Das Wichtigste in Kürze
  • Und scheint die Sonne noch so heiß, wir haben ein Mittel gegen Schweiß: Nein, nicht das Deo, sondern das Bandana. Ja, dieses Tuch wurde in Indien eigens dazu erfunden, die Hitze vom Kopf fernzuhalten. Auf Hindi heißt das Wort Bandana so viel wie binden, was darauf hinweist, dass sich der Träger das Tuch einfach um den Kopf bindet, wodurch er ein kühlendes Kopftuch erhält. Aber inzwischen dienen Bandanas nicht nur als Kopftücher, sondern für vieles mehr – wie Sie unserem Bandana-Vergleich entnehmen können.

1. Worauf müssen Sie achten, wenn Sie ein Bandana kaufen?

Die wichtigste Funktion von Bandana-Tüchern ist es, den Kopf zu kühlen. Deshalb müssen sie sehr atmungsaktiv und schweißabsorbierend sein. Ein weiteres Kaufkriterium ist der Tragekomfort. Bestenfalls lassen sie sich gut anbringen und sind leicht zu falten. Darüber hinaus zeichnen sie sich dadurch aus, dass sie weich sind.

In den meisten Fällen besteht ein Bandana aus Baumwolle oder Polyester. Beide Stoffe haben Vor- und Nachteile: Polyester zum Beispiel ist weicher, Baumwolle atmungsaktiver. Welches das beste Bandana ist, ist letztlich wohl eine reine Geschmackssache.

Beachten Sie bitte, dass die Tücher meist empfindlich sind, weshalb sie nur bei niedriger Temperatur gewaschen werden sollten. Häufig färben die Tücher beim ersten Waschgang ab. Allerdings sollten die Bandanas dadurch nicht verblassen.

2. Wofür eignen sich Bandanas sonst noch?

Von Indien aus gelangte das Kopftuch in die USA. Dort wurde es sozusagen zum ersten Mal «zweckentfremdet»: Von den Cowboys wurde das Bandana nämlich als Halstuch verwendet. Inzwischen ist das Tuch überall auf der Welt anzutreffen – und zwar in den verschiedensten Situationen: beim Sport als Stirnband, beim Gala-Abend als Krawatte oder in der Freizeit als Haarspange. Mit dem Bandana lassen sich gar Frisuren kreieren.

Das ist das, was das Tuch letztlich so unwiderstehlich macht: dass es multifunktional ist. In der Corona-Pandemie hat sich sogar ein neuer Trend herauskristallisiert: das Bandana als Mundschutz. Wie gängige Bandana-Tests im Internet gezeigt haben, bietet der Mundschutz aus Stoff nicht den gleichen Schutz wie zertifizierte Masken.

3. Wie urteilen die verschiedenen Bandana-Tests im Internet hinsichtlich der Pflege?

In den Online-Tests von Bandanas geht es oft darum, inwiefern die Tücher bei der Nutzung beschädigt werden. Die Kunden beklagen, dass die Bandanas ausfransen, verblassen und irgendwie steif werden. Wer jedoch die Pflegehinweise beachtet, kann solche Ärgernisse durchaus vermeiden.

Wie schon erwähnt, gehört zur richtigen Handhabung, die Bandanas bei eher niedriger Temperatur zu waschen. Zudem empfiehlt es sich, das Tuch nicht in den Trockner zu werfen, sondern an der Luft trocknen zu lassen. Wer sich also an die Pflegehinweise des Herstellers hält, sollte eigentlich keine Probleme mit den Bandanas bekommen.

bandana-test

Matias Jimenez sagt zu unserem Vergleichssieger

Ergänzend zu unserem Vergleich empfehlen wir Ihnen folgende Bandana Tests: