ISO 9001 TÜV-Zertifikat:
ISO 9001 TÜV-Zertifikat:
Managementsystem für das Test- und Vergleichsverfahren.

Fenix TK16 Test 2020

Kaufberatung, Erfahrung und Preisvergleich

Die Fenix TK16 LED-Taschenlampe ist Teil der TK-Serie von Fenix , die sich insbesondere durch hohe Leistung, Stabilität und Robustheit auszeichnet. Im Taschenlampen-Test konnte die Lampe vor allem mit extrem starker Leuchtkraft, herausragenden Qualitäten bei der Raumausleuchtung sowie einer hohen Reichweite überzeugen.

Unsere Angebotsempfehlung

1. Leuchtstärke, Beleuchtungsqualität & Reichweite: Herausragende Qualitäten und hohe Reichweite

Die Kernaufgaben einer Taschenlampe erfüllt die TK16 unseren Erfahrungen nach mit absoluten Bestnoten. Die enorme Leuchtkraft von auf fünf Meter im Lampenspot gemessenen 549 lx (vergleichbar mit der Helligkeit in einem Büroraum) konnte ansonsten lediglich die Mag-Lite 2 D-Cell erreichen.

Auch die hohe Reichweite von ca. 240 Metern und die hervorragende Raumausleuchtung stellten im Vergleich mit den anderen Lampen absolute Spitzenwerte dar. Lediglich die Olight M1X Striker war in der Lage, bei der Beleuchtungsqualität ähnlich gute Ergebnisse zu erzielen.

2. Einsatzbereiche: Vielseitige Einsetzbarkeit

Dank herausragender Qualitäten in der ersten Testkategorie ist die Fenix TK16 Taschenlampe für fast jede Aufgabe ideal geeignet. Lediglich für Nachtwanderungen und Tätigkeiten, bei denen neben exzellenter Leuchtqualitäten auch eine lange Laufzeit notwendig ist, sollte man zu einer Alternative greifen.

3. Laufzeit & Energie: Deutliche Schwächen bei der Energieeffizienz

Kritik gibt es in unserem Erfahrungsbericht vor allem für die schlechte Energieeffizienz und die hohe Hitzeentwicklung. Unabhängig davon, ob die Fenix TK16 mit Akku oder Batterien bestückt wird, kommt die Lampe auf eine relativ geringe Gesamtleuchtdauer (15 h im Test mit Batterien).

Darüber hinaus verliert sie auf maximaler Leuchtstufe über 99 Prozent ihrer Leuchtkraft innerhalb der ersten Stunde, sodass das vorhandene Restlicht zwar noch zur Orientierung, aber kaum mehr für unterschiedliche Aktivitäten reicht.

Als Energieträger können unterschiedliche Batterien und Akkus zum Einsatz kommen, die der Fenik TK16 als Zubehör nicht beigelegt sind und zusätzlich erworben werden müssen:

  • 2 x CR 123A
  • 1 x Li-ion 18650 3,6 V
  • 1 x LiFePO4 3,2 V

4. Ausstattung, Besonderheiten & Lieferumfang: Variabel dank zahlreicher Leuchtstufen

Geliefert wird die Fenix TK16 mit Holster, integriertem Gürtelclip, Handschlaufe und deutscher Gebrauchsanweisung. Neben dem klassischen Ein-und Ausschalter ist sie mit einem Modischalter ausgestattet, mit dessen Hilfe sich vier verschiedene Leuchtstufen sowie ein Blitzlichtmodus (Strobe-Modus) einstellen lassen.

Dank ihrer robusten Bauweise ist die Lampe außerdem stoßfest, wasserdicht (IPX8) und mit einem automatischen Rückschaltmechanismus ausgestattet, der die LED-Taschenlampe vor Überhitzung schützen soll.

5. Fazit: Die beste Lampe im Test

Dank des herausragenden Abschneidens in der Kategorie Leuchtstärke, Beleuchtungsqualität und Reichweite und der damit verbundenen vielfachen Verwendbarkeit ist die Fenix TK16 mit einer Gesamtnote von 1,3 unser Testsieger geworden.

