Das Wichtigste in Kürze
  • Achten Sie beim Kauf darauf, dass der Skiträger für Ihre Dachträger geeignet ist – vorausgesetzt natürlich, dass Sie bereits einen besitzen. Viele Skiträger sind mit T-Nut ausgestattet. Damit werden die Skiträger auf dem Dach an den Dachträgern quasi eingehakt. Es gibt aber auch andere Systeme (z. B. Thule-Roof-Rack-System).

1. Welche sind die besten Skiträger für den Familienurlaub?

Fährt die ganze Familie in den Wintersporturlaub, ist meist ein großer Skiträger empfehlenswert. Diese können bis zu sechs Paar Ski aufnehmen, wie ein Blick auf die obige Tabelle unseres Skiträger-Vergleichs zeigt. Wenn Sie solch einen großen Skiträger kaufen, können Sie auch mehrere Paar Skier sowie ein oder zwei Snowboards transportieren, falls die Eltern Skifahren und die Kids auf Snowboards die Hänge heruntergleiten wollen.

2. Warum sind Skiträger gummiert?

Innen sind die Klammern der Skiträger, mit denen die Skier und Snowboards eingeklemmt werden, in der Regel mit einer weichen Gummischicht versehen. Diese hält die Bretter fest und stellt sicher, dass die Skier bei einer scharfen Bremsung nicht aus dem Skiträger und vom Auto fliegen. Zudem schützen sie die Wintersportgeräte vor Beschädigungen wie Kratzern.

3. Warum sind Skiträger-Aufsätze abschließbar?

Die meisten Skiträger von Thule, Menabo und Co sind mit jeweils einem Schloss versehen. Dies ermöglicht es, die Skiträger laut Tests im Internet zu verriegeln, sodass die Skier nicht ohne Schlüssel entfernt werden können. Dies dient als Diebstahlschutz. Oft arretieren die Schlösser auch die Skiträger an der Dachreling bzw. den Dachträgern.

skitraeger-test