Das Wichtigste in Kürze
  • CBD-Öl wird in die Kategorie Nahrungsergänzungsmittel eingestuft. Das ist auch den zusätzlichen Vitaminen, Mineralstoffen und Fettsäuren gedankt. Es ist daher kein deklariertes Arzneimittel.
  • Hoch dosiertes CBD-Öl hat einen reinen CBD-Gehalt von 8 bis 10 Prozent. Diese Art von Öl wird besonders bei akuten Beschwerden, wie Schlafstörungen und chronischen Schmerzen, empfohlen.
  • CBD-Öl zum Rauchen wird auch CBD-Liquid genannt und hat im Gegensatz zu CBD-Öl keine nachweislichen gesundheitlichen Vorteile.

cbd-oel-wirkung cannabis cbd öl dosierung

Derzeit ist die juristische Lage in Bezug auf den Verkauf von CBD-Öl noch nicht geklärt. Die Verkehrsfähigkeit verschiedener Produkte wird aktuell überprüft und deren Verkauf gegebenenfalls unterbunden.

Was ist der Unterschied zwischen CBD und THC?

Beide Wirkstoffe zählen zu den über 113 aktiven chemischen Verbindungen, in der Fachsprache Cannabinoide genannt, die in der Hanfpflanze vertreten sind.

Im Gegensatz zu THC wirkt CBD, auch Cannabidol genannt, nicht auf das Nervensystem und hat somit keine berauschende Wirkung. Es wird vor allem als wohltuend für den Körper wahrgenommen.

Viele Menschen denken bei Hanf zunächst an den Konsum der Marihuana-Pflanze in Form eines Joints zum Rauchen. Dabei hat die Pflanze unzählige verschiedene Einsatzgebiete im Bereich Gesundheit, Kosmetik und Ernährung, die oft unterschätzt werden.

Die Berührungsängste und das Image von Cannabis sind größtenteils ungerechtfertigt: Die Hanfpflanze gilt als eine der am vielseitigsten einsetzbaren Nutzpflanzen überhaupt.

Besonders in der Medizin feiert der extrahierte Wirkstoff CBD heutzutage ein großes Comeback.

cbd-oel-anwendung cbd anteil thc cannabis

Im Gegensatz zu THC, das auf Rezeptoren im Gehirn wirkt, ist CBD der nicht psychoaktiv wirkende Teil der Cannabispflanze.

Das aus den Blättern gewonnene CBD-Öl kann entweder zur direkten, oralen Einnahme genutzt werden oder als Liquid in einem Vaporizer sowie in einer Shisha oder E-Zigarette in verdampfter Form geraucht werden.

Da CBD am schnellsten von Schleimhäuten absorbiert wird, ist die medizinische Wirkung von CBD in Form von Öl am effektivsten. Durch die orale Einnahme gelangt der Wirkstoff direkt in den Organismus und zeigt deswegen eine bessere Wirkung als bei der Einnahme über die Lunge.

Die Liste der Wirkungen von CBD-Öl ist vielfältig und lang. Inwieweit das Öl jedoch anschlägt, ist von Person zu Person unterschiedlich.

  • psychosomatische Erkrankungen: Schlafstörungen, Angstzustände, Panikattacken
  • körperliche Beschwerden: Rheuma, Arthritis, Krämpfe, Sklerose, Osteoporose
  • Hautkrankheiten: Psoriasis, Akne

In unserem CBD-Öl-Vergleich 2020 beschäftigen wir uns vornehmlich mit medizinischem CBD-Öl zur oralen Einnahme. Sie erfahren in unserer Kaufberatung außerdem, welches das beste CBD-Öl für Ihre Beschwerden ist und welche Marken besonders qualitativ hochwertige Produkte herstellen.

1. Kaufberatung: Ist hoch dosiertes CBD-Öl gut für die Gesundheit und CBD-Liquid für den Genuss geeignet?

cbd-oel-kaufberatung

Bevor Sie CBD-Öl kaufen, gibt es einige Aspekte, die Sie prüfen können, um sicherzugehen, dass die Qualität und Wirkung des Produktes Ihren Bedürfnissen entsprechen.

Die Qualität eines CBD-Öls lässt sich anhand von Güte-Siegeln bestimmen. Bei einem organischen Produkt mit Bio-Zertifizierung können Sie davon ausgehen, dass die Inhaltsstoffe nachhaltig und unter den Auflagen der europäischen Landwirtschaft angebaut und verarbeitet wurden. Das bedeutet auch, dass Bio-CBD-Öl frei von toxischen Zusatzstoffen, wie beispielsweise chemischen Aromastoffen und Farbstoffen, ist.

CBD-Öl zum Rauchen in der Shisha oder E-Zigarette beinhaltet fast immer Aromastoffe und synthetische Duftstoffe. Sie sind für die orale Einnahme absolut ungeeignet.

cbd-oel-pinpette

CBD-Öl lässt sich besonders gut mit einer Pipette dosieren.

