Warum Deutsche ihre Eier nicht kühlen, Amerikaner aber schon

In deutschen Supermärkten findet man die Eier nicht im Kühlregal. Viele Verbraucher packen sie zwar zuhause trotzdem in den Kühlschrank, ahnen aber, dass das überflüssig ist. Ganz anders in den USA: Dort stehen Eier mit gutem Recht im Kühlregal. Woran das liegt und was es bei Eiern sonst noch zu beachten gibt lesen Sie hier.

Das Eierfach in vielen Kühlschränken macht hierzulande eigentlich keinen Sinn.

Nur wer wäscht muss auch kühlen

Haben Sie schon einmal eine Feder oder ein Stück Stroh in ihrer Eierpackung gefunden? Nun, so ungewöhnlich ist das gar nicht. In den USA wäre es hingegen sehr ungewöhnlich, denn dort werden die Eier allesamt gewaschen, bevor sie in den Supermarkt gelangen. Und das ist auch der Grund, warum sie dort gekühlt werden müssen. Denn Eier haben nicht nur die Schale aus Kalk, die sie schützt. Sie tragen zusätzlich und vollkommen natürlich eine zusätzliche Schicht, die sie vor Keimen schützt. Beim Waschen geht die allerdings verloren. Da man hierzulande Eier nicht wäscht, kann also manchmal eine kleine Feder am Ei hängen. Und wir müssen die Eier nicht kühlen.

"Aber der Kühlschrank hat doch ein Eierfach…"

Hühnerfarmer wissen es sowieso: Eier schützen sich am besten selbst.

Ja, viele Kühlschränke verfügen über spezielle Eier-Halter im Türfach. Doch eigentlich sind die ziemlich überflüssig. Und nicht nur das: In Kühlschränken bildet sich schnell Feuchtigkeit, die dann ebenfalls die natürliche Schutzschicht der Eier angreift. Die Lagerung von Eiern im Kühlschrank kann also sogar kontraproduktiv sein! Besser ist, Sie lagern die Eier bei Zimmertemperatur an einem trockenen Ort.

Wie haltbar Eier wirklich sind

Eier gehen sprichwörtlich schnell kaputt. Solange die Schale jedoch intakt ist und der natürliche Schutz vor Keimen nicht durch Feuchtigkeit zerstört wurde, ist der Inhalt bestens konserviert. Und das sogar noch mit Leichtigkeit zwei Wochen nach dem Ablauf des Mindesthaltbarkeitsdatums (MHD).

Ausnahme: Eier, die roh verzehrt werden

Roh verzehrte Eier sollten frisch sein.

Rohe Eier stehen bei den meisten Menschen eher nicht auf dem Speiseplan. Tiramisu aber vielleicht schon und der italienische Klassiker unter den Nachspeisen enthält ebenfalls rohe Eier. Das ist auch überhaupt kein Problem, nur sollten sie beim Verzehr von rohen Eiern tatsächlich darauf achten, dass diese so frisch wie möglich sind. Das empfiehlt zumindest die Verbraucherzentrale.

Darum sind gekochte Eier meistens lackiert

Haben Sie sich schon einmal gefragt, warum gekochte Eier im Supermarkt meistens bunt lackiert sind? Nun, mit Ostern hat das relativ wenig zu tun. Tatsächlich bildet der Lack eine zusätzliche Schutzschicht, die die gekochten Eier extrem lange haltbar macht. Denn der natürliche Keimschutz geht beim Kochen ja verloren.

Quelle: stern

Autor: jl
Veröffentlicht: 16.06.2019, 22:50 Uhr

Zum Autor: Johannes Siegl hat Soziologie studiert und dann im Online Marketing Fuß gefasst. Aktuell ist er als Online Marketing Manager und freier Autor in Hamburg beschäftigt.

Hinterlassen Sie einen Kommentar
Noch keine Kommentare vorhanden

Helfen Sie anderen Lesern von Vergleich.org und hinterlassen Sie den ersten Kommentar zum Thema Vergleich.org.

Abbrechen