Das Wichtigste in Kürze
  • Winterstiefel sollten vor allem eins: Ihre Füße in der kalten Jahreszeit warm und trocken halten. Deswegen sind Schuhe aus einem wasserabweisenden Material wie Nylon, Gummi und Leder besonders geeignet. Von innen wärmt Kunstfell.
  • Da die Kälte von unten her hochzieht, ist auch die Sohle entscheidend. Die meisten Winterschuhe haben eine Gummisohle. Hierbei gilt: je dicker, umso stabiler und wärmeisolierender.
  • Es gibt Winterstiefel für Damen und Winterstiefel für Herren. Unterschiede liegen hauptsächlich im Design. Viele Winterschuhe sind sowohl für Damen als auch für Herren gleichermaßen geeignet.

winterstiefel test winterstiefel testsieger winterstiefel kaufen winterstiefel stiftung warentest

Bei niedrigen Temperaturen und Nässe in den Wintermonaten sollten Sie vor allem Ihre Füße warm und trocken halten. Denn: Kälte kann schnell von eisigen Böden in den Körper ziehen und Erkältungen verursachen.

Deswegen ist es auch besonders wichtig, dass Ihre Winterstiefel eine dicke und isolierende Gummisohle besitzen, ein wasserabweisendes Obermaterial haben und am besten innen mit wärmendem Kunstfell gefüttert sind. Kältetaugliche Sohlen und ein gutes Profil sind ein absolutes Muss. Je dicker die Sohle, umso mehr Abstand liegt zwischen Minusgraden und Ihren Füßen.

Merkmale von Winterstiefeln und -Stiefeletten:

Schaft reicht bis über die Knöchel

üblicherweise mit Fütterung im Inneren

mit Gripsohle für Sicherheit beim Gehen

aus wärmendem und wasserfestem Material

Natürlich sollte Sie der Schuh außerdem optisch ansprechen. Es gibt viele verschiedene Modelle und die Anzahl an Marken ist groß. Vom modernen Winterstiefel für Damen in Schwarz zu halbhohen Winterschuhen in einem authentischen Leder-Ton: Die Auswahl ist groß!

Die Winterstiefel-Kaufberatung 2020 von Vergleich.org umfasst Informationen über Winterschuhe für Frauen sowie Winterschuhe für Männer. Viele Modelle sind sogar unisex, was bedeutet, dass das Schuhwerk sowohl für Frauen als auch für Männer geeignet ist.

Verglichen haben wir die unterschiedlichen Modelle in den Kategorien Materialien und Passform. Sie erfahren außerdem, welche Verschlussart sich besonders gut mit dicken Handschuhen benutzen lässt und wie Sie Ihre Winterstiefel pflegen.

1. Sind Outdoor-Kälteschutzstiefel für eiskalte Tage, gefütterte Winterstiefel für den Alltag geeignet?

winterstiefel-sohle-profil winterschuhe damen winterschuhe herren

Bevor Sie einen Winterstiefel kaufen, sollten Sie sich bewusst sein, welchen Zweck der Schuh erfüllen soll. Es gibt Winterstiefel für extreme Wetterbedingungen, die auch bei bis zu -40 °C Wärme versprechen. Andere Winterstiefel erfüllen ihren Zweck im regnerischen und kalten Alltag und haben ein stylisches Design.

Inwieweit lohnen sich Einlagen für Winterstiefel?

Für mehr Komfort im Schuh sorgen Einlegesohlen. Diese Sohlen fördern die individuelle Passform und können Fehlstellungen und Fußschmerzen mindern.

Für den Winter eignen sich besonders beheizbare Sohlen, die dank eines integrierten Akkus unterwegs für Wärme auf Knopfdruck sorgen.

Was alle Winterstiefel verbindet, ist der Aufbau: Jeder Schuh besteht aus verschiedenen Elementen. Die Sohle ist der Grundbaustein jedes Schuhs. Oft besteht die Schuhsohle aus robustem Gummi, das wärmeisolierend – und gleichzeitig langlebig ist.

Die Form und das Profil entscheiden über den Komfort beim Gehen. Eine nach vorne abgerundete Sohle ermöglicht ein sanftes Abrollen über den Fußballen. Ein ausgeprägtes Winterprofil ist wichtig, um auf glattem Untergrund nicht auszurutschen.