Einzig beim Energiehaushalt konnte die Lampe nicht überzeugen, was wegen der enormen Leuchtkraft aber kaum verwundert. Obwohl die TK16 mit einem Preis von 71,86 Euro zu den teureren Taschenlampen gehört, möchten wir sie jedem, der eine qualitativ hochwertige, vielseitig einsetzbare und leuchtstarke Taschenlampe kaufen möchte, ohne Einschränkung empfehlen.

Fenix TK16 im Preisvergleich

PreisHändlerZum Shop
Zurück zum Vergleich

Technische Details

Fenix TK16
Modell *
Fenix TK16
Kundenwertung
bei Amazon
*
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
29 Bewertungen
Tes­ter­mei­nung
Hohe Reich­wei­te, her­vor­ra­gen­de Raum­aus­leuch­tung, heller Lichts­pot und viele Ein­satz­be­rei­che: Die Fenix TK16 hat alles, was zum Titel eines Ta­schen­lam­pen-Test­sie­gers be­rech­tigt. Einzig bei der Laufzeit und Energie konnte sie wegen des hohen En­er­gie­ver­brauchs weniger über­zeu­gen.
Leuchtstärke, Beleuchtungsqualität & Reichweite
Gewichtung: 60 %
max. Leucht­stär­ke im Spot auf 5 m Die Maß­ein­heit Lux zeigt an, wie stark eine Lampe eine Fläche aus einer be­stimm­ten Ent­fer­nung erhellt.
Je höher dieser Wert, desto stärker die Be­leuch­tung.
Gemessen haben wir im hellsten Punkt des Lam­pen­spots.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
549 lx
extrem hell
Licht­ke­gel und Raum­aus­leuch­tung im Nah­be­reich
(auf 5 m)
Die Hel­lig­keit des Spots ist nicht allein ent­schei­dend, wenn Sie einen ge­schlos­se­nen Raum erhellen möchten.
In einem solchen Fall kommt es auch auf die Streuung und Re­fle­xi­on des Lichts und die Hel­lig­keit des Licht­ke­gels an.
Ori­en­tiert haben wir uns dabei immer an der jeweils best­mög­li­chen Ein­stel­lung.
Lichtkegelhelligkeit
[plus][plus][plus]
Lichtkegelgröße
[plus][plus][plus]
Raumausleuchtung
[plus][plus][plus]
max. Leucht­stär­ke im Spot auf 15 m Auch auf 15 Meter Ent­fer­nung haben wir die Be­leuch­tungs­stär­ke im hellsten Punkt des Spots gemessen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
67 lx
extrem hell
Licht­ke­gel und Raum­aus­leuch­tung im Fern­be­reich
(auf 15 m)
Für die Aus­leuch­tung eines größeren Raumes im Fern­be­reich sind, ebenso wie im Nah­be­reich, nicht nur die Hel­lig­keit des Spots, sondern auch die Streuung und Re­fle­xi­on des Lichts und die Hel­lig­keit des Licht­ke­gels ent­schei­dend.
Ori­en­tiert haben wir uns hier eben­falls immer an der jeweils best­mög­li­chen Ein­stel­lung.
Lichtkegelhelligkeit
[plus][plus][plus]
Lichtkegelgröße
[plus][plus]
Raumausleuchtung
[plus][plus][plus]
max. Reich­wei­te
(nach ANSI-Norm)
Die max. Reich­wei­te bezieht sich auf die ANSI-Norm, welche die Reich­wei­te als den Abstand de­fi­niert, bei dem noch min­des­tens 0,25 Lux (aus­rei­chend für die Ori­en­tie­rung) auf der be­leuch­te­ten Fläche ankommen.
Hoch­ge­rech­net haben wir jeweils beide von uns ge­mes­se­nen Werte (5 und 15 m). Als Ergebnis prä­sen­tie­ren wir Ihnen den daraus be­rech­ne­ten Mit­tel­wert.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
ca. 238 m
Eignung für Einsatzbereiche
Gewichtung: 20 %
Präzise Arbeiten
z. B. Me­cha­ni­ker & Elek­tri­ker
Bei präzisen Arbeiten kommt es auf einen nicht blen­den­den Spot an, der das zu be­ar­bei­ten­de Objekt hell be­leuch­tet.
Doch auch ein heller Licht­ke­gel, der im Ide­al­fall die Umgebung angenehm aus­leuch­tet, ist wichtig, damit die Augen während des Ar­beits­pro­zes­ses geschont werden.
  • +
  • +
  • +
ideal geeignet
Nacht­wan­de­run­gen Bei Nacht­wan­de­run­gen sollte der Spot hell und weit leuchten.
Darüber hinaus muss die Ta­schen­lam­pe aber auch in der Lage sein, einen Teil der Umgebung aus­zu­leuch­ten, ins­be­son­de­re den Weg, auf dem man sich fort­be­wegt und die nach links und rechts an­gren­zen­den Bereiche.
Zu­sätz­lich spielt die Halt­bar­keit der Batterie bei Nacht­wan­de­run­gen eine große Rolle.
  • +
gut geeignet
große Räume
z. B. Keller & Dach­bö­den
Bei Kellern und Dach­bö­den (mit einer Fläche von ca. 10- 20 qm) ist es von Vorteil, wenn die Lampe zur Er­stori­en­tie­rung in der Lage ist, den Raum adäquat aus­zu­leuch­ten.
Um an­schlie­ßend Ge­gen­stän­de in voll­ge­stell­ten Räumen zu suchen, ist ein heller Spot wichtig, der auch kleine und enge Winkel gut aus­leuch­ten kann.
  • +
  • +
  • +
ideal geeignet
kleine Räume
z. B. Zelt
Bei der Suche nach Ge­gen­stän­den im Zelt ist es von Vorteil, wenn die Ta­schen­lam­pe über einen hell leuch­ten­den, großen Licht­ke­gel verfügt, der das gesamte Zelt auf einmal aus­leuch­tet.
  • +
  • +
  • +
ideal geeignet
Laufzeit & Energie
Gewichtung: 10 %
Leucht­kraft nach 1 h
bei max. Leucht­stär­ke
Nach einer Stunde fand eine Über­prü­fung der Aus­gangs­wer­te (gemessen auf 5 Meter) statt, um her­aus­zu­fin­den, wie stark die Ta­schen­lam­pen bei max. Leucht­stu­fe in ihrer Be­leuch­tungs­stär­ke bereits nach­ge­las­sen haben.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
0,7 Prozent
(noch 4 von 549 lx)
Ge­samt­leucht­dau­er bis zum Ab­schal­ten
(Aus­gangs­punkt: max. Leucht­stu­fe)
Die Ge­samt­leucht­dau­er gibt an, wie lange die Ta­schen­lam­pen aus­ge­hend von der max. Leucht­stär­ke durch­hal­ten, ehe die Bat­te­ri­en oder der Akku leer sind.
Während bei einige Lampen die Leucht­kraft all­mäh­lich nach­lässt, schalten sich andere au­to­ma­tisch in schwä­che­re Be­leuch­tungs­mo­di, sobald eine Über­hit­zung droht oder die En­er­gie­ver­sor­gung nicht mehr aus­reicht.
Getestet haben wir aus­schließ­lich mit Bat­te­ri­en.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
15 h
Hit­ze­ent­wick­lung nach 30 min Laufzeit auf max. Leucht­stär­ke Einige, meist leis­tungs­star­ke Ta­schen­lam­pen können bei max. Leucht­stär­ke eine große Hitze ent­wi­ckeln, die sich auf das Gehäuse über­trägt.
  • -
  • -
sehr heiß
En­er­gie­ver­sor­gung
Bat­te­ri­en & Akku
mit Bat­te­ri­en | Akku im Lie­fer­um­fang
Ausstattung & Besonderheiten
