ISO 9001 TÜV-Zertifikat:
ISO 9001 TÜV-Zertifikat:
Managementsystem für das Test- und Vergleichsverfahren.

Anker LC40 Test 2020

Kaufberatung, Erfahrung und Preisvergleich

Die kleine Anker LC40 ist optisch eine eher unscheinbare Taschenlampe , die im Vergleich zu den Konkurrenten aus dem Taschenlampen-Test allerdings mit einer sehr langen Leuchtdauer positiv auffiel. Weniger überzeugen konnte sie hingegen bei den leuchtspezifischen Kernaufgaben, obgleich vor allem die Beleuchtungsqualität insgesamt solide ist.

Unsere Angebotsempfehlung

1. Leuchtstärke, Beleuchtungsqualität & Reichweite: Akzeptable Raumausleuchtung bei mäßiger Leuchtkraft

Die Helligkeit im Lampenspot ist bei der Anker LC40 LED-Taschenlampe mit lediglich 142 lx einer der niedrigsten Werte, den wir im Test gemessen haben. Auf fünf Meter in etwa mit der passablen Leuchtkraft der Walther Pro PL70 vergleichbar, strahlt sie auf 15 Meter Entfernung mit 13 lx nur noch mäßig hell.

Entsprechend niedrig fällt auch die Reichweite der Leuchte aus, die nur 114 Meter beträgt, sodass die Anker nur knapp vor der in diesem Bereich letztplatzierten ThruNite Archer 2A V3 landete. Solide schnitt die Anker LC40 hingegen bei der Raumausleuchtung ab, bei der sie einen Platz im Mittelfeld erreichte.

2. Einsatzbereiche: Gut für präzise Arbeiten und große Räume

Je nach Einsatzbereich schwankt die Anker LC40 im Test zwischen gut und mäßig geeignet. Aufgrund der ordentlichen Raumausleuchtung und akzeptablen Helligkeitswerten im Nahbereich konnte sie insbesondere bei präzisen Arbeiten und der Ausleuchtung größerer Räume überzeugen. Kritik an der Lampe ist aber, auch wegen des hohen Leuchtkraftverlustes, bei Nachtwanderungen und ähnlichen Vorhaben angebracht, für die man sich lieber eine Alternative (bspw. Mag-Lite 2 D-Cell) kaufen sollte.

3. Laufzeit & Energie: Topwerte bei der Gesamtleuchtdauer

Bei der Leuchtdauer überraschte die kleine Anker LC40 Taschenlampe mit einer Laufzeit von 92 Stunden, mit der sie in diesem Bereich einen absoluten Topwert vorweisen kann. Besser schnitten hier lediglich die LED-Lenser P7.2 und die Binwo XML-T6 ab.

Geht es um den Leuchtkraftverlust nach einer Stunde auf stärkster Einstellung, können wir der Anker in unserem Erfahrungsbericht ein nur mäßiges Zeugnis ausstellen. Obwohl dieser immer noch deutlich geringer als bei den leuchtstärksten Lampen im Test ausfiel, ist er mit beinahe 64 Prozent verhältnismäßig hoch.

Für die Stromversorgung der Lampe lassen sich sowohl Batterien als auch Akkus verwenden:

  • 3 x AAA Alcaline
  • 1 x Li-ion 18650 3,7 V

4. Ausstattung, Besonderheiten & Lieferumfang: Kaum Extras und Funktionen

Anders als die nicht im Test vertretene Anker LC90, die über drei Leucht- und zwei Sondermodi verfügt, ist die Anker LC40 lediglich mit zwei Beleuchtungsstufen und einem Blitzlichtmodus ausgestattet, die sich durch leichten Druck auf den Ein- und Ausschalter einstellen lassen. Darüber hinaus ist die Lampe stoßfest und vor Strahlwasser (IPX5) geschützt.

Was den Lieferumfang betrifft, so fällt dieser insgesamt spärlich aus. Einziges Zubehör ist eine kleine Handschlaufe, die beim Kauf bereits an der Lampe befestigt ist.

5. Fazit: Solides Preis-Leistungsverhältnis

Dank der zufriedenstellenden Erfahrungen bei der Raumausleuchtung lässt sich die Anker trotz Schwächen bei Leuchtstärke und Reichweite gut für unterschiedliche Tätigkeiten wie bspw. präzise Arbeiten einsetzen. Auch wenn sie definitiv nicht zu den hellsten Leuchten in unserem Test zählt, bietet sie für einen Preis von nur ein gutes Preis-Leistungsverhältnis an, zumal sie Qualitäten wie eine außergewöhnlich lange Leuchtdauer mitbringt.

Dennoch waren die unterschiedlichen Licht- und Beleuchtungstests im Vergleich mit den anderen Testmodellen ausschlaggebend dafür, dass die Anker mit einer Gesamtnote von 2,9 auf einem der hinteren Ränge landete.

Anker LC40 im Preisvergleich

PreisHändlerZum Shop
Zurück zum Vergleich

Technische Details

Anker LC40
Modell *
Anker LC40
Kundenwertung
bei Amazon
*
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
707 Bewertungen
Tes­ter­mei­nung
Ihre schmale Form macht sie zum idealen, gut ver­stau­ba­ren Weg­be­glei­ter. Doch trotz langer Laufzeit eignet sich die Anker LC40 wegen der geringen Reich­wei­te nur mäßig für Wan­de­run­gen und ähnliche Ak­ti­vi­tä­ten. Leucht­tech­nisch war sie eine der schwä­che­ren Lampen im Test.
Leuchtstärke, Beleuchtungsqualität & Reichweite
Gewichtung: 60 %
max. Leucht­stär­ke im Spot auf 5 m Die Maß­ein­heit Lux zeigt an, wie stark eine Lampe eine Fläche aus einer be­stimm­ten Ent­fer­nung erhellt.
Je höher dieser Wert, desto stärker die Be­leuch­tung.
Gemessen haben wir im hellsten Punkt des Lam­pen­spots.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
142 lx
hell
Licht­ke­gel und Raum­aus­leuch­tung im Nah­be­reich
(auf 5 m)
Die Hel­lig­keit des Spots ist nicht allein ent­schei­dend, wenn Sie einen ge­schlos­se­nen Raum erhellen möchten.
In einem solchen Fall kommt es auch auf die Streuung und Re­fle­xi­on des Lichts und die Hel­lig­keit des Licht­ke­gels an.
Ori­en­tiert haben wir uns dabei immer an der jeweils best­mög­li­chen Ein­stel­lung.
Lichtkegelhelligkeit
[plus]
Lichtkegelgröße
[plus]
Raumausleuchtung
[plus]
max. Leucht­stär­ke im Spot auf 15 m Auch auf 15 Meter Ent­fer­nung haben wir die Be­leuch­tungs­stär­ke im hellsten Punkt des Spots gemessen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
13 lx
mäßig hell
Licht­ke­gel und Raum­aus­leuch­tung im Fern­be­reich
(auf 15 m)
Für die Aus­leuch­tung eines größeren Raumes im Fern­be­reich sind, ebenso wie im Nah­be­reich, nicht nur die Hel­lig­keit des Spots, sondern auch die Streuung und Re­fle­xi­on des Lichts und die Hel­lig­keit des Licht­ke­gels ent­schei­dend.
Ori­en­tiert haben wir uns hier eben­falls immer an der jeweils best­mög­li­chen Ein­stel­lung.
Lichtkegelhelligkeit
[plus]
Lichtkegelgröße
[plus]
Raumausleuchtung
[plus]
max. Reich­wei­te
(nach ANSI-Norm)
Die max. Reich­wei­te bezieht sich auf die ANSI-Norm, welche die Reich­wei­te als den Abstand de­fi­niert, bei dem noch min­des­tens 0,25 Lux (aus­rei­chend für die Ori­en­tie­rung) auf der be­leuch­te­ten Fläche ankommen.
Hoch­ge­rech­net haben wir jeweils beide von uns ge­mes­se­nen Werte (5 und 15 m). Als Ergebnis prä­sen­tie­ren wir Ihnen den daraus be­rech­ne­ten Mit­tel­wert.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
ca. 114 m
Eignung für Einsatzbereiche
Gewichtung: 20 %
Präzise Arbeiten
z. B. Me­cha­ni­ker & Elek­tri­ker
Bei präzisen Arbeiten kommt es auf einen nicht blen­den­den Spot an, der das zu be­ar­bei­ten­de Objekt hell be­leuch­tet.
Doch auch ein heller Licht­ke­gel, der im Ide­al­fall die Umgebung angenehm aus­leuch­tet, ist wichtig, damit die Augen während des Ar­beits­pro­zes­ses geschont werden.
  • +
gut geeignet
Nacht­wan­de­run­gen Bei Nacht­wan­de­run­gen sollte der Spot hell und weit leuchten.
Darüber hinaus muss die Ta­schen­lam­pe aber auch in der Lage sein, einen Teil der Umgebung aus­zu­leuch­ten, ins­be­son­de­re den Weg, auf dem man sich fort­be­wegt und die nach links und rechts an­gren­zen­den Bereiche.
Zu­sätz­lich spielt die Halt­bar­keit der Batterie bei Nacht­wan­de­run­gen eine große Rolle.
  • -
mäßig geeignet
große Räume
z. B. Keller & Dach­bö­den
Bei Kellern und Dach­bö­den (mit einer Fläche von ca. 10- 20 qm) ist es von Vorteil, wenn die Lampe zur Er­stori­en­tie­rung in der Lage ist, den Raum adäquat aus­zu­leuch­ten.
Um an­schlie­ßend Ge­gen­stän­de in voll­ge­stell­ten Räumen zu suchen, ist ein heller Spot wichtig, der auch kleine und enge Winkel gut aus­leuch­ten kann.
  • +
gut geeignet
kleine Räume
z. B. Zelt
Bei der Suche nach Ge­gen­stän­den im Zelt ist es von Vorteil, wenn die Ta­schen­lam­pe über einen hell leuch­ten­den, großen Licht­ke­gel verfügt, der das gesamte Zelt auf einmal aus­leuch­tet.
  • -
mäßig geeignet
Laufzeit & Energie
Gewichtung: 10 %
Leucht­kraft nach 1 h
bei max. Leucht­stär­ke
Nach einer Stunde fand eine Über­prü­fung der Aus­gangs­wer­te (gemessen auf 5 Meter) statt, um her­aus­zu­fin­den, wie stark die Ta­schen­lam­pen bei max. Leucht­stu­fe in ihrer Be­leuch­tungs­stär­ke bereits nach­ge­las­sen haben.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
36,6 Prozent
(noch 52 von 142 lx)
Ge­samt­leucht­dau­er bis zum Ab­schal­ten
(Aus­gangs­punkt: max. Leucht­stu­fe)
Die Ge­samt­leucht­dau­er gibt an, wie lange die Ta­schen­lam­pen aus­ge­hend von der max. Leucht­stär­ke durch­hal­ten, ehe die Bat­te­ri­en oder der Akku leer sind.
Während bei einige Lampen die Leucht­kraft all­mäh­lich nach­lässt, schalten sich andere au­to­ma­tisch in schwä­che­re Be­leuch­tungs­mo­di, sobald eine Über­hit­zung droht oder die En­er­gie­ver­sor­gung nicht mehr aus­reicht.
Getestet haben wir aus­schließ­lich mit Bat­te­ri­en.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
92 h
Hit­ze­ent­wick­lung nach 30 min Laufzeit auf max. Leucht­stär­ke Einige, meist leis­tungs­star­ke Ta­schen­lam­pen können bei max. Leucht­stär­ke eine große Hitze ent­wi­ckeln, die sich auf das Gehäuse über­trägt.
  • +
  • +
  • +
fast keine Hit­ze­ent­wick­lung
En­er­gie­ver­sor­gung
Bat­te­ri­en & Akku
mit Bat­te­ri­en | Akku im Lie­fer­um­fang
Ausstattung & Besonderheiten
Gewichtung: 10 %
reguläre Leucht­stu­fen Unter re­gu­lä­ren Leucht­stu­fen ver­ste­hen wir Modi, bei denen durch­ge­hend Licht zu sehen ist (keine blin­ken­den Ein­stel­lun­gen).
zwei Be­leuch­tungs­stu­fen
Licht fo­kus­sier­bar Durch Drehen oder Schieben des Ta­schen­lam­pen­kop­fes kann die Lichtstreu­ung ver­än­dert werden.
Ein fo­kus­sier­ter Spot kann somit bspw. zur Flä­chen­be­leuch­tung um­funk­tio­niert werden und um­ge­kehrt.
Blitz­licht-Modus
zur Selbst­ver­tei­di­gung
Der Blitz­licht-Modus (auch Strobe-Modus genannt) erzeugt ein schnell blin­ken­des Licht, das zur Selbst­ver­tei­di­gung ein­ge­setzt wird. Ziel ist es, den An­grei­fer zu blenden und zu des­ori­en­tie­ren.
SOS-Modus Einige Ta­schen­lam­pen verfügen über einen SOS-Modus, mit dem sich per Mor­se­zei­chen ein Hilferuf abgeben lässt.
Hit­ze­schutz
Rück­schalt­me­cha­nis­mus
Ta­schen­lam­pen, die sehr heiß werden, be­nö­ti­gen einen Rück­schalt­me­cha­nis­mus (au­to­ma­ti­sches Zu­rück­schal­ten auf eine nied­ri­ge­re Leucht­stu­fe), um sich vor Über­hit­zung zu schützen.
nicht not­wen­dig
Stoß­fes­tig­keit
hält Stürzen aus einem Meter Höhe stand
Bei der Stoß­fes­tig­keit müssen Ta­schen­lam­pen Stürze aus einer be­stimm­ten Höhe aus­hal­ten.
Wir haben aus einem Meter Höhe getestet und die Lampen aus einem Meter jeweils drei Mal auf unseren Par­kett­bo­den fallen lassen.
Schutz­klas­se (IP) Die Schutz­klas­se IP ist nach dem Schema zweier auf­ein­an­der­fol­gen­der Zahlen auf­ge­baut. Je höher diese sind, desto besser ist der Schutz.
Die erste Zahl steht für den Schutz vor Fest­stof­fen wie Staub (6 ist das Maximum), die zweite für den Schutz vor Flüs­sig­kei­ten (9 ist das Maximum).
Die Zahl 0 bedeutet, dass kein Schutz vor­han­den ist. Wird anstatt einer Zahl ein X ver­wen­det, dann macht der Her­stel­ler keine Angabe.
IPX5]
strahl­was­ser­ge­schützt
Ersatzteile & Zubehör
Gewichtung: ohne Wertung
mit Hand­schlau­fe
mit Gür­tel­clip Ein an der Ta­schen­lam­pe an­ge­brach­ter Clip zur Be­fes­ti­gung am Gürtel.
mit Gür­tel­ta­sche Eine Tasche zur Be­fes­ti­gung am Gürtel, in der sich die Ta­schen­lam­pe ver­stau­en lässt.
Maße & Gewicht
Gewichtung: ohne Wertung
Länge
12,4 cm
Durch­mes­ser
(Lam­pen­kopf u. Griff­flä­che)
2,6 cm | 2,6 cm
Umfang
(Lam­pen­kopf u. Griff­flä­che)
8,9 cm | 8,9 cm
Gewicht inkl. Bat­te­ri­en
109 g
Vorteile
  • sehr leicht
  • fast keine Hit­z­ent­wick­lung
  • sehr hohe Ge­samt­lauf­zeit
Nach­tei­le
  • relativ geringe Reich­wei­te
  • hoher Leucht­kraft­ver­lust nach 1 h Laufzeit
  • mäßige Raum­aus­leuch­tung
Zum Angebot *

Taschenlampen Test - alle Produkte im Vergleich oder Test

Hinterlassen Sie einen Kommentar zum Anker LC40 Vergleich!

Neuen Kommentar verfassen

Noch keine Kommentare zum Anker LC40 vorhanden.

Helfen Sie anderen Lesern von Vergleich.org und hinterlassen Sie den ersten Kommentar zum Thema Anker LC40.