Der Schuh selbst besteht aus einem Obermaterial und einem Innenfutter. Das Obermaterial sollte vor allem wasserfest sein, um zu verhindern, dass Flüssigkeiten in den Schuh gelangen. Im Inneren sorgen weiche und wärmende Materialien, wie beispielsweise ein Kunstfellmix, für warme Füße.

Als Verschluss eignen sich Schnürsenkel besonders gut. Die Schnürung von stabilen Schuhbändern durch mehrere Ösen garantiert eine individuelle Passform. Dass Ihr Fuß fest im Stiefel sitzt, ist wichtig, um nicht umzuknicken oder aus dem Schuh zu rutschen. Klettverschluss kann nach einiger Zeit die Haftung verlieren und nicht mehr richtig schließen. Ein Vorteil von Klettverschluss ist, dass er auch mit dicken Handschuhen einfach geöffnet und geschlossen werden kann.

Der Schaft von Winterschuhen sollte die Knöchel bedecken, um die Wärme im Schuh ideal zu speichern. Einige Winterstiefel reichen bis zur Wade, was für noch mehr Wärmespeicherung sorgt. Die besten Winterstiefel besitzen einen gepolsterten Schaft, der zusätzlichen Tragekomfort bietet.

Vergleich.org hat die Eigenschaften der beiden wichtigsten Winterstiefel-Typen für Sie zusammengefasst:

Stiefel-Art Merkmale
Outdoor-Kälteschutzstiefel

Outdoor-stiefel

Geeignet bei hohem Schneefall, starkem Regen und eisiger Kälte.

  • Obermaterial: Synthetik-Nylon ist extrem wasserfest und langlebig
  • Innenmaterial: Kunstfell, Polyester und Filz halten besonders warm
  • Sohle: hochgezogenes, wärmeisolierendes und abriebfestes Gummi mit mindestens 2 cm Absatz
  • Profil: starkes Profil für eine gute und trittsichere Bodenhaftung
  • Verschluss: Klettverschluss kann auch mit Handschuhen geöffnet und geschlossen werden
  • Schaft: besonders hoher Schaft für mehr Isolierung
Winterstiefel für den Alltag

winterstiefel damen winterstiefel herren winterstiefel test winterstiefel kaufen winterstiefel timberland

Geeignet für den alltäglichen Gebrauch im Winter.

  • Obermaterial: Leder passt sich der Fußform optimal an
  • Innenmaterial: Kunstfell oder Polyester halten warm
  • Sohle: robustes und abriebfestes Gummi mit mindestens 1 cm Absatz
  • Profil: Anti-Rutsch-Profil
  • Verschluss: Schnürsenkel zum individuellen Binden der Schuhe
  • Schaft: mittelhoher, gepolsterter Schaft zum Schutz der Knöchel und für einen optimalen Halt

Tipp: Für zusätzlichen Schutz gegen Rutschgefahr gibt es sogenannte Spikes, die Sie über die Winterstiefel ziehen können. Dadurch gewinnen Sie noch mehr Halt – für einen sicheren Gang auch in Schneegebieten. Schauen Sie gern bei unserem Schuh-Spikes-Vergleich vorbei!

2. Materialien: Ist Synthetik ist absolut wasserdicht, während Leder mehr Komfort verspricht?

winterstiefel damen wasserdicht winterstiefel kinder winterstiefel mädchen

Die besten Winterstiefel halten im Test nicht nur warm, sondern bieten bei Eis und Schnee auch optimalen Halt. In unserem Winterstiefel-Vergleich hat sich gezeigt, dass besonders Synthetik ein beliebtes Material für Winterstiefel ist, da es wasserfest, robust und gleichzeitig langlebig ist.

Unter dem Oberbegriff Synthetik fallen verschiedene Kunst- und Chemiefasern. Beliebt sind Nylon, Polyester und Gummi. Ein weiterer Vorteil von Winterstiefeln aus synthetischen Obermaterialien ist, dass sie besonders einfach zu reinigen sind. Da Flüssigkeiten dem Material nichts anhaben können, können die Schuhe einfach mit Wasser abgewaschen werden.

Den synthetischen Stoffen steht Leder gegenüber, das aus chemisch haltbar gemachter Tierhaut besteht. Leder ist besonders langlebig und atmungsaktiv. Ein weiterer Vorteil von Leder ist, dass es sich mit der Zeit Ihrer Fußform anpasst und somit besonders bequem ist.

