Das Wichtigste in Kürze
  • Online-Sportwetten-Anbieter gibt es wie Sand am Meer, aber nicht alle gelten als fair oder seriös. Um einen Anbieter als ausreichend sicher und vertrauenswürdig einzustufen, sollte darauf geachtet werden, dass die Firma ihren Sitz in Europa hat und über eine offizielle europäische oder deutsche Lizenz verfügt. In der Regel werben die Anbieter auf ihren Seiten mit dem Siegel einer offiziellen Lizenz aus Malta oder Schleswig-Holstein.
  • Für die lukrativste und beste Sportwette sollte die Wettquote stimmen, damit am Ende ein möglichst hoher Gewinn erzielt werden kann. Je höher die durchschnittliche Wettquote, desto weniger schlagen die Anbieter für die eigene Finanzierung oben drauf und desto mehr wird bei einem richtigen Tipp ausgezahlt. Gerade, wer kein hohes Risiko eingehen möchte, sollte auf eine hohe durchschnittliche Wettquote des Anbieters achten.
  • Große Anbieter können eine höhere Wettquote garantieren als kleinere Anbieter. Entscheidend sollte außerdem das Wettangebot bei der Wahl des persönlich besten Sportanbieters sein. Das Angebot an Fußballwetten ist bei allen Anbietern ähnlich, größere Unterschiede gibt es bei den Spezialwetten und Wetten zu Nischensportarten.

Sportwetten Test

Online-Sportwetten – bzw. hauptsächlich Online-Fußballwetten – sind in Deutschland in den letzten Jahren immer beliebter geworden. Im Jahr 2015 wuchs der Markt um rund 7 %, wie der Deutsche Sportwettenverband im Frühling 2016 mitteilte. Insgesamt wurden im Jahr 2015 in Deutschland fast 5 Milliarden Euro in Wetteinsätze investiert. Doch nicht nur für Zocker sind die Online-Wetten und Einsätze im Wettbüro lukrativ, auch der Staat verdient kräftig mit: Durch die Wettsteuer von 5 % auf alle Gewinne flossen 2015 allein 240 Millionen Euro in die Kassen der Bundesländer. Immer mehr Anbieter tummeln sich auf dem Markt, gerade im Bereich der Online-Wetten ist das Angebot an Anbietern kaum zu überblicken.

Was macht einen guten und sicheren Sportwetten-Anbieter aus? Auf dem Markt tummeln sich über 50 Anbieter für Sportwetten aller Art. Doch wo gibt es die besten Wettquoten? Wer hat die beste Sportwetten-App? Wir wollen in unserem Sportwetten-Vergleich 2020 Licht ins Dunkel bringen.

1. Boomen Sportwetten im Internet boomen?

Ein Blick auf die Entwicklungen im Internet-Sportwetten-Bereich zeigt: Nicht erst seit gestern werden Sport- und Fußballwetten online abgeschlossen. Während im Jahr 2013 rund 2 Millionen Menschen im Internet Lotto gespielt oder Online-Wetten abgeschlossen haben, waren es 2015 bereits um die 3 Millionen Deutsche, die regelmäßig online wetten (Quelle: IfD Allensbach).

Vor allem private bzw. kommerzielle Sportwetten-Portale sind auf dem Vormarsch: 2013 wurden 3,6 Milliarden Euro bei privaten Wettanbietern (wie etwa Tipico oder bwin) auf Sportereignisse gesetzt. Zwei Jahre später lag die Summe der Wetteinsätze laut Statista bereits bei fast 5 Milliarden Euro.

Sportwetten – eine lange Tradition in Europa

Sportwetten Olympia

Mit den ersten großen Sportereignissen (wie die Olympiaden in der Antike) wurde auch die Sportwette geboren.

