Das Wichtigste in Kürze
  • Ob für Herren oder für Damen, 3/4-Radhosen sind für Leute, die häufig Fahrrad fahren unabdinglich. Doch die meisten Leute testen erst einmal einige Radhosen in 3/4-Länge, bevor Sie die richtige für sich gefunden haben. Unser 3/4-Radhosen-Vergleich hilft Ihnen direkt die richtige Radhose für sich zu finden.

1. Warum sind 3/4-Radhose angenehmer als andere Sporthosen?

Wer lange Fahrradtouren macht, kennt es: Irgendwann tut das Gesäß weh. Um das zu verhindern, bieten viele 3/4-Radhosen eine Polsterung. Häufig sind die Polster für 3/4-Radhosen mit Materialien wie zum Beispiel Gel gefüllt. Auch Träger machen Radhosen in 3/4-Länge bequemer. Sie halten die Hose dort, wo Sie sitzen soll und verhindern somit unliebsames Hoch- bzw. Zurechtziehen der Hose.

2. Wieso gibt es die 3/4-Radhosen hauptsächlich in Schwarz?

Die schwarze Farbe bei Radhosen hat viele Vorteile. Zum einen fällt Schmutz an der Hose nicht so schnell auf. Zum anderen sorgt die Farbe auch dafür, dass sich die Hose bei Sonne schneller erwärmt, was den Muskeln guttut und zusätzlich dafür sorgt, dass die Radhose, sollte sie nass sein, schneller trocknet. Außerdem ist Schwarz natürlich auch weniger durchsichtig als beispielsweise Weiß. Achten Sie deshalb beim Kauf Ihrer 3/4-Radhose darauf, dass Sie bestenfalls eine Hose in dunklen Farben wählen.