Das Wichtigste in Kürze
  • Um die Handhabung sowie die Sicherung des Fliegenkeschers zu erleichtern, empfehlen wir Ihnen einen Watkescher mit Magnet. Mit einem praktischen Clip lässt sich der Watkescher an der Hose befestigen, wodurch ein versehentliches Fallenlassen vermieden wird.

1. Aus welchem Material besteht ein Fliegenkescher?

Die meisten Modelle aus unserem Watkescher-Vergleich bestehen aus rostfreiem Aluminium. Einen Fliegenkescher aus diesem Material empfehlen wir vor allem aufgrund des meist geringen Eigengewichts, wodurch der Watkescher sich schwimmend an der Wasseroberfläche bewegen lässt. Es gibt zudem Watkescher aus Holz, die sehr robust sind und vor allem optisch sowie ebenfalls schwimmend überzeugen. Um den Transport zu erleichtern, empfehlen wir einen Watkescher, der nicht schwerer als ein halbes Kilo ist.

2. Besitzt ein Watkescher eine Teleskopstange?

Da es sich bei einem Watkescher um einen Angelkescher mit einem kurzen Griff handelt, sind diese in der Regel ohne Teleskopstange ausgestattet. Es gibt in verschiedenen Watkescher-Tests im Internet aber auch vereinzelt Modelle, die um wenige Zentimeter teleskopierbar sind. Damit der Fliegenkescher generell gut in der Hand liegt, empfehlen wir Ihnen den besten Watkescher, der mit einem rutschhemmendem Griff versehen ist.

3. Ist ein Watkescher faltbar?

Damit sich ein Watkescher noch besser transportieren lässt, können Sie beim Watkescher-Kaufen darauf achten, dass sich das Modell zusammenfalten lässt. Das ist nicht immer der Fall, kommt aber durchaus vor. Hier lässt sich der Griff einklappen, sodass sich eine praktische Transportgröße ergibt. Das ist besonders zu empfehlen, wenn Sie den Watkescher auf dem Fahrrad transportieren oder auf Reisen problemlos im Gepäck verstauen möchten.

Watkescher-Test