Seitdem es sportliche Großereignisse gibt, gibt es Sportwetten. Historikern zufolge, wurde bereits bei einer der ersten Olympiaden (676 v. Christi) auf den erfolgreichsten Sportler gewettet. Mit den Pferderennen in Großbritannien wurden Sportwetten auch im nördlichen Europa schnell fester Bestandteil der Sportwelt.

Die steigende Popularität des Fußballs sorgte für die erste Sportwette abseits von Galopprennbahnen und hat ihren Ursprung 1921 in Großbritannien – sowohl Mutterland des Fußballs als auch der Fußballwette.

In Deutschland ging es erst nach dem zweiten Weltkrieg so richtig mit dem Fußball-Wetten los. Das staatliche Toto sollte gleichzeitig Geld in die leeren Kassen der jungen Bundesrepublik spülen. Zweckdienlich sollte der deutsche Sport mit den Einnahmen unterstützt werden.

Mittlerweile gibt es eine Vielzahl an Sportwetten-Anbietern, besonders im Bereich der Online-Wette, allerdings muss gerade in dieser Branche auf Seriosität und Legalität geachtet werden. Die beliebtesten Sportarten für Sportwetten: Fußball, Eishockey, Tennis und Golf.

Auch Online-Casinos erfreuen sich immer größerer Beliebtheit. Wie bei Sportwetten sollten Sie allerdings auch hier darauf achten, nur bei seriösen und legalen Anbietern ihr Glück herauszufordern. Eine Übersicht von seriösen Anbietern finden Sie zum Beispiel in diesem Online Casino Test.

2. Sportwetten-Anbieter: Darauf müssen Sie achten

2.1. Wettquoten

Wettquoten Vergleich

Je höher die Wettquote, desto mehr Geld kann gewonnen werden.

Die Buchmacher berechnen ihre Quoten stets nach einem bestimmten Schlüssel, wobei sich die Anbieter unterscheiden können – entsprechend gibt es bei jedem Sportwetten-Anbieter unterschiedliche Summen bei korrekter Tippabgabe zu gewinnen.

Doch wie funktionieren Sportwetten? Die Wettquote wird vom Buchmacher vorgegeben und errechnet sich aus der Eintrittswahrscheinlichkeit des Ergebnisses (Sieg Heim-Team / Unentschieden / Sieg Auswärts-Team) und der Gewinnorientierung des Wettanbieters.

Denn, wenn alle Wettenden auf die Heimmannschaft tippen, weil der haushohe Favorit zu hoher Wahrscheinlichkeit das Spiel für sich entscheiden wird, verdient der Wettanbieter wenig, weil kaum jemand einen „Verlust“ mit einem falschen Tipp macht.

Deshalb erhöht der Wettanbieter die Quoten der weniger populären und wahrscheinlichen Ergebnisse künstlich, indem er den Wettenden mehr Gewinn bei Eintreten des Ergebnisses verspricht. Aus diesem Grund geben die Wahrscheinlichkeiten zusammengerechnet nie genau 100 %, sondern liegen etwas höher aufgrund des Aufschlags der Buchmacher.

Meistens sehen die Wettquoten folgendermaßen aus, z.B. beim EM-Eröffnungsspiel:

  • Frankreich 1,40
  • Unentschieden 3,00
  • Rumänien 9,00

Die Wettquote errechnet sich aus der Wahrscheinlichkeit des Ereignisses: Demnach liegt die Wahrscheinlichkeit, dass Frankreich das Spiel gewinnt bei 71 %, die Wahrscheinlichkeit für ein Unentschieden bei 33,3 % und ein Rumänien-Sieg bei 11 %. Zusammengerechnet (71 + 33,3 + 11) ergibt das Ganze insgesamt eine Wahrscheinlichkeit von 115,3 %. Denn der Aufschlag der Wettanbieter kommt zur eigenen Gewinnwahrscheinlichkeit hinzu.

Übrigens: Für Hobbywetter und Einsteiger lässt sich mit fast jeder Wettquote gutes Geld machen. Wer auf schnelles Geld aus ist, sollte bei den Live-Wetten investieren, wo immer wieder hohe Wettquoten möglich sind.

