Das Wichtigste in Kürze
  • Mit Öl betriebene Gartenfackeln generieren eine echte Flamme und tauchen mittels dieser ihre Umgebung in ein warmes Licht. Die Dekorationselemente sind ausschließlich für den Außenbereich bestimmt und stehen in unterschiedlichen Materialien zur Verfügung.

1. Mit welchem Brennstoff wird der Tank von Öl-Gartenfackeln befüllt?

Wie die meisten Gartenfackel-Tests im Internet belegen, funktioniert diese Art Feuerfackel mit handelsüblichem, dickflüssigem Lampenöl. Häufig findet man dieses auch unter den Bezeichnungen Paraffinöl oder Petroleum. Das Öl ist leicht entzündlich und speziell für die Verbrennung in Öllampen konzipiert. Im Gartenfackel-Vergleich nehmen mit Öl betriebene Exemplare einen besonderen Sicherheitsstatus ein, der insbesondere, wenn Kinder im Haushalt leben, von hoher Bedeutung ist. Gelangen Kinder in den Kontakt mit dem Lampenöl, beispielsweise durch versehentliches Trinken, kann das lebensgefährlich sein. Um dieses Risiko zu minimieren, können Sie auch auf alternative Lampenöle, die auf Pflanzenbasis hergestellt wurden, zurückgreifen. Sie treten auch unter dem Namen Bio-Lampenöle (Fettsäuremethylester = Verbindung von Fettsäuren und Methanol (Alkohol)) auf und sind weit weniger gefährlich für den Nachwuchs.

2. Zwischen welchen Materialien kann man wählen?

Wenn Sie eine Gartenfackel kaufen möchten, können Sie sich in aller Regel unter anderem zwischen den Materialien Edelstahl und Bambus entscheiden. Natürlich gibt es die Feuerfackeln für den Garten auch aus anderen Werkstoffen, wie zum Beispiel Aluminium oder Stahl, jedoch gehören die beiden Erstgenannten zu den Bestsellern. Gartenfackeln aus Edelstahl haben den Vorteil, dass sie edel aussehen. Sie eignen sich daher sehr gut für einen modern gestalteten Garten. Viele der besten Gartenfackeln aus Edelstahl sind rostfrei und damit besonders langlebig. Ein Paradebeispiel für die elegant designten Modelle sind die Blomus Gartenfackeln. Gartenfackeln aus Bambus sind robust, wetterfest und vergleichsweise günstig. In Bezug auf ihre Optik sind sie äußerst naturbelassen und rustikal gestaltet. Sowohl der Stiel als auch der Brennkorb, in dem sich der Öltank befindet, besteht für gewöhnlich aus dem natürlichen Material.

3. Wie lang sollte der Docht von Garten-Ölfackeln sein?

Von der Länge des Dochts hängt unter anderem ab, wie groß die Flamme ist und mit welcher Qualität diese strahlt. Ist der Docht zu lang, kann es schnell zu unangenehmer Rußentwicklung kommen. Im Gegensatz dazu verursacht ein zu kurzer Docht nur eine kleine Flamme, die wenig Licht generiert. Oftmals lässt sich die Dochtlänge aus diesen Gründen vor der Benutzung der Öl-Gartenfackel einstellen. Als Richtwert für eine optimale Länge gibt man circa drei bis fünf Millimeter an. Nachdem das Dochtende durch wiederholten Gebrauch der Fackel verschlissen oder verbrannt ist, schneiden Sie es einfach ab und nehmen die Einstellung von Neuem vor. Bei vielen Herstellern der besten Öl-Feuerfackeln bekommt man praktischerweise Ersatz-Dochte zu kaufen.

Gartenfackel Test