Das Wichtigste in Kürze
  • Puppenschränke aus Holz sind in den meisten Fällen stabiler als Modelle aus Kunststoff und halten oft auch über Generationen hinweg. So kann dann Ihr Enkelkind auch noch mit dem Puppenkleiderschrank spielen. Außerdem können auch noch jüngere Geschwister mit ihm spielen. Wird der Puppenschrank nicht mehr gebraucht, haben Sie alternativ auch die Möglichkeit, ihn zu verkaufen. Planen Sie bereits einen späteren Weiterverkauf, wenn Sie einen Puppenschrank kaufen, greifen Sie zu einem weißen Puppenkleiderschrank. Diese sind zeitlos, passen in jedes Kinderzimmer und lassen sich deshalb laut Puppenschrank-Tests im Internet gut weiterverkaufen.
  • Wie groß der Puppenschrank sein sollte, hängt von der Größe der Puppe ab. Welche Schränke aus unserem Puppenschrank-Vergleich für welche Puppengröße geeignet sind, sehen Sie deshalb in der obigen Tabelle. Der beste Puppenschrank sollte allerdings nicht nur in Bezug auf die Größe passen, sondern auch gut aufgeteilt sein. Wichtig sind neben einer Kleiderstange und Ablageflächen gegebenenfalls auch Schubladen. Praktisch ist es zudem, wenn möglichst viele Bügel dabei sind. Dann haben Sie nicht das Problem, passende zu finden.
  • Möchten Sie Ihrem Kind ein kleines Puppenzimmer im Kinderzimmer einrichten, aber haben dafür nur wenig Platz zur Verfügung, bietet sich eine Kombination aus Kleiderschrank und anderen Puppenmöbeln an, wie zum Beispiel ein Puppenschrank mit Wickelkommode. Das spart in der Regel auch Geld, da Sie nur ein statt zwei Teile kaufen müssen.

puppenschrank-test