Die Vor- und Nachteile von Winterstiefeln aus synthetischen Materialien gegenüber Lederstiefeln finden Sie zusammengefasst hier:

  • synthetische Materialien sind absolut wasserfest
  • besonders einfach zu reinigen und schmutzabweisend
  • gering atmungsaktiv
  • sehr steif: brauchen lange, um eingelaufen werden zu können

3. Winterstiefel-Tests zeigen: Bedeutet mehr Gewicht bedeutet eine bessere Qualität?

winterstiefel-schnee-kalt-winter-stiefel

Verschiedene Verbraucherinstitute haben sich mit solidem Schuhwerk für den Winter beschäftigt. Das Bekleidungsmagazin Outdoor zeigt in seinem hauseigenen Winterstiefel-Test, dass Winterschuhe mit einer hochgezogenen Gummisohle besonders viel Wasserfestigkeit versprechen.

Außerdem bestimmt nicht zwangsläufig das Gewicht eines Schuhs, wie robust die verarbeiteten Materialien sind. Auch Leichtwanderschuhe beweisen beispielsweise eine hohe Wetterfestigkeit – und das mit sehr geringem Eigengewicht.

Die Stiftung Warentest hat bisher noch keinen Winterstiefel-Test durchgeführt und somit noch keinen Winterstiefel-Testsieger gekürt.

4. Fragen und Antworten rund um das Thema Winterstiefel

winterstiefel damen gefüttert winterstiefel-kind-winterschuhe-kinder

Themen, die Sie in Bezug auf Winterstiefel für Damen, Winterstiefel für Herren sowie Winterstiefel für Kinder interessieren könnten, finden Sie hier.

4.1. Wie pflege ich meine Winterstiefel?

Jeder Schuh bedarf einer individuellen Pflege. Hierbei kommt es auf das Material an. Während Leder aufwendig und schonend gereinigt werden sollte, können synthetische Fasern unbedenklich mit Wasser abgewaschen werden.

Bei einigen Modellen können Sie die Einlagen im Schuh herausnehmen, was besonders praktisch ist, um auch das Innere der Schuhe zu reinigen.

Tipp: Wenn Sie Ihre Winterschuhe pflegen und gleichzeitig die Lebensdauer verlängern möchten, empfiehlt Vergleich.org Ihnen, Ihre Winterboots regelmäßig mit Imprägnierspray zu behandeln. Wir haben für Sie die besten Imprägniersprays bereits vergleichen. Den Imprägnierspray-Vergleich finden Sie hier.

4.2. Gibt es auch Winterstiefel für Kinder?

Ja. Natürlich gibt es auch Schuhwerk für den Winter, das auf Kinderfüße abgestimmt ist. Winterstiefel für Kinder sind fast immer aus Gummi, da das Material besonders robust ist und leicht gereinigt werden kann.

Vergleich.org empfiehlt, für Kinderstiefel im Alltag keine Ledermaterialien zu kaufen, da diese aufwendig gesäubert werden müssen.

Die Winterstiefel für Mädchen unterscheiden sich von den Winterstiefeln für Jungen durch das Design und Farben. Von der Qualität sind die Winterschuhe oft identisch und im Endeffekt muss Ihr Kind selbst entscheiden, welches Paar es optisch am meisten anspricht.

4.3. Wie weiß ich, welche Größe für mich die passende ist?

Viele Hersteller raten, Winterstiefel eine Schuhgröße größer zu nehmen, damit Sie nach Bedarf dicke Socken in den Schuhen anziehen können. Grundsätzlich sollten Ihre Zehen genügend Platz im Schuh haben. Als Faustregel gilt: Zwischen Zehen und Schuhende sollte eine Daumenbreite Platz sein.

4.4. Gibt es besondere beheizbare Einlagen für Winterstiefel?

Beheizbare Einlegesohlen für Schuhe lohnen sich vor allem bei günstigen Winterstiefeln, um die Wärmeisolierung zu verstärken. Sohlen in verschiedenen Größen und Formen finden Sie im Internet oder in Drogeriemärkten, wie Rossmann oder dm.

Wenn Sie diagnostizierte Fehlstellungen haben, raten wir Ihnen dazu, individuell angepasste Sohlen bei einem Orthopäden anzufordern.