Das Wichtigste in Kürze
  • Eine Spuckschutzwand ohne Durchreiche kommt dann zum Einsatz, wenn sich der notwendige Abstand nicht ausreichend einhalten lässt, beispielsweise weil Kommunikation notwendig ist. Sie sollten sich entscheiden, einen Spuckschutz ohne Durchreiche zu kaufen, wenn der Austausch von Dokumenten, Geld und anderem nicht notwendig ist. Eine nicht zwingend erforderliche Durchreiche ist nur eine weitere Möglichkeit für Infektionströpfchen sich auszubreiten. Ein Spuckschutz ohne Durchreiche wird als Aufsteller in zwei Standfüße gesteckt. Eine weitere Möglichkeit zur Befestigung ist das Anklemmen an die Tischplatte. Eine Lösung mit Steckfüßen oder Klemmen empfehlen wir dann, wenn der Spuckschutz längerfristig an einem Ort verbleiben soll. Wenn Sie Ihren Spuckschutz regelmäßig auf- und abbauen möchten, dann ist ein Modell mit klappbaren Seiten für Sie eine gute Lösung. Alle Modelle sind einfach zu montieren und benötigen kein zusätzliches Werkzeug.

1. Aus welchem Material ist der beste Spuckschutz ohne Durchreiche?

Beliebte Materialien für Spuckschutze ohne Durchreiche sind Acrylglas, Sicherheitsglas oder einfacher Kunststoff. Sicherheitsglas ist stabil und kratzfest und lässt sich desinfizieren und leicht reinigen. Ein Modell aus Sicherheitsglas empfehlen wir, wenn Sie sich eine langlebige Lösung wünschen.

Acrylglas und Kunststoff sind bruchfest, verkratzen aber leichter. Sie sollten ausschließlich milde Reinigungsmittel und weiche Reinigungstücher für Acrylglas- und Kunststoffmodelle verwenden. Spuckschutze aus Acrylglas oder Kunststoff sind leichter zu montieren und zu transportieren und für Sie optimal, wenn Sie eine flexible und preiswerte Lösung bevorzugen.

Transparent sind Spuckschutze ohne Durchreiche aus Sicherheitsglas. Trennwände aus Acrylglas und Kunststoff können sowohl transparent als auch farbig sein für blickdichten Schutz.

2. Welche Größe ist die richtige?

In unserem Vergleich für Spuckschutze ohne Durchreiche finden Sie Modelle in unterschiedlichen Größen. Die richtige Größe ist abhängig von der Fläche, auf der der Spuckschutz aufgestellt werden soll, und von der Größe der entsprechenden Person. Mit der richtigen Größe reduzieren Sie das Risiko, dass sich die Tröpfchen über die Trennwand hinüber oder an den Seiten vorbei verteilen können.

Wenn es der Platz zulässt, sollte die Breite der Spuckschutzwand der Breite derjenigen Tischseite entsprechen, an der die Trennwand aufgestellt wird. Wenn Ihr Tisch 1,50 m breit ist und Sie den Spuckschutz ohne Durchreiche als Trennwand zwischen sich und Ihrem Gegenüber aufstellen möchten, dann ist die optimale Breite für Ihren Spuckschutz auch 1,50 m. Wird der Spuckschutz zwischen Ihnen und Ihrem rechten oder linken Nachbarn aufgestellt, dann sollte der Spuckschutz so breit sein wie die Tischkante zu Ihrer rechten oder linken Seite.

Damit der Spuckschutz ohne Durchreiche als Niesschutz wirksam ist, sollte er zudem ausreichend hoch sein. Beim aufrechten Sitzen sollte der Spuckschutz mindestens an die Stirn der entsprechenden Person reichen. Für Kinder raten wir Ihnen zu einem Spuckschutz mit einer Höhe von mindestens 30 cm, für Erwachsene von mindestens 50 cm.

3. Bestätigen Online-Tests für Spuckschutze ohne Durchreiche eine Wirksamkeit gegen Coronaviren?

Ein Spuckschutz ohne Durchreiche ist gegen Coronaviren eine wirksame Möglichkeit, das Risiko durch Tröpfcheninfektion zu reduzieren. Online-Tests für Spuckschutze ohne Durchreiche bestätigen dies.

Die beste Möglichkeit, das Infektionsrisiko durch Coronaviren einzugrenzen, ist eine Kombination aus einem Spuckschutz wie einer Spuckschutzwand oder einem Gesichtsschutz, jeweils in Kombination mit einer Mund-Nasen-Bedeckung, einer Maske.

spuckschutz-ohne-durchreiche-vergleich

Ergänzend zu unserem Vergleich empfehlen wir Ihnen folgende Spuckschutz ohne Durchreiche Tests: