Das Wichtigste in Kürze
  • Stockschirm ist die Bezeichnung für einen Regenschirm, der nur allzu oft auch zweckentfremdet und als Gehstock benutzt wird. Aus dieser Umnutzung resultiert auch sein Name. Um den Regenschirm auch als Gehstock nutzen zu können, muss er eine entsprechende Länge haben. Diverse Stockschirm-Tests im Internet zeigen: Die Stocklänge liegt in aller Regel zwischen 90 und 100 Zentimetern und ist damit meist auch gut als Gehstock geeignet. Die Standard-Länge eines Gehstocks liegt nämlich bei 94 Zentimetern. Möchten Sie die ideale Gehstock-Länge für sich ermitteln, können Sie diese einfache Berechnungsformel nutzen: Körpergröße in Zentimetern geteilt durch zwei, minus ein bis zwei Zentimeter.

1. Worauf muss beim Kauf eines Stockschirms geachtet werden?

Spielen Sie wirklich mit dem Gedanken, den Stockschirm ab und an als Geh-Unterstützung zu nutzen, brauchen Sie einen Stockschirm in der passenden Länge und mit einem Griff, der Ihnen gut in der Hand liegt. Üblich sind Griffe in gebogener Form; seltener sind C-Griffe, die Ihnen das Halten des Regenschirms ohne Hände ermöglichen. Dazu fädeln Sie Ihre Hand einfach in den C-Griff ein und legen den Stock des Schirms auf Ihrer Schulter ab. Holzgriffe lassen Stockregenschirme sehr edel wirken.

2. Welche Details sind optisch zu bedenken?

Wenn Sie einen Regenschirm benötigen, dann ist meist trübes Regenwetter. Auch wenn viele Regenschirme gediegene Farben haben und manche Stockschirme schwarz sind, empfehlen wir Ihnen zu überdenken, ob Sie nicht einen transparenten Stockschirm kaufen möchten oder eine andere farbenfrohe Variante. Der Grund ist schnell erklärt: Die besten Stockschirme sind die, die Sie nicht nur vor Regen schützen, sondern unter denen Sie auch bei trübem Regenwettter gut zu sehen sind. Ein Vergleich der Stockschirme zeigt übrigens: Spezielle Stockschirme für Damen oder für Herren gibt es selten. Damen-Stockschirme können vielleicht etwas blumiger ausfallen, Herren-Stockschirme sind eher unifarben oder kariert.

Stockschirm Test