ-Adapter und Anschlussmöglichkeiten, allen voran die 1/4-Zoll-Gewindeschraube.

Eine 1/4-Zoll-Gewindeschraube ist ein gängiger Standard, um Kameras auf Stative oder Schnellwechselplatten zu montieren. Prüfen Sie dazu, ob Ihr elektrisches Gerät einen entsprechenden Gewindeeingang auf der Unterseite hat.

Übrigens: Wenn Sie ein Handy-Stativ kaufen, dessen Lieferumfang eine ActionCam-Halterung beinhaltet, so können Sie auch eine GoPro oder ein vergleichbares Modell an dem Stativ betreiben.

handy-stativ-test