Die besten Produkte aus der Kategorie Reifen für den Sommer im Vergleich

Reifen für den Sommer

Jedes Fahrzeug benötigt neben Winterreifen auch Sommerreifen. So lässt sich nicht nur jede Menge Sprit sparen. Auch die Ergebnisse von Bremstests fallen besser aus, wenn Sie stets an die Jahreszeiten angepasste Reifen fahren.

Den passenden Sommerreifen finden: Diese Bedeutung haben Reifencodes

Jedes Fahrzeug benötigt einen bestimmten Reifentyp. Die entsprechende Nummer finden Sie in Ihrem Fahrzeugschein. Es sind jedoch durchaus Anpassungen in einem gewissen Bereich möglich, sofern Sie die passenden Felgen verwenden.

So können Sie sich beispielsweise für einen Sommerreifen des Typs 185/65 R15 entscheiden oder aber einen Reifen mit der Kennzeichnung 215/55 R17 auswählen. Die ersten beiden Zahlen beschreiben die Reifenbreite (in mm) sowie das Größenverhältnis zwischen Höhe und Breite (in Prozent). Die Kennzeichnung R findet sich auf allen Radialreifen, während die letzte dieser Ziffern den Durchmesser der Felge (in Zoll) angibt.

Zum Sommerreifen-Vergleich
Zum Sommerreifen-185/65-R15-Vergleich
Zum Sommerreifen-215/55/R17-Vergleich

Die Breite der Sommerreifen: Welche Vorteile bieten breitere Modelle?

Zu einem großen Teil wird die Breite der Sommerreifen durch das jeweilige Fahrzeug bestimmt. So kommen bei Kleinwagen vor allem schmale Reifen, wie z. B. das Modell 175/65 R15, zum Einsatz. Bei einer Limousine finden Sie eher breitere Reifen wie den Typ 225/50 R17.

Insgesamt sehr große und breite Sommerreifen dominieren bei SUVs. Sommerreifen wie das Modell 255/35 R19 haben eine hohe Traglast und zeichnen sich durch eine exzellente Haftung aus, selbst wenn die Fahrbahn nass ist.

Zum Sommerreifen-175/65-R15-Vergleich
Zum Sommerreifen-225/50-R17-Vergleich
Zum Sommerreifen-255/35-R19-Vergleich

Wie schnell kann ich mit Sommerreifen fahren?

Zwar gilt in Deutschland eine Richtgeschwindigkeit von 130 km/h; bislang gibt es jedoch zahlreiche Strecken, auf denen zumindest in der Theorie deutlich höhere Geschwindigkeiten möglich sind.

Um jedoch schneller fahren zu können, muss der Autoreifen dafür ausgelegt sein. Dies können Sie anhand des Geschwindigkeitsindexes feststellen (eines Buchstabens am Ende des Reifencodes). Höhere Buchstaben stehen für eine höhere Geschwindigkeit, S beispielsweise für maximal 180 km/h und V für bis zu 240 km/h. Grundsätzlich gilt dabei, dass breitere Reifen eine höhere Geschwindigkeit zulassen. Sie können also mit einem Sommerreifen des Typs 225/50 R18 schneller fahren als mit einem 185/60-R15-Sommerreifen.

Zum Sommerreifen-185/65-R15-Vergleich
Zum Sommerreifen-225/50-R18-Vergleich

Die beliebtesten Vergleiche nach Kategorie
Auto & Motor