Crucial MX300 Test 2017

Kaufberatung, Erfahrungen und Preisvergleich

Mit der MX300-Serie wagte der Hersteller Crucial den Schritt von der planaren zur 3D-TLC-Technologie, wie es vorher schon Samsung und SK Hynix, die z. B. für SanDisk Flash-Speicher liefern, getan haben. Von der Fachwelt wurde dieser Schritt kritisch beäugt. Jedoch waren die Zweifel unangebracht: Mit dem MX300 gelingt es dem Hersteller, eine performante SSD-Festplatte zu liefern, die zudem sehr energiesparend agiert. Viele Nutzer fanden Gefallen am Ergebnis der Entwicklungsbemühungen: Am Ende des Vergleichs steht eine Gesamtnote von 1,5.

89,40 €
235 Bewertungen

1. Technische Details & Lieferumfang

Mit dem Crucial MX300 wird die Technologie des 3-Bit-Speichers weiter für den Endkundenmarkt ausgetestet. In Fachkreisen wird der Umstand, dass Hersteller vermehrt auf 3D-TLC-Flash setzen, als Zeichen gewertet, dass die Preise für die entsprechende Technologie in Zukunft fallen, da vermehrt Kapazitäten in die Entwicklung gesteckt werden.

Mit 3D-NAND-Flash steigt zudem die Dichte der Daten pro Fläche, was auch dazu beitragen kann, dass SSD-Festplatten in Zukunft größere Datenmengen speichern können.

Der Controller der Wahl für Crucial kommt auch hier aus dem Hause Marvell und hört auf den Namen Dean. Er soll helfen, die Langlebigkeit und Leistung der Festplatte zu erhöhen. Die Lese- und Schreibgeschwindigkeit sind jedenfalls bereits in einem Rahmen, der von Leistungsfähigkeit zeugt: 530 MB/s können maximal gelesen, 510 MB/s maximal geschrieben werden.

Ebenso wie andere SSD-Festplatten vertraut auch die Crucial MX300 auf eine emulierte SLC-Ansprache. So sollen schreibintensive Prozesse schneller abgewickelt werden. Um die optimale Performance aus der Platte herauszuholen, baut die MX300, wie andere SSDs, auf die Datenmanagement-Gehilfen:

  • SMART
  • TRIM
  • Garbage Collection

2. Verarbeitung

Die SSD ist robust im Gehäuse verpackt und weist keine Verarbeitungsfehler auf. Auch die 235 Kunden, die auf Amazon eine Bewertung abgegeben haben, wissen überwiegend Positives von der Materialverarbeitung zu berichten.

3. Anwenderhinweise: Firmware-Update löst Wärme-Problem

Einige Nutzer berichten allerdings, dass ihnen das Gerät im Betrieb übermäßig warm vorgekommen ist. Dieses Problem lässt sich womöglich mit einem Firmware-Update beheben.

4. Fazit

Im Nutzer-Test der Crucial CT750MX300SSD1 hat gezeigt, dass das Gerät für den Endverbraucher-Betrieb gut geeignet ist. Unter Volllast, also mit häufigen Schreibzyklen, kann die Leistungsfähigkeit der SSD-Festplatte jedoch leiden.

Dennoch handelt es sich bei der MX300 um ein gutes Gerät, welches gerade für Privatnutzer aufgrund seines recht niedrigen Preises von 89,40 € eine Investition wert sein könnte.

Preisvergleich

89,40 €versandkostenfrei zum Shop
109,46 €Versandkosten: 9,95 € zum Shop
87,82 €Versandkosten: 5,90 € zum Shop
94,25 €versandkostenfrei zum Shop
110,99 €versandkostenfrei zum Shop
95,79 €versandkostenfrei zum Shop
89,90 €Versandkosten: 4,99 € zum Shop
86,00 €Versandkosten: 5,90 € zum Shop

Noch keine Kommentare vorhanden

Helfen Sie anderen Lesern von vergleich.org und hinterlassen Sie den ersten Kommentar zum Thema SSD-Festplatte Test.

Neuen Kommentar verfassen

Antworten abbrechen

Ähnliche Produkte im Vergleich oder Test

Samsung MZ-75E1T0B

Samsung MZ-75E1T0B

309,35 €

Zum Angebot »

HyperX Savage SSD

HyperX Savage SSD

193,89 € 226,99 €

Zum Angebot »

Kingston SSDNow V400

Kingston SSDNow V400

134,29 €

Zum Angebot »