2.2. Wettangebot

Das Sportwetten-Angebot der besten Sportwetten-Anbieter sieht sehr ähnlich aus. Natürlich heißt die Nr. 1 bei Sportwetten: Fußball. Auf die größeren Sportereignisse kann überall getippt werden (z.B. Olympia- oder EM-Wetten).

Das größte Angebot an Online-Sportwetten haben bwin und bet365, was auch für die Online-Live-Wetten gilt. Bei beiden Anbietern kann in bis zu 100 verschiedenen Fußball-Ligen gewettet werden: Von der finnischen 2. Liga bis zum chinesischen FA-Cup sind jederzeit eine immense Menge an Fußballwetten verfügbar, auch wenn in den größeren Ligen gerade Saison-Pause ist.

Selbst Freundschaftsspiele zwischen Clubs deutlich niedriger Spielklassen, wie die Partie SC Wiedenbrück 2000 gegen Sportfreunde Lotte, ist unter der Kategorie Fußballwette aufgeführt. Im Prinzip kann bei den großen Anbietern auf alles und jede Mannschaft getippt werden.

Auf folgende Sportarten kann bei den meisten Anbietern gewettet werden:

  • Fußball
  • Tennis
  • Eishockey
  • American Football
  • Basketball
  • Formel 1
  • Handball
  • Golf
  • Volleyball
  • Rugby
  • Baseball
  • Beach Volleyball
  • Snooker
  • Wintersport
  • Darts
  • Leichtathletik
  • Badminton
  • Olympia 2016
  • E-Sport

2.3. Bonus & Aktionen

Überall gibt es für das erste Mal Wetten Bonus: Der Wettbonus wird bei den meisten Anbietern ähnlich berechnet und gilt nur für Neukunden bzw. Neu-Anmeldungen. Viele garantieren etwa einen Sportwetten-Bonus von 100 % auf die erste Einzahlung, die aber oft nicht höher als 100 Euro ausfallen darf. Wer also 100 Euro einzahlt, bekommt 100 Euro vom Anbieter obendrauf und kann 200 Euro einsetzen. Einen Sportwetten-Bonus ohne Einzahlung gibt es nicht.

Manchmal gibt es spezielle Angebote und Aktionen (z.B. ein Wettbonus bei EM-Wetten), Sondergewinne oder Treue-Boni für langjährige Kunden. Auch ein Wettgutschein oder die Verdoppelung des nächsten Einsatzes stehen treuen Kunden als Sportwetten-Bonus manchmal zur Verfügung.

Im Großen und Ganzen nehmen sich die Anbieter hier aber kaum etwas. Kleinere Anbieter locken oft mit einem starken Neukunden-Bonus, liefern dann aber nur unterdurchschnittliche Fußball-Quoten. Bei Anbietern mit hohen durchschnittlichen Quoten kann langfristig mehr Geld gewonnen werden.

2.4. Live-Wetten

Livewetten Fußball

Vor allem bei Fußballspielen gibt es eine Menge Möglichkeiten für Live-Wetten.

Mit dem Internetzeitalter wurde eine weitere Art der Sportwette sehr populär: Das Live-Wetten. Erstmals konnte live auf bestimmte besondere Ereignisse gewettet werden und oftmals im Livestream hautnah mitgefiebert werden.

Während des Spiels können sich die Kunden von überall einloggen und Tipps abgeben, was in den nächsten Minuten noch passieren wird, etwa wer die nächste Ecke bekommt oder welcher Torschütze Erfolg haben wird.

Nicht nur die Tippabgabe ist bei den meisten Anbietern aus unserem Sportwetten Vergleich über einen Liveticker und umfassender Begleitung samt Statistiken per App oder am PC möglich. Bei einigen Anbietern können bestimmte Partien per Livestream verfolgt werden, wie z.B. die meisten Spiele ausländischer Ligen, EM- und WM-Qualifikation, Handball und andere Sport-Ereignisse, die im Free-TV nicht immer zu sehen sind.

Die Quoten der Live-Wetten werden ständig angepasst. Sowohl Spieldauer als auch Ereignisse (Verletzungen, rote Karten, Wechsel) werden in die Live-Wettquote mit einbezogen: Wenn eine Heim-Mannschaft in den letzten Minuten das entscheidende Tor schießt, sinkt die Quote auf einen Heimsieg direkt. Bei normalen Sportwetten ändert sich die Quote nach Spielbeginn nicht mehr. Die Sportwetten-Ergebnisse werden live angezeigt und es kann vor dem PC, Tablet oder Smartphone mitgefiebert werden.

Die Vor- und Nachteile von Livewetten im Vergleich zur klassischen Systemwette im Überblick:

    Vorteile
  • hohe Quoten
  • meist riesige Auswahl und vielzählige Wett-Möglichkeiten
  • spannende Begleitung über Livestreams, Liveticker und Statistiken
  • hoher Nervenkitzel
  • Gewinn schon nach 45 Minuten möglich
    Nachteile
  • höheres (Verlust-) Risiko
  • wenig Zeit für Wett-Entscheidung
  • Sucht-Gefahr höher

Die Live-Wetten werden immer beliebter, wie die EM-Live-Wetten 2016 beweisen: Sogar auf den Anstoß, die nächste Ecke oder die nächste Auswechslung kann getippt werden. Fast nichts ist bei Live-Sportwetten unmöglich zu tippen, teilweise gibt es mehr als 100 mögliche Optionen pro Match, die dabei auch noch kombiniert werden können: z.B. dass der Endstand 0:0, 1:1 oder 2:2 lautet oder dass die Auswärtsmannschaft gewinnt und Stürmer XY dabei mindestens ein Tor schießt.

Damit trotzdem viele Nutzer bei Online-Live-Wetten mitmachen, gibt es manchmal spezielle Schutzmechanismen: Zum Beispiel kann es Geld zurückgeben, wenn ein Tor in der Nachspielzeit fällt.

Ein paar Beispiele für Live-Wetten bei der EM 2016:

  • Wie viele Tore werden in der 1. Halbzeit erzielt?
  • Welches Team erzielt das erste Tor?
  • Ist die Anzahl der erzielten Tore gerade oder ungerade?

2.5. Seriosität – Welche Sportwetten sind seriös?

Der Großteil der Sportwetten-Online-Branche arbeitet seriös und legal. Natürlich kann es immer schwarze Schafe geben. Betrügerische Anbieter richten sich vor allem an Laien, Fachfremde und Anfänger, die noch keine Erfahrung oder Wissen über Sportwetten besitzen. Grundsätzlich gilt: Wer bei einem der großen Sportwettenanbieter online wetten möchte, kann nicht Gefahr laufen, betrogen zu werden.

Verdächtige Anzeichen sind in jedem Fall:

  • x sehr hoher Neukunden-Bonus im Vergleich zur Konkurrenz
  • x keine Informationen zu Auszahlungsbedingungen
  • x völlig überhöhte Wettquoten mit unrentabler Gewinnmarge für den Anbieter
  • x kaum Kontaktmöglichkeiten oder kein Kundenservice

Für Seriosität spricht hingegen:

  • Lizenz in der EU – steht im Impressum (meistens Gibraltar oder Malta)
  • Börsen-notierte Unternehmen
  • Anbieter mit langer Tradition und Familienunternehmen
  • Anbieter mit vielen Kunden
  • Sponsoring und Werbung

Online Sportwettenanbieter mit Sitz in Europa werden streng kontrolliert, auch das Sponsoring wird genau von den Behörden überwacht, um Korruption keine Chance zu geben. In der EU gibt es einheitliche Regelungen zur Lizenzvergabe, die an Bedingungen, regelmäßigen Kapitalnachweisen und scharfe Gesetze gebunden sind. Wenn ein Anbieter stark in der Öffentlichkeit durch Werbung oder Sponsoring präsent ist, kann davon ausgegangen werden, dass seine Geschäfte und Methoden der Sportwetten online genau überwacht werden.

Gute und seröse Sportwetten erkennt man schon auf der Homepage: Wenn der Anbieter bereits mit TÜV-Zertifikaten, Test-Siegeln und Lizenzen auf seine Seriosität aufmerksam macht, kann guten Gewissens dort gewettet werden. Vor allem sollte aber auf die Zahlungsmöglichkeiten für Ein- und Auszahlungen geachtet werden: Wenn der Geldtransfer undurchsichtig ist oder die wichtigsten Zahlungsmittel nicht oder nur gegen eine Gebühr angeboten werden, sollte von dem Sportwetten-Online-Anbieter Abstand gehalten werden.

Fußballwette Test

3. Sportwetten: Was sind die besten Tipps & Tricks für Anfänger?

Grundsätzlich gilt auch bei den Sportwetten: Übung macht den Meister. Neben echten Profis, die über hohe Fachexpertise beim Thema Fußballwette und Online-Sportwetten verfügen, können auch Einsteiger und Fußball-Unkundige mit Sportwetten online eine Menge Geld machen. Die wichtigsten Sportwetten-Tipps für Einsteiger lauten:

  1. Nur so viel Geld einsetzen, wie Sie verlieren können. Im Fußball ist alles möglich – wer erst einmal Schulden hat, kommt schwer wieder in den flüssigen Bereich. Deshalb nicht zu hohe Wetteinsätze benutzen, sondern nur maximal 10 % des Guthabens auf eine Fußballwette setzen.
  2. Setzen Sie sich ein Einzahlungslimit. Bei den Anbietern kann ein bestimmter Betrag (z.B. 100 Euro) festgelegt werden – mehr kann dann pro Monat oder Woche nicht auf das Wettkonto eingezahlt werden.
  3. Informieren Sie sich über die letzten Spiele der Mannschaft. Hat das Team gerade einen Lauf? Sind wichtige Spieler verletzt? Muss die Mannschaft unbedingt gewinnen?
  4. Niedrige Quoten bedeuten wenig Risiko, aber auch wenig Gewinn im Erfolgsfall. Natürlich verlieren auch die Favoriten einmal, deshalb sollte man sich nicht immer an die Quoten halten, sondern auch einmal etwas wagen.
  5. Vermeiden Sie Freundschaftsspiele und Testspiele vor großen Ereignissen – sie gelten als unberechenbar.

4. Achtung: Können Sportwetten tatsächlich süchtig machen?

Sportwetten Sucht

Achtung: Genau wie andere Glückspiele können Sportwetten süchtig machen!

Sportwetten im Internet besitzen wie die meisten Glücksspiele im Internet, wie Online-Casino oder Online-Poker eine hohe Gefahr, eine Spielsucht zu begünstigen. Das hängt natürlich davon ab, was für ein Spiel-Typ Sie sind. Gerade die Online-Fußballwetten-Anbieter mit ihren vielfältigen Live-Wetten, dem schnellen und mobilen Wetten sowie der einfachen Bedienbarkeit und Einzahlung mit wenigen Klicks und rund um die Uhr, haben ein besonderes Gefahrenpotenzial.

Vor allem die Gefahr vor schnellen und undurchdachten Wetteinsätzen ist beim Fußball-Wetten online höher als im Wettbüro. Insbesondere Live-Wetten sind gefährlich, da ständig neue Anreize geschaffen werden, auf bestimmte Ereignisse zu setzen und die Anbieter durch hohe Quoten ihre Nutzer zum Live-Wetten animieren wollen. Das Risiko beim Live-Wetten ist aber weitaus höher als bei den regulären Ergebniswetten, die vor dem Beginn des Spiels abgeschlossen sein müssen.

