Das Wichtigste in Kürze
  • Ein Anhängernetz ist für Sie dann eine praktische Anschaffung, wenn Sie über einen offenen Hänger verfügen und diesen regelmäßig vollbeladen von A nach B kutschieren. Die Anhängernetze in unserem Vergleich sind für Autoanhänger, Pritschen und Container geeignet. Für einen Lastenanhänger wären sie mit einer Größe zwischen vier und 16 Quadratmetern sowie mit Maßen zwischen 1 x 2 Metern bis 4 x 4 Metern fast zu groß. Welche Größe Ihr Anhängernetz haben sollte, hängt davon ab, wie groß Ihr Anhänger ist und ob das Ladungssicherungsnetz dehnbar ist oder nicht.

1. Auf welche Werte ist in Anhängernetze-Tests im Internet ganz speziell zu achten?

Die Maschenweite ist ein entscheidender Wert, denn sie gibt an, wie groß die Maschen des Anhängernetzes sind. Besonders feinmaschige bzw. engmaschige Anhängernetze haben eine Maschenweite von drei Zentimetern. Sie zählen zu den besten Anhängernetzen, wenn Sie Kleinteile befördern, die durch große Maschen der Größe 4 x 4 cm oder 4,5 x 4,5 cm abhandenkommen könnten.

2. Wie funktioniert die Befestigung der Anhängernetze?

Diverse Tests im Internet zu Anhängernetzen zeigen: Anhängernetze, die sich mit einem Gummi oder einer Kordel befestigen lassen, lassen sich gut allein anbringen. Anhängernetze mit Haken oder Rundknöpfen sind hingegen weniger komfortabel zu befestigen.

3. Welche Eigenschaften muss jedes Anhängernetz mitbringen?

Wenn Sie ein Anhängernetz kaufen, werden Sie es anschließend im Außenbereich nutzen, was auch bedeutet: Achten Sie darauf, dass das Ladungssicherungsnetz UV- und witterungsbeständig ist, damit es nicht nur der Ladung, sondern auch Wind und Wetter standhält. Anhängernetze finden Sie im Bauhaus, bei Hornbach und auch online.

anhaengernetz teaser