Gewichtung: 10 %
reguläre Leucht­stu­fen Unter re­gu­lä­ren Leucht­stu­fen ver­ste­hen wir Modi, bei denen durch­ge­hend Licht zu sehen ist (keine blin­ken­den Ein­stel­lun­gen).
vier Be­leuch­tungs­stu­fen
Licht fo­kus­sier­bar Durch Drehen oder Schieben des Ta­schen­lam­pen­kop­fes kann die Lichtstreu­ung ver­än­dert werden.
Ein fo­kus­sier­ter Spot kann somit bspw. zur Flä­chen­be­leuch­tung um­funk­tio­niert werden und um­ge­kehrt.
Blitz­licht-Modus
zur Selbst­ver­tei­di­gung
Der Blitz­licht-Modus (auch Strobe-Modus genannt) erzeugt ein schnell blin­ken­des Licht, das zur Selbst­ver­tei­di­gung ein­ge­setzt wird. Ziel ist es, den An­grei­fer zu blenden und zu des­ori­en­tie­ren.
SOS-Modus Einige Ta­schen­lam­pen verfügen über einen SOS-Modus, mit dem sich per Mor­se­zei­chen ein Hilferuf abgeben lässt.
Hit­ze­schutz
Rück­schalt­me­cha­nis­mus
Ta­schen­lam­pen, die sehr heiß werden, be­nö­ti­gen einen Rück­schalt­me­cha­nis­mus (au­to­ma­ti­sches Zu­rück­schal­ten auf eine nied­ri­ge­re Leucht­stu­fe), um sich vor Über­hit­zung zu schützen.
Stoß­fes­tig­keit
hält Stürzen aus einem Meter Höhe stand
Bei der Stoß­fes­tig­keit müssen Ta­schen­lam­pen Stürze aus einer be­stimm­ten Höhe aus­hal­ten.
Wir haben aus einem Meter Höhe getestet und die Lampen aus einem Meter jeweils drei Mal auf unseren Par­kett­bo­den fallen lassen.
Schutz­klas­se (IP) Die Schutz­klas­se IP ist nach dem Schema zweier auf­ein­an­der­fol­gen­der Zahlen auf­ge­baut. Je höher diese sind, desto besser ist der Schutz.
Die erste Zahl steht für den Schutz vor Fest­stof­fen wie Staub (6 ist das Maximum), die zweite für den Schutz vor Flüs­sig­kei­ten (9 ist das Maximum).
Die Zahl 0 bedeutet, dass kein Schutz vor­han­den ist. Wird anstatt einer Zahl ein X ver­wen­det, dann macht der Her­stel­ler keine Angabe.
IPX8
was­ser­dicht
Ersatzteile & Zubehör
Gewichtung: ohne Wertung
mit Hand­schlau­fe
mit Gür­tel­clip Ein an der Ta­schen­lam­pe an­ge­brach­ter Clip zur Be­fes­ti­gung am Gürtel.
mit Gür­tel­ta­sche Eine Tasche zur Be­fes­ti­gung am Gürtel, in der sich die Ta­schen­lam­pe ver­stau­en lässt.
Maße & Gewicht
Gewichtung: ohne Wertung
Länge
14 cm
Durch­mes­ser
(Lam­pen­kopf u. Griff­flä­che)
3,4 cm | 2,6 cm
Umfang
(Lam­pen­kopf u. Griff­flä­che)
11,1 cm | 8,6 cm
Gewicht inkl. Bat­te­ri­en
162 g
Vorteile
  • extrem heller Spot
  • extrem gute Raum­aus­leuch­tung
  • sehr hohe Reich­wei­te
  • inkl. Gür­tel­clip und Gür­tel­ta­sche
  • was­ser­dicht
  • 5 Jahre Garantie
Nach­tei­le
  • extrem hoher Leucht­kraft­ver­lust nach 1 h Laufzeit
  • sehr hohe Hit­ze­ent­wick­lung
Zum Angebot *

Taschenlampen Test - alle Produkte im Vergleich oder Test

Hinterlassen Sie einen Kommentar zum Fenix TK16 Vergleich!

Neuen Kommentar verfassen

Noch keine Kommentare zum Fenix TK16 vorhanden.

Helfen Sie anderen Lesern von Vergleich.org und hinterlassen Sie den ersten Kommentar zum Thema Fenix TK16.