Lassen Sie sich nicht täuschen: Durch vielfältige Wettsysteme treiben Internet-Wetten die Gefahr der Spielsucht stetig voran. Völlig unattraktive Spiele werden als lukrativ dargestellt und der Verlust der Realität begünstigt.

Bin ich spielsüchtig? Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) bietet Beratungsprogramme für Interessenten und gefährdete Glücksspieler an. Auf der Website www.spielen-mit-verantwortung.de bietet das BZgA einen Online-Selbsttest, eine Chat-Sprechstunde und eine umfassende Online-Beratung für Betroffene und Angehörige an. Über die Service-Nummer kann man sich kostenlos und anonym beraten lassen.

5. Fragen und Antworten rund um das Thema Sportwetten

5.1. Welche Anbieter für Gratis-Sportwetten gibt es?

Natürlich ist keine Sportwette gratis: Nur wer einen Betrag einsetzt, kann auch etwas gewinnen. Das ist der Sinn der Sportwette. Wer eher semi-professionell und mehr für die Ehre tippen möchte, der kann bei einem kostenlosen Tippspiel mit Kollegen, Freunden und der Familie auf Fußballergebnisse tippen. Besonders einfach und deshalb sehr beliebt ist beispielsweise Kicktipp.

Hier kann man sich kostenlos anmelden, verschiedene Wettbewerbe auswählen und Tipprunden gründen, die öffentlich oder privat mit Mitglieder gefüllt werden können. Eine schnelle und übersichtliche App rundet das gute Angebot von Kicktipp ab. Wer erst einmal üben möchte und Fußballwetten-Tipps sammeln möchte, kann mit einem Anbieter für Gratiswetten starten.

Bei ein paar Anbietern aus unserem Sportwetten-Vergleich gibt es jedoch manchmal einen Bonus für langjährige Kunden in Form einer Gratis-Wette. Meistens können die Kunden bei einem besonders großen Spiel (z.B. die Bundesliga-Wetten zu Bayern München gegen Borussia Dortmund oder anderen Top-Spielen) kostenlos ihren Tipp abgeben.

5.2. Sind Sportwetten in Deutschland legal?

Lizenz aus Schleswig-Holstein

Das einzige Bundesland, das mit der Liberalisierung des Glücksspielmarktes in Deutschland begonnen hat, ist Schleswig-Holstein. Allerdings ist damit nicht das faktische Verbot in den anderen Bundesländern infrage gestellt. Trotzdem kann eine offizielle Lizenz aus dem nördlichsten Bundesland als Gütesiegel für Sicherheit und Seriosität der privaten Wett-Anbieter gesehen werden.

In kaum einem anderen Bereich sind so viele undurchsichtige Machenschaften vertreten wie im Bereich der Sportwetten. Für Online-Anbieter gilt das allerdings nur bedingt. In Deutschland befinden sich die meisten Anbieter in einer Grauzone. Eigentlich bräuchte ein Anbieter für Online-Fußballwetten eine bundesweite Lizenz. Die meisten Buchmacher aus unserem Sportwetten-Vergleich versuchen seit langer Zeit, diese zu erhalten, allerdings werden sie von den Behörden quasi lediglich geduldet.

In Deutschland sind die Bundesländer für die Sportwetten-Anbieter zuständig. Den Plan, dass offizielle Lizenzen an die Anbieter verteilt werden, gibt es schon lange. Passiert ist bisher noch nichts. Sogar der Europäische Gerichtshof hat das Verhalten der deutschen Behörden als nicht konform mit dem EU-Recht bezeichnet, weil in Deutschland ein Monopol auf Glücksspiele herrscht, das die privaten Konkurrenten des staatlich lizenzierten Anbieters ODDSET theoretisch jederzeit vom Wettbewerb ausschließen könnte.