Die Wirkung wird von der Reinheit des Produkts bestimmt sowie dem Anteil von Cannabinoiden. Besonders hoch dosierte Artikel, also CBD-Öl mit einem 10-prozentigen Anteil an reinem CBD, wirken gezielt und effektiv gegen chronische und akute Beschwerden.

Niedriger dosierte CBD-Öle mit 5 Prozent CBD sind für die präventive Einnahme geeignet und helfen gegen Bauchschmerzen, Übelkeit oder Kopfschmerzen.

CBD-Liquid zum Rauchen in einem Verdampfer enthalten oft kein reines, extrahiertes CBD. Diese Art von CBD-Öl ist eher für den Genuss geeignet als zur Bekämpfung von Beschwerden.

Die Unterschiede zwischen CBD-Öl und CBD-Liquid zum Rauchen finden Sie zusammengefasst hier:

CBD-Typen Merkmale und Eigenschaften
CBD-Öl als Nahrungsergänzungsmittel

cbd-liquid

  • Einnahme: Einige Tropfen werden bis zu dreimal täglich unter die Zunge geträufelt, da die Schleimhäute das Öl besonders gut absorbieren.
  • CBD-Anteil: 5 % bis 10 %
  • Hanfextrakt: 500 mg bis 3.000 mg
  • Wirkung: als Nahrungsergänzungsmittel gegen eine Reihe von körperlichen und psychischen Beschwerden
  • Trägeröl: wird aus Hanfsamenöl hergestellt
  • Zusatzstoffe: enthält oft ungesättigte Fettsäuren, Vitamine und Mineralstoffe
CBD-Liquid

cbd-oel-icon

  • Einnahme: Das Öl wird zum Rauchen in einem Verdampfer (Vaporizer, E-Zigarette, Shisha) gefüllt. Mittels hoher Temperaturen verdampft das Liquid-Öl und lässt sich durch den entstandenen Rauch inhalieren.
  • CBD-Anteil: höchstens 5 %
  • Hanfextrakt: 100 mg bis 300 mg
  • Wirkung: als Genussmittel und zur Entspannung des Körpers
  • Trägeröl: kann unter Umständen ätherische Öle enthalten
  • Zusatzstoffe: kann Aroma-, Duft- und Farbstoffe enthalten

2. Inhaltsstoffe: Mit Vitaminen und Mineralstoffen zum Energie-Boost?

cbd-öl test cbd-öl testsieger cbd-öl kaufen günstiges cbd-öl kaufen

Jedes CBD-Öl besteht aus einem Trägeröl kombiniert mit Cannabinoiden und gegebenenfalls unterstützenden Zusatzstoffe. Als Trägeröl wird häufig Hanfsamenöl benutzt.

Das sind die Hauptbestandteile von CBD-Öl:cbd-liquid

  1. ein Trägeröl (meist Hanfsamöl)
  2. Cannabinoide (THC, CBD, CBC, CBG und CBN)
  3. Zusatzstoffe (Vitamine, Spurenelemente, ungesättigte Fettsäuren)

Fast alle Hersteller von CBD-Öl als Nahrungsergänzungsmittel fügen wertvolle Vitamine, Spurenelemente und ungesättigte Fettsäuren ihrem Produkt hinzu, um die Wirkung zu verstärken.

Das sind Inhaltsstoffe, die zusätzlich hinzugefügt werden:

3. CBD-Öl-Wirkung und Nebenwirkungen: Was sagt die Wissenschaft?

cbd kapseln cbd öl

Das Wirkungsspektrum von CBD-Öl ist sehr vielfältig. Cannabinoide im Allgemeinen und CBD im Speziellen sind potente Radikalfänger und haben dadurch zellschützende Eigenschaften, die vor allem bei der Therapie von Krebs förderlich sind. CBD hemmt beispielsweise die Vermehrung von Hirntumor-Zellen, was anhand von verschiedenen Studien mit Ratten bewiesen wurde.

Fakt ist jedoch auch, dass CBD-Öl kein zugelassenes Arzneimittel ist. Es wird in Deutschland als Nahrungsergänzungsmittel deklariert und verkauft und sollte auch als solches eingesetzt werden.

cbd-oel-labor-test

Mittlerweile gibt es viele CBD-Öl-Tests, die den positiven Effekt auf die Gesundheit bestätigen.

Die positive Wirkung des Öls auf die Gesundheit wird trotzdem von verschiedenen Studien und CBD-Öl-Tests belegt. Insbesondere wird die antioxidative Wirkung von CBD-Öl hervorgehoben.

Auch die schmerzlindernde Wirkung wurde in einigen CBD-Öl-Test nachgewiesen. Demnach stimuliert die Einnahme von CBD bestimmte Nervenendungen, die Vanilloidrezeptoren vom Typ 1 und Typ 2, die das Schmerzempfinden steuern. Werden die Rezeptoren von CBD angeregt, tritt der schmerzhemmende Effekt ein.

