Polaroid SnapTouch Test 2018

Kaufberatung, Erfahrungen und Preisvergleich

Unser Vergleichssieger, die Polaroid SnapTouch, gilt als neueste Kreation aus dem Traditionshaus in Sachen Sofortbildkameras. Dieses digitale Modell ist das einzige aus unserem Sofortbildkamera-Test, das mit Touchscreen sowie einer Bluetooth-Verbindung ausgestattet ist. Zudem überzeugt die Fotoqualität im Innen- wie Außenbereich; mit € 175,19 ist sie eindeutig im oberen Preissegment angesiedelt.

175,19 € 199,99 €
30 Bewertungen

1. Vergleichsergebnisse: Haptik und Verarbeitung

Die Snap Touch ist mit 258 Gramm eine sehr leichte und kleine Kamera, die vergleichsweise angenehm in den Händen liegt. Die Verarbeitung ist solide, wenn auch der klappbare An- bzw. Ausschalter (zugleich auch das Blitzgerät) etwas instabil wirkt. Die Bedienung erfolgt über das sehr große Touchpad und gestaltet sich relativ selbsterklärend.

Die vielen Einstellungsmöglichkeiten könnten den mit Digitalkameras unerfahrenen Nutzer allerdings etwas überfordern.

2. Vergleichsergebnisse: Foto-Qualität

Wirklich auftrumpfen kann unser Vergleichssieger mit der Qualität seiner Fotos – außerhalb wie innerhalb von Räumlichkeiten. Nur ein anderes Testmodell (die Z2300, ebenfalls von Polaroid) kann der Snap Touch das Wasser reichen – dafür ist die Brennweite hier allerdings etwas niedriger, was sich positiv auf Landschaftsbilder auswirkt.

Auch bei schlechten Lichtverhältnissen und Selbstportraits (Selfies) zeigt die Kamera sehr befriedigende Ergebnisse.

3. Technische Details und Zusatzfunktionen

Die Snap Touch verfügt über einen integrierten Akku, der mit einem mitgelieferten USB-Kabel aufgeladen werden kann. Polaroid hat sie mit einem eigenen Film (Premium-Zink) ausgerüstet, bei dem man für ein Foto mit etwa € 0,67 an Kosten rechnen muss.

Technisch gesehen mangelt es dem mit 13 Megapixeln relativ hochauflösenden Polaroid-Schmuckstück an nicht viel. Neben Selbstauslöser und Stativgewinde verfügt diese digitale Sofortbildkamera über folgende Extras:

  • 5 verschiedene Helligkeitsstufen
  • 10 mitgelieferte Fotos
  • verschiedene Farbfilter
  • Steckplatz für eine Micro-SD-Speicherkarte
  • LCD-Bildschirm
  • Videofunktion

Herausragend ist bei der SnapTouch in jedem Fall die Möglichkeit, mithilfe einer Bluetooth-Verbindung auch Fotos vom Smartphone direkt ausdrucken zu können – dies gelingt sonst mit keinem anderen Sofortbildkamera-Modell aus unserem Test.

4. Fazit

Unser Sofortbildkamera-Vergleichssieger, die Polaroid Snap Touch, kann sich in jeder Hinsicht sehen lassen – vorausgesetzt, man kann damit leben, dass die Fotos nicht wie bei analogen Modellen augenblicklich ausgedruckt werden, sondern nur sehr gemächlich (wie bei einem Drucker) ihren Weg aus der Kamera ins Freie finden. Zudem mangelt es diesem Modell an einem Selfie-Spiegel sowie der Möglichkeit, Mehrfachbelichtungen zu erstellen.

In unserem Test erzielte die Polaroid SnapTouch mit 1,6 die beste Gesamtnote.

Preisvergleich

175,19 €versandkostenfrei zum Shop
Hier klicken, um Preis zu prüfen ... zum Shop
199,00 €Versandkosten: 5,95 € zum Shop
119,67 €versandkostenfrei zum Shop
179,98 €versandkostenfrei zum Shop
187,90 €Versandkosten: 6,90 € zum Shop
169,00 €versandkostenfrei zum Shop
168,99 €versandkostenfrei zum Shop
159,00 €Versandkosten: 5,99 € zum Shop
Hinterlassen Sie einen Kommentar
Noch keine Kommentare vorhanden

Helfen Sie anderen Lesern von vergleich.org und hinterlassen Sie den ersten Kommentar zum Thema Sofortbildkamera Test.

Abbrechen