Gleichzeitig gilt für alle Anbieter gleichermaßen die Wettsteuer auf jede Sportwette. Wettanbieter übernehmen immer die Wettsteuer, allerdings gibt es Unterschiede darin, ob die Anbieter diese Steuer dann an den Wettenden weitergeben oder nicht. Nur wenige Anbieter aus unserem Sportwetten-Vergleich übernehmen die Steuer für den Kunden (z.B. Tipico), wie eine Übersicht der BILD zeigt. Sportwettenanbieter, wie etwa bwin, ziehen 5 % vom Einsatz des Wettenden ab.

Obwohl sie keine Lizenz haben, wird vermutet, dass 2016 rund 250 Millionen Euro durch die Wettsteuer (5 % auf den Gewinn) in die Kassen der Bundesländer fließen.

5.3. Wie funktioniert eine Systemwette?

Wetten Fußball

Hätte, hätte, Sportwette: Wer sich nicht sicher ist, kann das Ergebnis auch würfeln.

Es gibt verschiedene Sport- und Fußballwetten-Tipps oder -Strategien, um mit wenig Risiko und Einsatz viel Geld zu gewinnen. Ein beliebtes Beispiel ist die Systemwette: Hier wird auf einige Spiele mit geringen Quoten stets auf den Favoriten gesetzt (also die geringste Quote). Je mehr Tipps abgegeben werden, desto höher ist am Ende der Kombibonus, der bei Kombinationswetten (also mehrere Spiele pro Wettschein) vom Anbieter in der Regel gewährt wird.

Um das Risiko eines falschen Tipps (und damit eines Verlustes) weiter zu senken, kann die Systemwette ausgewählt werden. Hier können spezielle Kombinationen (bzw. Kombi-Wetten) verwendet werden: Wenn Sie die 4er-Kombi-Wette nehmen, müssen vier Ihrer Tipps richtig sein, um etwas zu gewinnen. Je höher die Kombination, desto höher ist auch der Gewinn.

Also: Je mehr Tipps richtig sind, desto höher ist auch der Gewinn am Ende. Der Vorteil gegenüber Einzel- oder Kombi-Wetten liegt darin, dass trotz falscher Tipps Geld gewonnen werden kann.

Ein Beispiel für eine Kombi-Wette: Auf dem digitalen Wettschein werden vier Spiele getippt und die 3er-Kombi-Wette gewählt, z.B. wenn bei drei der vier Spiele der abgegebene Tipp als recht sicher gilt. Um nun zu gewinnen, müssen drei Spiele korrekt getippt werden. Die Wettanbieter erklären auf ihren Info-Seiten sehr detailliert, wie eine Systemwette funktioniert.

5.4. Was bedeutet „Handicap“ bei Sportwetten?

Eine besonders beliebte Wett-Variante der Fußballwette ist die sogenannte Handicap-Wette, die aufgrund ihrer Beliebtheit in Asien auch als „Asiatisches Handicap“ bezeichnet wird. Dabei wird einem Team schon vor dem Spielbeginn ein Torvorsprung prognostiziert. Wer nicht nur auf Sieg, Unentschieden oder Niederlage im Fußball online tippen will, kann mit dem asiatischen Handicap den Mannschaften die Tore voraussagen.

Fast alle Vertreter in unserem Sportwettenanbieter-Vergleich bieten die Handicap-Wette an. Der Vorteil: Es ist wesentlich mehr Gewinn am Ende möglich als bei der normalen Online-Fußballwette. Den Vorsprung kann man natürlich auch bei Eishockey-Wetten oder Basketball-Wetten bestimmen – bei fast jeder Online-Sportwette sind Handicap-Wetten möglich.

Bildnachweise: stockphotosecrets.com/03A13886, stockphotosecrets.com/03A11010 (chronologisch bzw. nach der Reihenfolge der im Kaufratgeber verwendeten Bilder sortiert)