Das Wichtigste in Kürze
  • Die besten Totes-Meer-Masken sind frei von künstlichen Farb- und Duftstoffen. Das verringert die Wahrscheinlichkeit von Hautirritationen bei der Anwendung.

1. Woraus bestehen Totes-Meer-Masken?

Die meisten Totes-Meer-Masken bestehen aus dem Schlamm des Toten Meeres, der um weitere pflegende Inhaltsstoffe wie zum Beispiel Aloe vera oder Jojoba-Öl angereichert wird. Häufig werden die Masken deshalb auch als Totes-Meer-Schlamm-Maske bezeichnet. Die Farbe ist grau-braun und deckend, sodass es wirklich wie eine Schlammmaske aussieht, wenn Sie die Totes-Meer-Maske aufgetragen haben.

In unserer Tabelle des Totes-Meer-Maske-Vergleichs haben wir die zusätzlichen Inhaltsstoffe zu den Totes-Meer-Masken aufgelistet. So können Sie sich für ein Produkt entscheiden, das die wichtigen und zusätzlich pflegenden Stoffe beinhaltet.

2. Wie wird eine Totes-Meer-Maske angewendet?

Bevor Sie eine Totes-Meer-Maske auftragen, sollten Sie Ihr Gesicht reinigen. Trocknen Sie es ab, aber cremen Sie es nicht ein. Nehmen Sie etwa 10 g der Maske auf Ihre Finger und verteilen Sie die Schlammmaske gleichmäßig in Ihrem Gesicht. Achten Sie darauf, dabei Augen- und Mundpartie auszusparen. Gelangt doch etwas der Maske in die Augen, dann spülen Sie diese unter fließendem Wasser aus.

Je nachdem, wie unrein Ihre Haut ist, empfiehlt sich eine ein- bis dreimalige Anwendung pro Woche.

3. Gegen was hilft eine Totes-Meer-Maske?

Totes-Meer-Gesichtsmasken sind reich an Mineralstoffen und Spurenelementen. Sie liefern Ihrer Haut wichtige Spurenelemente und pflegen diese. Zusätzlich wirken Totes-Meer-Masken antibakteriell und reinigen Ihre Haut und Poren. Laut gängiger Tests von Totes-Meer-Masken im Internet können Totes-Meer-Masken gegen Pickel und Mitesser erfolgreich eingesetzt werden.

Wenn Sie unter unreiner Haut leiden und Ihre Pickel und Mitesser bekämpfen wollen, dann empfehlen wir Ihnen, eine Totes-Meer-Maske zu kaufen.

Totes-Meer-Maske-Test