Canon EOS 5D Mark III Test 2017

Kaufberatung, Erfahrungen und Preisvergleich

Bereits im März 2012 ist mit der Canon EOS 5D Mark III die dritte Generation der 5D-Serie erschienen. Seitdem hat sich das Modell unter den Spiegelreflexkameras im Vollformat gut etablieren können. Welche damals neu eingeführten Funktionen die Canon EOS 5D Mark III bietet, möchten wir im Folgenden genauer betrachten.

2.998,00 €
77 Bewertungen

1. Ausstattung und Besonderheiten

Käufer einer Canon EOS 5D Mark III profitieren von einem hochauflösenden Monitor mit 3,2 Zoll und anti-reflektierender Beschichtung sowie zwei Speicherkarten-Fächern. Letztere sorgen für mehr Kapazität und erleichtern eine automatische oder individuelle Datensicherung.

Ferner besitzt die Vollformatkamera eine Buchse für den Anschluss von Kopfhörern. Eine WLAN- oder GPS-Funktion muss hingegen als optionales Zubehör über entsprechende Adapter integriert werden.

Das Kamera-Modell ohne Objektiv ist auch als Kit inklusive einem 24 - 105 mm Objektiv erhältlich. So oder so ist der Lieferumfang durchaus ausreichend. Unter anderem enthalten sind:

  • Augenmuschel
  • Trageriemen
  • Akku und Ladegerät
  • Schnittstellenkabel
  • Stereo AV-Kabel
  • Bedienungsanleitung

2. Bildqualität und Leistung

Neben einer sehr leisen Bildaufnahme mit 22,3 Megapixeln ist vor allem der 61-Punkt-Autofokus ein Gewinner unter den Kunden. Der Autofokus ist dafür zuständig, automatisch mit Hilfe von Sensoren das anvisierte Motiv scharf zu stellen. Dieses sehr gute Autofokussystem wurde ebenso wie die gute, natürliche Farbdarstellung in den 77 Rezensionen positiv hervorgehoben.

Wer mit seiner digitalen Spiegelreflexkamera auch gerne Videos dreht, ist mit der Canon EOS 5D Mark III gut ausgestattet. Sie ermöglicht Full-HD Videoaufnahmen mit manueller Steuerung.

3. Verarbeitung und Ergonomie

Besonders im Vergleich zu Vorgänger-Modellen fällt auf, dass das Canon EOS 5D Mark III Gehäuse, auch Body genannt, ein stärker gerundetes Design und ungewohnte Tasten links vom Monitor hat. Die Augenmuschel ist angenehm groß und bietet viel Nasenabstand. Die Ergonomie der Vollformatkamera kann durch eine tiefe Griffmulde mit gutem Grip punkten.

Die Canon EOS 5D Mark III ist sehr gut verarbeitet. Sie besteht aus einem Stahl-Boden, auf dem eine Gehäuse-Konstruktion aus Magnesiumlegierung angebracht ist. Dadurch ist die Kamera besonders robust und geschützt vor Staub und Feuchtigkeit. Einziger Nachteil ist, dass sie somit auch ein etwas höheres Gewicht als andere Modelle im Vollformat aufweist.

4. Fazit

Die Canon EOS 5D Mark III kommt als Profi-gerechte Konstruktion mit hohem Anwender-Komfort. Mit einer durchschnittlichen Kundenbewertung von 4,7 Sternen wird der Status der Kamera als zuverlässiger Vollformat-Allrounder deutlich bestätigt.

Wer über einige kleinere Schwächen in Sachen Dynamik hinweg blickt, auf den ausklappbaren Blitz verzichtet und nicht nur auf den Preis achtet, kann also durchaus eine Canon EOS 5D Mark III kaufen.

Preisvergleich

2.998,00 €versandkostenfrei zum Shop
Hier klicken, um Preis zu prüfen ... zum Shop
2.299,00 €versandkostenfrei zum Shop
2.222,00 €Versandkosten: 9,90 € zum Shop
2.499,00 €versandkostenfrei zum Shop
2.399,00 €versandkostenfrei zum Shop
2.399,00 €versandkostenfrei zum Shop

Noch keine Kommentare vorhanden

Helfen Sie anderen Lesern von vergleich.org und hinterlassen Sie den ersten Kommentar zum Thema Vollformatkamera Test.

Neuen Kommentar verfassen

Antworten abbrechen