Das Wichtigste in Kürze
  • Mit einem Felgenbaum auf Rollen transportieren Sie Ihre Reifen zum nächsten Reifenwechsel ganz bequem zum Auto und ersparen sich so mühseliges Schleppen. Mit Rollen ist Ihr Felgenbaum zwar nicht mehr ganz so platzsparend, jedoch sind die Reifen um einiges komfortabler zum Auto zu bringen als ohne die Rollen. In unserer Übersicht finden Sie vom passenden Felgenbaum für Ihre SUV-Reifen bis hin zum Felgenbaum für Reifen von Kleinwagen Modelle für alle Reifentypen, sodass Sie keinen Felgenbaum selber bauen müssen.

felgenbaum-255-test

1. Was ist beim Kauf eines 255-mm-Felgenbaums zu beachten?

Ganz egal, ob Sie auf dem Felgenbaum Kompletträder mit Alufelgen oder mit Stahlfelgen lagern wollen: Grundsätzlich muss die Größe der Autoreifen zum Felgenbaum passen. Sie finden in unserem 255-mm-Felgenbaum-Vergleich die Angaben über die maximale Reifenbreite.

Die Reifenständer sind mit Auflagetellern für die Pneus ausgerüstet und so angeordnet, dass immer noch Luft zwischen den einzelnen Reifen bleibt. Dies vermeidet Schwitzwasser, ebenso Druckstellen – beides wirkt sich schädlich auf die Reifensicherheit aus. Wenn Sie bei der Wahl eines Felgenbaums die jeweiligen Werte Ihrer Reifen berücksichtigen, finden Sie in unserer Übersicht den für Sie besten 255-mm-Felgenbaum, der für die richtige Lagerung Ihrer Reifen geeignet ist.

Bei den verschiedenen Felgenständern, die wir Ihnen hier vorstellen, haben Sie die Wahl zwischen Modellen mit und ohne Rollen. Wenn Sie sich für einen Felgenbaum mit Rollen entscheiden, achten Sie darauf, dass er auch über eine Feststellbremse verfügt. Mit einer Feststellbremse verhindern Sie, dass der Felgenbaum unbeabsichtigt wegrollt. Ganz selten sind Böden ganz eben und gerade, sodass die Gefahr des Wegrollens doch bei den meisten Untergründen besteht. Mit der Feststellbremse steht Ihr Felgenbaum fest am Platz.

2. Was müssen Sie bei der Lagerung von Reifen beachten?

Bevor Sie die Reifen auf den Felgenbaum aufbringen, reinigen Sie diese zunächst mit einem Hochdruckreiniger. Sehen Sie sie sich danach die Reifen genau an: Sind Schäden an Reifen oder Felgen? Weist ein Reifen Beschädigungen auf, ist es erforderlich, einen neuen Reifen zu kaufen. Versuchen Sie hierbei einen Reifen vom selben Hersteller, am besten sogar vom selben Fabrikat zu bekommen. Sind zwei unterschiedliche Reifen von zwei verschiedenen Herstellern und mit unterschiedlichen Profiltiefen und -arten am Auto, wirkt sich dies negativ auf das Fahrverhalten und die Fahrsicherheit aus.

Kennzeichnen Sie Ihre Reifen – zum Beispiel „VR“ für „vorne rechts“, „HL“ für „hinten links“ – so stellen Sie sicher, dass Sie beim nächsten Aufziehen die Reifen wieder am richtigen Platz haben. In unserer Übersicht finden Sie bei einigen Herstellern als Zubehör auch vier Reifenmerker, damit ersparen Sie sich die lästige Beschriftung auf den Reifen.

Da die Reifen während der Lagerungszeit Luft verlieren, empfehlen wir Ihnen, vorher noch den Luftdruck um 0,5 bar zu erhöhen. Das ist in etwa die Menge Luft, die während des Lagerns aus den Reifen entweicht. Nun steht der Einlagerung Ihrer Reifen auf Ihrem neuen Felgenbaum nichts mehr im Weg.

3. Gibt es von der Stiftung Warentest einen Test zum Thema 255-mm-Felgenbaum?

Die Stiftung Warentest hat bislang nur wenige Artikel aus dem Bereich Auto getestet. Bisher gibt es noch keinen Test zum Thema 255-mm-Felgenbaum.

Falls Sie auf der Suche nach neuen Reifen sind, interessieren Sie sicher diese Vergleiche:

Tipp: Wenn Sie einen Felgenständer bzw. Felgenbaum kaufen, der fahrbar ist, achten Sie bitte darauf, dass dieser über eine Feststellbremse verfügt. So verhindern Sie, dass Ihr Reifenständer ungewollt ans Auto rollt und dadurch ärgerliche Dellen und Kratzer verursacht.

Bildnachweise: Shutterstock.com/Vladimir_Zotov (chronologisch bzw. nach der Reihenfolge der im Kaufratgeber verwendeten Bilder sortiert)