Das Wichtigste in Kürze
  • Ob Damen oder Herren, ohne Langlaufjacke wird es beim Langlaufen schnell kalt. Wenn Sie eine Langlaufjacke kaufen wollen, sollten Sie deshalb einige Kriterien beachten. Um Ihnen die Suche nach einer Funktionsjacke zu erleichtern, haben wir die besten Langlaufjacken in unserem Vergleich für Sie zusammengestellt.

1. Warum sollten Langlaufjacken dünner sein, als Skijacken?

Beim Langlauf bewegt man den Oberkörper mehr als beim normalen Skifahren. Damit dafür genug Bewegungsfreiheit vorhanden ist, sind Langlaufjacken, laut Online Tests, dünner als herkömmliche Skijacken. Im Vergleich sind Funktionsjacken jedoch genauso gut wärmeisolierend wie normale Skijacken. Sollte Ihnen unter einer Langlaufjacke trotzdem kalt sein, testen Sie doch, ob ein warmer Pulli oder Skiunterwäsche hilft.

2. Was sagen Langlaufjacken-Tests über das Material aus?

Langlaufjacken sollten am besten aus einem Materialgemisch mit Polyester bestehen. So kann das Material der Funktionsjacke für gute Atmungsaktivität, Wärmeisolation und Wasserwiderstandsfähigkeit sorgen. Am besten sollte das Material eine Mischung aus Polyester und Elasthan sein, da diese Kombination die Jacke auch elastischer macht.

3. Was bringen Kapuzen und Reflektoren bei Langlaufjacken?

In diversen Langlaufjacken-Tests können Sie nachlesen, dass Kapuzen vor Niederschlag wie Regen oder Schnee schützen. Ist die Kapuze der Jacke abnehmbar, können Sie die Kapuze bei guter Witterung auch entfernen. Reflektoren sorgen für bessere Sichtbarkeit. Das ist gerade dann wichtig, wenn Sie im Dunkeln Langlauf-Skifahren.

Ergänzend zu unserem Vergleich empfehlen wir Ihnen folgende Langlaufjacken Tests: