OCZ TR150 Test 2017

Kaufberatung, Erfahrungen und Preisvergleich

Mit der TR150 liefert der kalifornische Speicherhersteller OCZ eine SSD, die viel Technik von Toshiba verbaut hat. Nach der Insolvenz des kalifornischen Unternehmens ist Toshiba in die Bresche gesprungen und führt den Spezialisten OCZ nun als Sub-Brand weiter. Die TLC-NAND-Speicherbausteine liefern 240 GB Speicher für die wichtigsten Anwendungen und das Betriebssystem. Wir vergeben für die OCZ TR150, die auch als Trion 150 bezeichnet wird, eine Gesamtnote von 1,9.

170,88 €
108 Bewertungen

1. Technische Details & Lieferumfang

Die OCZ Trion 150 wurde Anfang 2016 vorgestellt. Seit April ist OCZ eine Marke von Toshiba, nun sind neben den drei Buchstaben der kalifornischen Firma auch die sieben der japanischen Konzernmutter zu lesen. An den guten Eigenschaften der SSD-Festplatte ändert diese erweiterte Beschriftung recht wenig.

Nachdem der Vorgänger TR100 in Fachkreisen als Enttäuschung bezeichnet wurde (die SSDs waren sehr teuer und im Vergleich zur Konkurrenz auch langsamer), ist die OCZ TR150 im Test wieder an die Erwartungen der Händler und Kunden herangekommen: Die OCZ liefert schnelle Lese- und Schreibgeschwindigkeiten, welche sich im Bereich von 550 MB/s für den Lese- und ca. 530 MB/s für den Schreibzugriff bewegen.

Für diese schnellen Zugriffszeiten ist ein 3D-TLC-Chipsystem, bei dem jeder Chip 15 nm misst, verantwortlich. Der Controller hört auf den Namen Toshiba Alishan. Zur Bereinigung und optimalen Speicherauslastung hat auch die OCZ TR150 die gängigen Systeme an Bord:

  • SMART
  • TRIM
  • Garbage Collection

2. Verarbeitung

Die Toshiba-OCZ-Festplatte ist in ihrer Verarbeitungsqualität überzeugend. Auch die Kunden, welche auf dem Portal des Online-Händlers Amazon Bewertungen mit dem Durchschnitt von 4,4 Sternen abgegeben haben, berichten selten von Verarbeitungsfehlern (Kompatibilitätsprobleme mit einigen Systemen kommen jedoch vor).

Falls die Hardware dennoch einen Defekt erleiden sollte, bietet OCZ die sogenannte ShieldPlus Garantie, welche einen Austausch ermöglicht.

3. Anwendungshinweis: SSD Utility

Wie auch andere Hersteller bietet OCZ eine Software an, mit der sich der Status der SSD überwachen lässt und auch Firmwareupdates und ähnliche, für den Betrieb der Festplatte wichtige Änderungen vornehmen lassen. Der Name des Programms lautet SSD Utility und ist über die Homepage von OCZ verfügbar.

4. Fazit

Die OCZ TR150 240 GB hat im Test der meisten Nutzer eine gute Figur gemacht. Ihre Geschwindigkeit ist manchen Konkurrenzprodukten sogar überlegen, zudem ist der derzeit abgerufene Preis von 170,88 € als gerechtfertigt zu bezeichnen. Ein Kauf wird demnach keine Fehlentscheidung sein.

Preisvergleich

170,88 €versandkostenfrei zum Shop
Hier klicken, um Preis zu prüfen ... zum Shop

Noch keine Kommentare vorhanden

Helfen Sie anderen Lesern von vergleich.org und hinterlassen Sie den ersten Kommentar zum Thema SSD-Festplatte Test.

Neuen Kommentar verfassen

Antworten abbrechen

Ähnliche Produkte im Vergleich oder Test

HyperX Savage SSD

HyperX Savage SSD

189,95 € 226,99 €

Zum Angebot »

Kingston SSDNow V300

Kingston SSDNow V300

171,53 €

Zum Angebot »

Intenso SSD-Festplatte 128GB

Intenso SSD-Festplatte 128GB

58,41 €

Zum Angebot »