Sony SLT-A99V Test 2018

Kaufberatung, Erfahrungen und Preisvergleich

Mit der A900 brachte Sony einst seine erste digitale Spiegelreflexkamera im Vollformat heraus. Es dauerte eine ganze Weile, bis die Sony SLT-A99V als Nachfolger etwa vier Jahre später auf den Markt gelangte. Doch das Warten hatte sich gelohnt: Nicht nur Sony-Fans sind von den Eigenschaften und Funktionen dieser Vollformatkamera überzeugt.

879,00 €
38 Bewertungen

1. Ausstattung und Besonderheiten

Genauso wie die Kameras aus der Alpha 7 Reihe besitzt die SLT-A99V ein Display mit dreifachem Klappmechanismus für Aufnahmen aus besonders hohen oder tiefen Positionen. Die Bedienung erfolgt per Touchscreen.

Die Vollformatkamera von Sony weist einen Mikrofonanschluss auf und besitzt eine GPS-Funktion, um aufgenommene Bilder mit den empfangenen Informationen über den Standort zu versehen. Eine WLAN-Funktion hingegen fehlt in der Standard-Ausstattung.

Der weitere Lieferumfang ist eher knapp gehalten, beispielsweise enthält er:

  • Akku und Ladegerät
  • Gehäusedeckel
  • Batterie
  • Bedienungsanleitung

Die aktuellste Sony SLT-A99V Firmware, d.h. die in die Kamera eingebettete Software, kann über die Hersteller-Seite abgerufen werden. Speicherkarten für die Vollformatkamera sind extern erhältlich, wobei die Formate SD, SDHC und PRO Duo unterstützt werden.

Beim Kauf der Kamera kann zwischen dem einfachen Gehäuse-Modell oder zwei Kits gewählt werden: Dem Tamron Allrounder Set und dem Tamron Zoom Set. Weitere passende Objektive liefern z.B. Carl Zeiss, Tokina oder Minolta.

2. Bildqualität und Leistung

Die Sony SLT-A99V ist mit einer sehr guten Bildstabilisierung ausgestattet. Über zwei verschiedene Autofokus Sensor-Typen können selbst Motive in Bewegung gestochen scharf festgehalten werden. Der Hersteller garantiert dadurch mehr Präzision beim Scharfstellen. In der Praxis hat sich allerdings gezeigt, dass die Anordnung dieser Fokus-Sensoren nicht optimal gelöst ist.

Mit einem 24,3 Megapixel Vollformat-Sensor gelingen außergewöhnlich detailreiche Bilder auch bei hoher Lichtempfindlichkeit. Das Auslösegeräusch der SLT-A99V ist dabei relativ leise, ein spezieller Silent-Modus, wie ihn andere Vollformat-Modelle besitzen, ist jedoch nicht aktivierbar.

Ebenso wie bei den Vollformatkameras der Sony Alpha 7 Reihe ist auch bei der SLT-a99V die geringe Akkulaufzeit der wohl größte Nachteil.

3. Verarbeitung und Ergonomie

Das überaus robuste Gehäuse der Sony-Kamera wirkt gerade im Vergleich mit der Sony Alpha 7 II groß und klobig. Trotzdem überzeugt die SLT-A99V auch in ihrer Haptik und Verarbeitung. Die Ober- und Rückseite der Kamera bestehen aus Magnesium, die Seitenteile und die Front sind aus stabilen Kunststoff hergestellt.

Während die Menü-Führung von einigen der 38 Amazon-Kunden als etwas gewöhnungsbedürftig bezeichnet wird, ist am Kamera-Gehäuse (auch Body genannt) eine Vielzahl komfortabler Direkt-Tasten angebracht.

4. Fazit

Auch wenn die Sony SLT-A99V in puncto Bildqualität nicht ganz mit den Modellen der Alpha 7 Reihe mithalten kann, gewinnt sie mit einem Preis von 879,00 Euro als vergleichsweise günstiger Einstieg ins Vollformat. Trotz kleiner Mankos bei Autofokus und Lichtempfindlichkeit wird die SLT-A99V mit einer Bewertung von 4,5 Sternen von vielen Kunden empfohlen.

Preisvergleich

879,00 €versandkostenfrei zum Shop
Hier klicken, um Preis zu prüfen ... zum Shop
2.099,00 €versandkostenfrei zum Shop

Noch keine Kommentare vorhanden

Helfen Sie anderen Lesern von vergleich.org und hinterlassen Sie den ersten Kommentar zum Thema Vollformatkamera Test.

Neuen Kommentar verfassen

Antworten abbrechen

Ähnliche Produkte im Vergleich oder Test