Die Stiftung Warentest hat sich mit dem Thema CBD nur geringfügig auseinandergesetzt. Bisher gibt es noch keinen hauseigenen CBD-Öl-Test des Verbraucherinstituts und dementsprechend auch noch keinen CBD-Öl-Testsieger. In einem Artikel zur Thematik Cannabis-Wirkstoffe (11/2018) liegt der Fokus auf Fertigarzneimittel auf Cannabis-Basis. Demnach zeigen Cannabinoide vor allem für die Behandlung von Schmerzen bei Spastikern und Menschen mit multipler Sklerose einen positiven Effekt.

Reines CBD wird nur im Zusammenhang mit möglichen Nebenwirkungen angesprochen. Prinzipiell sind CBD-Nebenwirkungen sehr gering und beschränken sich vor allem auf Menschen, die eine instabile Psyche oder ein hohes Suchtpotential haben. Als Nebenwirkungen wird dann von Konzentrationsstörung, vermehrter Motivationslosigkeit und Müdigkeit gesprochen.

4. Herstellung: Bleibt durch das CO2-Verfahren der natürliche Geschmack erhalten?

CBD ist ein Nebenprodukt der Hanfpflanze und wird wegen der vielen wertvollen Inhaltsstoffe mittlerweile industriell weiterverarbeitet.

Neben dem verarbeiteten Öl gibt es auch Tinkturen, Kristalle, Tee und Kapseln, die CBD enthalten. Trotzdem ist der CBD-Extrakt im Öl die am höchsten konzentrierte Form und deswegen für viele verschiedene Therapieansätze ausgelegt.

In Deutschland sind mittlerweile mehr als 50 verschiedene Sorten Hanf zum Anbau genehmigt. Um für den Markt zugelassen zu werden, muss der THC-Gehalt der Endprodukte unter 0,2 Prozent liegen.
Die zwei gängigsten Verfahren der CBD-Herstellung in Deutschland sind:

  1. Extraktion durch CO2: Dabei werden mithilfe von extremem Druck und gleichzeitig niedriger Hitze die Inhaltsstoffe aus der Hanfpflanze gezogen. Bei diesem schonenden Verfahren werden besonders hohe CBD-Werte – bei einem gleichzeitig sehr niedrigen THC-Gehalt – erzielt.
  2. Extraktion mit Alkohol: Die Hanfblätter werden in Alkohol eingelegt, wodurch sich der Wirkstoff löst.

Die Vor- und Nachteile der CO2-Extraktion gegenüber der Extraktionsmethode mit Alkohol erfahren Sie zusammengefasst hier:

  • besonders schonendes Verfahren zum Erhalt von wichtigen Wirkstoffen
  • unverfälschter und natürlicher Geschmack ohne Aromazusätze
  • kann umweltbelastende Abfallprodukte hervorbringen

5. Fragen und Antworten rund um das Thema CBD-Öl und Cannabinoide in gängigen Tests

cbd-öl legal cbd öl thc frei cbd öl nebenwirkungen

Wichtige Fragen und Themen auf einen Blick finden Sie hier.

5.1. Ist der Besitz von CBD-Öl legal?

Ja. In Deutschland zählt CBB-Öl zu den Nahrungsergänzungsmitteln und ist daher freiverkäuflich erhältlich.

5.2. Wie lange ist CBD-Öl haltbar?

Nach Anbruch kann CBD-Öl bis zu drei Monate benutzt werden. Dabei ist es wichtig, das Fläschchen an einem trockenen und dunklen Ort aufzubewahren. Durch zu hohe Sonneneinstrahlung können Wirkstoffe verloren gehen.

Verschlossen kann CBD-Öl bis zu zwei Jahre verwahrt werden.

5.3. Gibt es günstiges CBD-Öl auch im Discountermarkt?

Bisher stehen bei Aldi, Lidl und Co noch keine CBD-Öl-Produkte im Regal. Auch CBD-Öl von DM oder anderen Drogeriemärkten ist noch nicht auf dem Markt.

Wir empfehlen Ihnen, CBD-Öl im Internet zu bestellen, um von der großen Auswahl zu profitieren. Ansonsten ist CBD-Öl auch in der Apotheke oder in manchen Reformhäusern zu finden.

5.4. Inwieweit kann ich mich mit CBD-Öl selbst therapieren?

Die vielen positiven und natürlichen Eigenschaften von CBD machen das extrahierte Öl zu einer sicheren Alternative zu chemischer Medizin im Falle einer Selbstmedikation. Besonders interessant sind dabei die Komponenten der Inhaltsstoffe, die dem CBD-Öl antibakterielle, schmerzlindernde und antischizophrene Eigenschaften zuschreiben.

Obwohl CBD-Öl eine gute Alternative zu chemischen Medikamenten ist, sollten Sie bei chronischen Schmerzen oder Krankheiten immer ärztliches Fachpersonal um einen professionalen Rat fragen.